Fußball-Kreisklasse 2 Würzburg

Spitzentrio fabriziert Bauchlandungen

Schwarzer Sonntag für die führenden Drei der Tabelle: Willanzheim, Iphofen und Sonderhofen versagen auf ganzer Linie. Lachende Vierte sind die Kitzinger Bayern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisklasse 2 Würzburg

SV Willanzheim – TSG Sommerhausen 2:3  
SC Mainsondheim – SpVgg Giebelstadt 0:0  
FC Iphofen – Ochsenfurter FV 1:3  
Schwarzenau-Stadtschw. – SV Gaukönigshofen 2:4  
Bayern Kitzingen II – SpVgg Gülchsheim 1:0  
SV Sonderhofen – Marktbreit-Martinsheim II 0:1  
TSV Biebelried – TSV Gnodstadt 2:0  

1. (1.) SV Willanzheim 22 14 4 4 57 : 34 46  
2. (2.) FC Iphofen 23 14 3 6 66 : 29 45  
3. (4.) Bayern Kitzingen II 22 12 6 4 44 : 24 42  
4. (3.) SV Sonderhofen 23 12 4 7 51 : 42 40  
5. (5.) SV Gaukönigshofen 22 11 3 8 55 : 43 36  
6. (7.) SpVgg Giebelstadt 22 10 3 9 58 : 49 33  
7. (6.) SpVgg Gülchsheim 22 8 9 5 37 : 30 33  
8. (8.) TSG Sommerhausen 23 9 3 11 48 : 49 30  
9. (10.) Ochsenfurter FV 22 9 3 10 37 : 46 30  
10. (9.) Schwarzenau-Stadtschw. 23 8 3 12 43 : 50 27  
11. (11.) TSV Gnodstadt 22 8 2 12 39 : 49 26  
12. (13.) TSV Biebelried 23 6 6 11 41 : 59 24  
13. (12.) FC Winterhausen 22 7 3 12 42 : 70 24  
14. (14.) SC Mainsondheim 23 4 7 12 40 : 56 19  
15. (15.) Marktbreit-Martinsheim II 22 6 1 15 29 : 57 19  

SV Willanzheim – TSG Sommerhausen 2:3 (0:3). Willanzheim verliert zuhause, stürzt aber nicht von der Tabellenspitze, weil die Konkurrenz ebenfalls auf die Nase fällt. Das 0:3 vor der Pause war mehr als eine Vorentscheidung. Dabei traf Ruben Nähle-Sanchez erneut doppelt. Doch auf seine Qualitäten muss Sommerhausen jetzt verzichten, da Nähle-Sanchez morgen zurück nach Spanien geht. Nächste Woche kommt es zum Duell der gestrigen Verlierer und Titelkandidaten Willanzheim und Iphofen, dann werden sich die Fronten etwas klären.

Tore: 0:1 Ruben Nähle-Sanchez (16.), 0:2 Ruben Nähle-Sanchez (40.), 0:3 Daniel Keßler, 1:3 Artur Unrau (76.), 2:3 Johannes Dorsch (82.). Gelb-Rot: Tobias Schneider (62., Sommerhausen)

SC Mainsondheim – SpVgg Giebelstadt 0:0. SCM-Informant Volker Tschernach sprach von einem „Klasse-Spiel“, in dem Mainsondheim Chancen für drei Spiele gehabt habe, aber eben nichts verwerten konnte. Tschernach wunderte sich über „seltsame Ergebnisse im Ochsenfurter Gau“ und haderte damit, dass gestern ziemlich alles gegen den SCM spielte, der jetzt gar Letzter ist.

FC Iphofen – Ochsenfurter FV 1:3 (1:2). „Wir haben einfach nur schlecht gespielt“, fand Iphofens Sportleiter Marcus Bäuerlein nach der herben Enttäuschung. Ohne den verletzten Spielertrainer Manuel Endres war der FC nur ein Schatten seiner selbst und durfte froh sein, dass die Titelkandidaten durchwegs Bauchlandungen erlebten.

Tore: 0:1 Alexander Knauer (18.), 0:2 Patrick Holley (30.), 1:2 Marcus Bäuerlein (43.), 1:3 Alexander Knauer (73.).

FV Schwarzenau-Stadtschwarzach – SV Gaukönigshofen 2:4 (2:1). „Wir sind noch lange nicht gerettet“, konstatierte Schwarzachs Informant Ludwig Eschenbacher. Seine Mannschaft musste mit dem letzten Aufgebot antreten, was die cleveren Gaukönigshöfer ausnutzten. Harald Fuchs suchte im Strafraum zweimal den Kontakt, und Schwarzenauer taten ihm auch den Gefallen. Die zwei Elfmetertreffer von Heiko Esser erleichterten den Gästen den Auswärtssieg.

Tore: 0:1 Heiko Esser (28., Foulelfmeter), 1:1 Frank Hoh (33.), 2:1 Philipp Hegler (36.), 2:2 Manuel Ötsch (46.), 2:3 Heiko Esser (54., Foulelfmeter), 2:4 Jonas Gramlich (68.).

SV Sonderhofen – Marktbreit-Martinsheim 0:1 (0:0). „Mir dreht sich der Magen um, wenn ich die anderen Ergebnisse jetzt sehe“, erklärte Sonderhofens Trainer Thomas Pfeufer nach der 0:1-Heimpleite gegen Marktbreit-Martinsheim. Pfeufer hatte vergeblich davor gewarnt, das Schlusslicht zu unterschätzen. Nach der Pause glänzte Marktbreits Torsteher Martin Wegener bei vier Hochkarätern der Sonderhöfer und hielt den Sensationssieg fest.

Tor: 0:1 Stefan Wanner (65.).

TSV Biebelried – TSV Gnodstadt 2:0 (2:0). Spielertrainer Carsten Breunig ist für den TSV Biebelried unersetzlich. Er dirigiert die Mannschaft, hält den Laden zusammen und schießt selbst auch noch die Tore wie gestern beim 2:0 über Gnodstadt. Das frühe 1:0 ließ Biebelried befreit aufspielen und einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt landen.

Tore: 1:0 Carsten Breunig (7.), 2:0 Christian Kraus (32.). Gelb-Rot: Thomas Lussert (76.), Patrick Wolfram (86., beide Marktbreit).

Bayern Kitzingen II – Spvgg Gülchsheim 1:0 (1:0). Die Bayern-Reserve patzte als einzige Mannschaft aus dem Spitzenquartett nicht. Die Klafke-Elf war vor der Pause überlegen, vergaß aber nach der Führung nachzulegen. Da Ralf Dehm in der Schlussphase eine Hundertprozentige ausließ, brachten die Gastgeber das 1:0 über die Zeit und Klafke sprach hinterher von einer „Willensleistung“.

Tor: 1:0 Shawn Hilgert (10.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren