Kitzingen

Sommerach mit einer starken Saison

Nach zweijähriger Abstinenz sind Ulrich Schwarz und seine Kollegen in dieser Saison zum Punktewettkampf auf die Bezirksebene zurückgekehrt. Und wie!
Artikel drucken Artikel einbetten
Ulrich Schwarz und seine Sommeracher stellen als Aufsteiger die Überraschungsmannschaft der Saison.
Bezirksliga Männer

 

SG Leutershausen/Hohenroth – SC Heuchelhof 9:0  
SB Versbach III – TV Ochsenfurt 7:9  
TSV Brendlorenzen – TSG Kleinostheim 9:0  
TV Bürgstadt – TG Würzburg 9:3  
VfL Mönchberg – FC Hösbach II 9:3  

 

 

1. (1.) FC Hösbach II 18 13 2 3 142 : 94 28 : 8  
2. (2.) TV Ochsenfurt 18 13 1 4 141 : 95 27 : 9  
3. (3.) VfL Mönchberg 18 10 2 6 139 : 113 22 : 14  
4. (4.) SB Versbach III 18 8 4 6 130 : 121 20 : 16  
5. (7.) TSV Brendlorenzen 18 8 2 8 123 : 117 18 : 18  
6. (5.) TSG Kleinostheim 18 8 2 8 110 : 128 18 : 18  
7. (6.) SC Heuchelhof 18 6 4 8 124 : 131 16 : 20  
8. (8.) TV Bürgstadt 18 7 1 10 122 : 122 15 : 21  
9. (9.) TG Würzburg 18 4 1 13 81 : 141 9 : 27  
10. (10.) Leutershausen/Hohenroth 18 2 3 13 98 : 148 7 : 29  

 

SB Versbach III – TV Ochsenfurt 7:9 (31:35-Sätze). Einen versöhnlichen Saisonausklang feierten die Ochsenfurter nach der verkorksten Rückrunde, in der es bisher nur eine 9:7-Bilanz gegeben hatte. Obwohl die Gäste auch in Versbach ohne ihr erstes Paarkreuz antraten, reichte es zum fünften Rückrundenerfolg. Die Vorrunde hatten die Ochsenfurter als Tabellenführer mit 16:2-Zählern abgeschlossen.

Ochsenfurt: Andreas Krischke/Tobias Maierhofer 2, Krischke 1, Yannick Weger 1, Malik Atalan 1, Maierhofer 2, Fabian Köhler 1, Roland Händle 1.

2. Bezirksliga Ost Männer

 

TSV Bad Königshofen III – SC Heuchelhof II 9:1  
TSV Rottendorf – TV Ochsenfurt II 1:9  
TV Etwashausen II – TV Dettelbach 9:4  
TV Dettelbach – TV Poppenlauer 0:9  
VfL Niederwerrn – TSV Waigolshausen 9:6  
TV Ochsenfurt II – SpVgg Hambach 9:0  

 

 

1. (1.) TV Poppenlauer 20 20 0 0 180 : 49 40 : 0  
2. (2.) TSV Bad Königshofen III 20 16 1 3 166 : 84 33 : 7  
3. (3.) TV Ochsenfurt II 20 14 0 6 151 : 90 28 : 12  
4. (4.) TV Etwashausen II 20 11 1 8 142 : 128 23 : 17  
5. (5.) TV Dettelbach 20 9 3 8 133 : 135 21 : 19  
6. (6.) SC Heuchelhof II 20 8 4 8 129 : 137 20 : 20  
7. (7.) TSV Waigolshausen 20 9 1 10 137 : 133 19 : 21  
8. (8.) SpVgg Hambach 20 5 3 12 111 : 155 13 : 27  
9. (9.) TSV Rottendorf 20 5 2 13 89 : 155 12 : 28  
10. (11.) VfL Niederwerrn 20 2 2 16 104 : 170 6 : 34  
11. (10.) SV Kürnach 20 2 1 17 68 : 174 5 : 35  

 

TSV Rottendorf – TV Ochsenfurt II 1:9 (11:27). In zwei Stunden war der Vergleich zugunsten der Gäste beendet. Lediglich ein Doppel ging an die Rottendorfer, ein zweites wurde knapp im fünften Satz verloren.

Ochsenfurt: Eberhard Hermann Mündlein/Roland Händle 1, Fabian Köhler/Rainer Fegelein 1, Händle 1, Mündlein 2, Thomas Weigand 1, Simon Weigand 1, Fegelein 1, Köhler 1.

TV Etwashausen II – TV Dettelbach 9:4 (30:20). Eindeutig beantworteten die Etwashäuser die Frage nach der Vorherrschaft im Landkreis Kitzingen. Sie hielten die Dettelbacher um zwei Zähler auf Distanz.

Etwashausen: Christian Röder/Timo Philipp 1, Röder 2, Sendner 2, Philipp 2, Andreas Bibak 2. Dettelbach: Bernward Unger/Jürgen Knorr 1, Johannes Weimann /Peter Dill 1, Dill 1, Thorsten Döring 1.

TV Dettelbach – TV Poppenlauer 0:9 (4:27). Auch Dettelbach konnte den Erfolgsweg des Meisters nicht stoppen. Nach eineinhalb Stunden war dessen 20. Sieg im 20. Spiel unter Dach und Fach. Am nähesten an einem Erfolg waren die Dettelbacher Simon Keller/Thorsten Döring, die im Doppel immerhin den fünften Satz erreichten.

Dettelbach: Fehlanzeige.

TV Ochsenfurt II – SpVgg Hambach 9:0 (27:2). Fast mit der Höchststrafe schickten die Ochsenfurter ihre Gäste nach Hause. Auf das Konto der Hambacher gingen lediglich zwei Sätze, die Fabian Köhler und Helmar Friedmann ermöglichten.

Ochsenfurt: Eberhard Hermann Mündlein/Roland Händle 1, Simon Weigand/Rainer Fegelein 1, Fabian Köhler/Helmar Friedmann 1, Mündlein 1, Händle 1, Weigand 1, Köhler 1, Fegelein 1, Friedmann 1.

3. Bezirksliga Ost Männer

 

TG Heidingsfeld II – TTC Sand 9:0  
TV Etwashausen III – FC Knetzgau 9:0  
TSV Albertshofen – TTC Kerbfeld 8:8  
SV Kleinmünster – TV Etwashausen III 6:9  
FC Knetzgau – SV-DJK Sommerach 2:9  

 

 

1. (1.) TG Heidingsfeld II 18 18 0 0 162 : 31 36 : 0  
2. (2.) DJK Astheim 18 15 0 3 140 : 72 30 : 6  
3. (4.) SV-DJK Sommerach 18 11 1 6 132 : 92 23 : 13  
4. (3.) TTC Sand 18 11 0 7 124 : 88 22 : 14  
5. (5.) TSV Albertshofen 18 9 2 7 115 : 110 20 : 16  
6. (6.) TTC Kerbfeld 18 9 1 8 116 : 108 19 : 17  
7. (7.) TV Etwashausen III 18 7 1 10 104 : 127 15 : 21  
8. (8.) SV Kleinmünster 18 3 2 13 89 : 152 8 : 28  
9. (9.) FC Knetzgau 18 2 1 15 55 : 149 5 : 31  
10. (10.) DJK Happertshausen 18 1 0 17 48 : 156 2 : 34  

 

TV Etwashausen III – FC Knetzgau 9:0 (27:7). Zwei Fünfsatz-Spiele ermöglichten die Etwashäuser dem Tabellenvorletzten. Eines davon ging mit 12:10 im entscheidenden Durchgang an Nico Pfrenzinger. Ansonsten entwickelte sich eine einseitige Partie, die nach gut zwei Stunden beendet war.

Etwashausen: Nico Pfrenzinger/Oliver Sponsel 1, Heinrich Kressmann/Helmut Philipp 1, Clemens Andresen/Thomas Lemmer 1, Pfrenzinger 1, Kressmann 1, Sponsel 1, Philipp 1, Andresen 1, Lemmer 1.

TSV Albertshofen – TTC Kerbfeld 8:8 (31:33). Im letzten Saisonspiel gab es das zweite Unentschieden für den TSV Albertshofen – und das erneut in heimischer Umgebung. Auffallend, dass trotz vier verlorener Doppel dennoch ein Unentschieden heraussprang.

Albertshofen: Johannes Vogler 1, Matthias Will 2, Oliver Hebling 1, Steffen Höhn 2, Dieter Stadtelmeyer 2.

SV Kleinmünster – TV Etwashausen III 6:9 (28:32). Auch ohne ihr Spitzenpaarkreuz war Etwashausens „dritte Garnitur“ stark genug, um den Tabellennachbarn zu bezwingen. Sebastian Günzel und Thomas Lemmer steuerten jeweils zwei Einzelsiege bei.

Etwashausen: Heinrich Kressmann/Helmut Philipp 1, Oliver Sponsel 1, Kressmann 1, Sebastian Günzel 2, Philipp 1, Thomas Lemmer 2, Namir Sacic 1.

FC Knetzgau – SV/DJK Sommerach 2:9 (13:29). Aufsteiger Sommerach beendet die Saison auf einem unerwarteten dritten Tabellenplatz. Im letzten Saisonspiel gab es noch einmal einen Sieg im Schnelldurchlauf. Nach nicht einmal zwei Stunden Spielzeit stand die Wiederholung des Hinspielergebnisses fest.

Sommerach: Ulrich Schwarz/Jürgen Thomaier 1, Kilian Hartner/Georg Utz 1, Thomas Ziegler/Michael Sauer 1, Schwarz 2, Hartner 1, Utz 1, Sauer 1, Thomaier 1.

Bayernliga Nord Jungen

 

TSV Neutraubling – TV Hilpoltstein 7:7  
Post SV Nürnberg – TV GA Wackersdorf 1:8  
TV Etwashausen – TTC Hof 8:4  
TG Heidingsfeld – TTC Hof 6:8  

 

 

1. (1.) TV Hilpoltstein 18 15 2 1 138 : 56 32 : 4  
2. (2.) TV GA Wackersdorf 18 13 2 3 133 : 79 28 : 8  
3. (3.) TSV Neutraubling 18 10 2 6 115 : 85 22 : 14  
4. (5.) TV Etwashausen 18 8 3 7 108 : 110 19 : 17  
5. (4.) TTC Bruckberg 18 8 2 8 95 : 107 18 : 18  
6. (9.) TTC Hof 18 6 3 9 100 : 116 15 : 21  
7. (8.) TV Bürgstadt 18 6 2 10 90 : 109 14 : 22  
8. (6.) Post SV Nürnberg 18 6 2 10 88 : 114 14 : 22  
9. (7.) TG Heidingsfeld 18 5 4 9 90 : 120 14 : 22  
10. (10.) TSV Unterlauter 18 1 2 15 79 : 140 4 : 32  

 

TV Etwashausen – FFC Hof 8:4 (27:18). Etwashausen: Markus Sendner/Timo Philipp 1, Sendner 2, Philipp 2, Kilian Hartner 2, Bastian Hain 1.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.