TISCHTENNIS

Spitzenplätze für Etwashäuser bei Stadtmeisterschaft

Zum 36. Mal wird Kitzingen zum beliebten Treffpunkt der lokalen Tischtennis-Szene. Aufsehen erregen zwei junge Akteure des Veranstalters.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei den Herren A setzte sich wie im Jahr zuvor (von links) Kamil Michalik vom TV Etwashausen durch vor Yevgenij Christ, Alexander Rattassep und Kenan Birkmann. Foto: Foto: Claudia Seipel
+2 Bilder

Qualitativ nochmals zugelegt haben die Kitzinger Tischtennis-Stadtmeisterschaften, die in diesem Jahr bereits zum 36. Mal ausgespielt wurden. 37 Spieler (Vorjahr 32) gingen bei dem vom TV Etwashausen veranstalteten Turnier in der Florian-Geyer-Halle in der höchsten Klasse, den Herren A, an die Tische. Viel Lob gab es für die gute Organisation rund um das Team von Bernhard Günzel, wie es nun in einer Pressemitteilung heißt.

Nicht zuletzt die spannenden Begegnungen und die Etwashäuser Gemüsekisten als Preise machten den Wettbewerb zu einem vollen Erfolg. Leicht rückläufig ist die Zahl der Teilnehmer: von 117 vor einem Jahr auf 108. Dennoch sprach man beim TVE immer noch von einer „super“ Resonanz.

Fest in Etwashäuser Hand blieb das Turnier der Herren A für Spieler über 2000 Zähler im Quartals-Tischtennis-Rating (Q-TTR). Der Vorjahreszweite Kamil Michalik holte in heimischer Halle den Einzel-Turniersieg vor dem Wohlbacher Yevgenij Christ. Im Doppel A setzten sich die Lokalmatadoren Felix Günzel und Bastian Herbert durch, zwei Akteure der bayerischen Oberliga, die seit Jahren zusammenspielen.

Zwei Junge machen Furore

Zwei weitere Etwashäuser Jünglinge sorgten bei den Herren B für Furore. Der Vorjahresdritte Kilian Hartner arbeitete sich bis ins Finale vor, wo er David Eckl (Viktoria Wombach) den Vortritt lassen musste. Der letztjährige Herren-D-Sieger Felix Lenz sprang zwei Klassen höher auf Platz drei. Das Duo aus Johannes Weimann (Dettelbach) und Jonas Meckelein (Uettingen) gewann den Titel im Herren-B- Doppel. Auf Platz drei landete Etwashausens Kilian Hartner an der Seite von Tobias Riegel (SpVgg Greuther Fürth).

Aufsehen erregte im Herren-D-Einzel Lenny Kreis vom TV Hofstetten. Der Nachwuchsspieler des Jahrgangs 2007 ließ der Konkurrenz das Nachsehen. Im Finale besiegte er Kristoffer Rieß vom TSV Güntersleben. Überraschend auch die Leistung von Benedikt Maas. Der Neueinsteiger des TV Dettelbach, der erst seit einem Jahr Tischtennis spielt, landete auf einem der beiden dritten Plätze. Die Doppel-D-Konkurrenz gewann das Waldbüttelbrunner Duo Uwe Schäfer und Jürgen Röll.

Ein Hösbacher lag bei den Herren C vorne: Frank Hofmann setzte sich vor dem Oberbayern Klaus Jungfer (TSV Zorneding) durch. Martin Goldstein (SV Garitz) belegte wie im Jahr zuvor Platz drei. Björn Hagedorn und Sebastian Krüger (TV Burgsinn/TSV Gerbrunn) holten sich den Doppel-Titel der Herren C vor Hofmann und Goldstein. (Lgl)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren