Kreisliga 1 Schweinfurt
 
SV-DJK Oberschwarzach – SV Herlheim 3:4  
TSV Eßleben/Rieden – TSV Abtswind II 3:2  
TSV Waigolshausen – DJK Schweinfurt 2:1  
TSV/DJK Wiesentheid II – SV Oberwerrn 1:0  
TSV Theilheim – FT Schweinfurt II 2:5  
TV Jahn Schweinfurt – SG Schleerieth 1:0  
SC Ebrach – FC Geesdorf ausgef.  
TV Oberndorf – SV Stammheim ausgef.  
 
1. (1.) SV-DJK Oberschwarzach 17 15 1 1 65 : 24 46  
2. (3.) TSV Waigolshausen 18 12 3 3 35 : 19 39  
3. (2.) FC Geesdorf 16 11 3 2 52 : 22 36  
4. (6.) SV Herlheim 17 8 4 5 39 : 24 28  
5. (7.) TV Jahn Schweinfurt 17 8 3 6 40 : 31 27  
6. (4.) TSV Abtswind II 18 7 6 5 45 : 38 27  
7. (5.) SG Schleerieth 17 8 3 6 30 : 31 27  
8. (10.) TSV Eßleben/Rieden 17 6 4 7 27 : 34 22  
9. (8.) TSV Theilheim 17 5 5 7 30 : 38 20  
10. (9.) DJK Schweinfurt 15 5 4 6 28 : 35 19  
11. (11.) SV Stammheim 17 4 6 7 43 : 39 18  
12. (14.) TSV/DJK Wiesentheid II 17 3 7 7 19 : 34 16  
13. (12.) SC Ebrach 17 4 3 10 23 : 45 15  
14. (13.) SV Oberwerrn 16 3 4 9 27 : 35 13  
15. (16.) FT Schweinfurt II 18 3 3 12 18 : 49 12  
16. (15.) TV Oberndorf 16 2 3 11 24 : 47 9  

TSV Eßleben/Rieden – TSV Abtswind II 3:2 (2:0). Mehr als zweimal den Anschlusstreffer zu erzielen, war Abtswinds zweiter Mannschaft bei ihrem Auftritt in Eßleben nicht vergönnt. Der Ausgleichstreffer blieb außer Reichweite, auch weil die Hausherren ab der 70. Minute läuferisch einiges mehr zu bieten hatten und mehrmals gefährlich vor dem Abtswinder Tor aufkreuzten. „Von der Spielanlage sind wir sehr solide aufgetreten“, fand Eßlebens Trainer Karsten Geißner, dessen Elf den ersten Spielabschnitt bestimmte, aber an Abtswinds Torwart-Oldie Thomas Klaus scheiterte. Gerade zu Beginn der zweiten Hälfte war den Gästen der Drang anzumerken, die Partie zu drehen. In dieser Phase mussten sich die Eßlebener zunächst vom Rückschlag durch das Anschlusstor erholen. Mit dem 3:1 war allerdings die Entscheidung gefallen.

Tore: 1:0 Stefan Sauer (30., Foulelfmeter), 2:0 Dominik Tatsch (32.), 2:1 Daniel Kaminski (48., Foulelfmeter), 3:1 Steffen Dülk (85.), 3:2 Christian Eberhardt (90.).

TSV/DJK Wiesentheid II – SV Oberwerrn 1:0 (0:0). Lange mussten die Wiesentheider um ihren Erfolg bangen. Aus den fünf Minuten Nachspielzeit, die angezeigt waren, wurden insgesamt acht. Noch dazu mussten die Hausherren mit einem Akteur weniger zurechtkommen. Statt die Partie abzusagen, hatten sich die Wiesentheider dafür entschieden, auf den engen Nebenplatz des TSV auszuweichen. Dort wurde wenig Fußball gespielt und vielmehr das Leder weit nach vorne getreten. Einer dieser Befreiungsschläge half dem Wiesentheider Dominik Sturm, um einen Konter zum Siegtreffer zu setzen. Fünf Minuten zuvor hatte er in identischer Lage noch danebengezielt. Die Gastgeber hatten in der äußerst umkämpften Begegnung lediglich nach der Pause eine schwächere Periode.

Tor: 1:0 Dominik Sturm (82.). Gelb-Rot: Benjamin Förster (Wiesentheid, 90., Unsportlichkeit).

Restprogramm

SV-DJK Oberschwarzach – SV Herlheim 3:4 (0:3). Tore: 0:1 Alexander Ring (3.), 0:2 Steffen Hein (8.), 0:3 Julian Pfister (34.), 1:3 Martin Müller (53.), 2:3 Simon Müller (57.), 3:3 Martin Müller (59.), 3:4 Steffen Hein (77., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Marcel Götz (Herlheim, 67.), Otmar Deschner (Oberschwarzach, 85.).

TSV Waigolshausen – DJK Schweinfurt 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Harald Kötzner (13.), 1:1 Besnik Jerliu (28.), 2:1 David Strobel (53.).

TSV Theilheim – FT Schweinfurt II 2:5 (2:2). Tore: 0:1 Dominik May (9.), 1:1 Tobias Barth (25.), 1:2 Dennis Ochs (30.), 2:2 Markus Barth (45.), 2:3 Patrick Bloch (61.), 2:4 Daniel Cäsar (77., Eigentor), 2:5 Yannick Sprenger (87.).

TV Jahn Schweinfurt – SG Schleerieth 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Robert Bauer (90.).