3. Bezirksliga Ost Männer
 
TG Heidingsfeld – TSV Goßmannsdorf 9:2  
TTC Kerbfeld – SV-DJK Sommerach 9:4  
SV-DJK Sommerach – TSV Oberschleichach 9:6  
 
1. (1.) TG Heidingsfeld 14 14 0 0 126 : 30 28 : 0  
2. (2.) TSV Rottendorf 12 8 2 2 97 : 61 18 : 6  
3. (3.) DJK Astheim 14 8 2 4 101 : 92 18 : 10  
4. (4.) TV Ochsenfurt II 12 4 5 3 91 : 80 13 : 11  
5. (6.) SC Heuchelhof II 11 2 5 4 71 : 87 9 : 13  
6. (5.) TSV Oberschleichach 12 3 3 6 75 : 87 9 : 15  
7. (7.) TTC Kerbfeld 12 4 1 7 77 : 92 9 : 15  
8. (8.) TSV Goßmannsdorf 12 3 1 8 68 : 98 7 : 17  
9. (10.) SV-DJK Sommerach 13 3 1 9 65 : 107 7 : 19  
10. (9.) TSV Albertshofen 12 3 0 9 60 : 97 6 : 18  

SV/DJK Sommerach – TSV Oberschleichach 9:6 (34:32). Fast vier Stunden bekämpften sich Sommerach und Oberschleichach, ehe die Hausherren einen knappen Erfolg am Katzenkopf behielten. Maßgeblichen Anteil daran hatten Jürgen Thomaier im mittleren sowie Michael Sauer und Burkard Utz im hinteren Paarkreuz, die jeweils ihre beiden Einzel gewannen. Durch den Erfolg, bei dem die Hausherren sechs von acht Fünfsatz-Spielen für sich entschieden, halten sie bei noch fünf ausstehenden Begegnungen Anschluss ans Tabellenmittelfeld.

Sommerach: Thomas Ziegler/Michael Sauer 1, Ziegler 1, Jürgen Thomaier 2, Günther Wendorff 1, Michael Sauer 2, Burkard Utz 2.

TTC Kerbfeld – SV/DJK Sommerach 9:4 (33:18-Sätze). Im Gegensatz zur Vorrunde traten diesmal die beiden abstiegsgefährdeten Konkurrenten in Bestbesetzung an. Dabei revanchierten sich die Hausherren für die damalige 6:9-Niederlage und verschafften sich wichtige Zähler im Abstiegskampf. Sommerach erwischte mit einer 2:1-Führung nach den Doppeln zwar einen guten Start, geriet aber ab den Einzeln des mittleren Paarkreuzes in Rückstand und verlor deutlich.

Sommerach: Ulrich Schwarz/Jürgen Thomaier 1, Günther Wendorff/Burkard Utz 1, Schwarz 1, Michael Sauer 1. text: wro