Fußball-A-Klasse 4 Schweinfurt

Spiel in Geusfeld abgebrochen

Die Partie zwischen Geusfeld und Geiselwind II wird in der Halbzeit abgebrochen. Grund ist eine schwere Gesichtsverletzung des Geiselwinder Torhüters.
Artikel drucken Artikel einbetten
A-Klasse 4 Schweinfurt

DJK Michelau – SpVgg Münsterschwarzach abges.  
VfL Volkach II – SC Brünnau 3:0  
SV Wiesenbronn – TSV Castell 3:1  
SC Geusfeld – TSV Geiselwind II abgebr.  
SV Oberscheinfeld – TSV Nordheim/Sommerach abges.  

1. (1.) DJK Oberschwarzach 14 14 0 0 79 : 5 42  
2. (2.) FV Dingolshausen 13 10 0 3 42 : 22 30  
3. (3.) TSV Nordheim/Sommerach 14 9 2 3 43 : 21 29  
4. (4.) SpVgg Münsterschwarzach 14 7 3 4 38 : 24 24  
5. (5.) SC Geusfeld 12 6 3 3 37 : 18 21  
6. (7.) SV Wiesenbronn 15 6 3 6 31 : 25 21  
7. (6.) Altenschönbach/Siegend. 14 6 1 7 33 : 49 19  
8. (8.) SV Oberscheinfeld 14 4 3 7 20 : 34 15  
9. (10.) VfL Volkach II 14 4 3 7 25 : 41 15  
10. (9.) SC Brünnau 15 4 3 8 15 : 43 15  
11. (11.) DJK Michelau 13 2 3 8 19 : 41 9  
12. (12.) TSV Geiselwind II 13 2 3 8 12 : 40 9  
13. (13.) TSV Castell 13 1 1 11 16 : 47 4  

Die Partie zwischen Geusfeld und Geiselwinds zweiter Mannschaft ist aufgrund einer schweren Gesichtsverletzung des Gästetorhüters Anton Kleinlein beim Stand von 3:1 nach 45 Minuten abgebrochen worden. Laut Geiselwinds Informant Achim Eisenmann war der Geusfelder Stürmer Manuel Laufer nach einem langen Ball unglücklich mit Kleinlein zusammengeprallt. Schiedsrichter Christian Hornung pfiff direkt zur Halbzeit und brach nach nach einer viertelstündigen Diskussion im Einvernehmen der Beteiligten die Partie ab, nachdem Kleinlein vom Notarzt abgeholt war.

Volkach hat sich mit einem klaren Sieg Luft im Abstiegskampf Luft verschafft und Anschluss ans Tabellenmittelfeld gefunden. Die Partie gegen Brünnau gestaltete sich in der ersten Hälfte ausgeglichen. Torlos gingen beide Mannschaften in die Kabinen. Eine deutliche Leistungssteigerung des VfL nach der Pause bescherte den Volkachern noch einen deutlichen Heimsieg.

Wiesenbronn besiegte im Derby Tabellenschlusslicht Castell glanzlos, aber verdient mit 3:1. Castells zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Vereinsikone Ralf Schneider im bemerkenswerten Alter von 48 Jahren.

VfL Volkach II – SC Brünnau 3:0 (0:0). Tore: 1:0 Wolfgang Kohlhaupt (65.), 2:0 Dominik Wolf (75.), 3:0 Jonas Lechner (80., Foulelfmeter).

SV Wiesenbronn – TSV Castell 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Stefan Wilhelm (6., Foulelfmeter), 2:0 Patrick Paul (51.), 2:1 (Ralf Schneider (90.), 3:1 Stefan Wilhelm (90.+2).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren