Tischtennis

Sommerach holt seinen dritten Saisonpunkt

Das Schlusslicht der 3. Bezirksliga gewinnt bei Heuchelhofs Reserve drei von vier Teilwertungen, aber mehr als einen Punkt gibt es dafür nicht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Ball im Blick: Thomas Ziegler und seine Sommeracher Tischtenniskollegen gelang in Würzburg ein Unentschieden. Foto: Foto: Karl Unger
2. Bezirksliga Ost Männer
 
SC Heuchelhof – TSV Gochsheim 9:7  
TV Ochsenfurt – TSV Arnshausen 9:4  
 
1. (1.) TSV Bad Königshofen II 5 5 0 0 45 : 19 10 : 0  
2. (2.) TV Ochsenfurt 6 5 0 1 52 : 31 10 : 2  
3. (3.) SG Randersacker 6 4 0 2 46 : 40 8 : 4  
4. (5.) SC Heuchelhof 6 3 1 2 46 : 45 7 : 5  
5. (4.) TSV Gochsheim 6 3 0 3 39 : 47 6 : 6  
6. (6.) TSV Schwebheim 6 2 1 3 41 : 46 5 : 7  
7. (7.) TV Etwashausen II 5 1 1 3 37 : 38 3 : 7  
8. (8.) TG Würzburg II 5 0 3 2 37 : 42 3 : 7  
9. (9.) TV Dettelbach 5 1 0 4 27 : 41 2 : 8  
10. (10.) TSV Arnshausen 6 1 0 5 31 : 52 2 : 10  

TV Ochsenfurt – TSV Arnshausen 9:4 (33:20 Sätze). Einen standesgemäßen Sieg landete der Tabellenzweite gegen das Schlusslicht. Allerdings mussten Thomas Weigand und Andreas Krischke im Doppel über die volle Fünf-Satz-Distanz, ehe ihr knapper Sieg feststand. Die 2:1-Führung nach den Doppeln wurde konsequent ausgebaut. Niko Kocher zog mit seinem zweiten Einzelerfolg nach gut zweieinhalb Stunden den Schlussstrich unter die Partie, in der es sieben Mal in den Entscheidungssatz ging.

Ochsenfurt: Tobias Maierhofer/Lukas Grötsch 1, Thomas Weigand/Andreas Krischke 1, T. Weigand 1, Maierhofer 1, Grötsch 1, Kocher 2, Simon Weigand 1, Krischke 1.

3. Bezirksliga Ost Männer
 
TSV Rottendorf – DJK Astheim 9:7  
TV Ochsenfurt II – TSV Rottendorf 8:8  
SC Heuchelhof II – SV-DJK Sommerach 8:8  
TTC Kerbfeld – DJK Astheim 6:9  
 
1. (1.) TG Heidingsfeld 5 5 0 0 45 : 11 10 : 0  
2. (2.) TV Ochsenfurt II 7 2 4 1 53 : 47 8 : 6  
3. (8.) TSV Rottendorf 5 3 1 1 42 : 34 7 : 3  
4. (5.) DJK Astheim 6 3 1 2 47 : 43 7 : 5  
5. (3.) TSV Oberschleichach 6 2 2 2 39 : 37 6 : 6  
6. (4.) TSV Albertshofen 6 3 0 3 39 : 43 6 : 6  
7. (6.) SC Heuchelhof II 7 1 4 2 49 : 55 6 : 8  
8. (7.) TSV Goßmannsdorf 7 2 1 4 44 : 56 5 : 9  
9. (9.) TTC Kerbfeld 7 2 0 5 45 : 55 4 : 10  
10. (10.) SV-DJK Sommerach 6 1 1 4 28 : 50 3 : 9

TSV Rottendorf – DJK Astheim 9:7 (38:27). Ein überraschend eindeutiges Satzverhältnis in Anbetracht des knappen Spielausgangs fällt ins Auge. Grund dafür: Astheim gewann zwar vier der sechs Fünfsatz-Spiele, verlor aber alle fünf Begegnungen, die in drei Durchgängen entschieden wurden. In der Anfangsphase bestimmten die Gäste das Geschehen und lagen ständig mit bis zu drei Zählern in Führung. Das letzte Mal beim 7:4. Die letzten fünf Begegnungen des Vergleichs gingen alle an Rottendorf. Am knappsten gestaltete der Astheimer Matthias Altenhöfer seine Partie. Er schaffte es im letzten Einzel des Abends gegen Rainer Müller immerhin in den fünften Satz, verlor ihn aber mit 8:11.

Astheim: Simon Hufnagel/Frank Sponsel 1, Harald Broller/Christopher Bedenk 1, Broller 2, Christoph Kram 1, Hufnagel 1, Bedenk 1.

TV Ochsenfurt II – TSV Rottendorf 8:8 (29:33). Das Unentschieden im Verfolgerduell hilft keinem der Beteiligten. Freuen wird sich dagegen der verlustpunktfreie Tabellenführer Bad Königshofen II, weil sich seine Konkurrenten gegenseitig die Punkte abnehmen. Eine Ähnlichkeit zum Rottendorfer Sieg gegen Astheim ist unverkennbar. Je länger die Spiele werden, desto besser für den Gegner. Ochsenfurt gewann vier der fünf Fünfsatz-Begegnungen. Darunter das letzte und entscheidende Doppel, in dem Ludwig Weigand und Thorben Reibold ihre Bilanz auf 5:0 ausbauten und der Rottendorfer Paarung Harald Dürr/Frank Rüppel deren ersten Saisonniederlage bescherten.

Ochsenfurt: Ludwig Weigand/Thorben Reibold 2, Weigand 2, Rainer Fegelein 2, Reibold 1, Reinhold Wagner 1.

SC Heuchelhof II – SV/DJK Sommerach 8:8 (33:34). Die abstiegsbedrohten Sommeracher haben knapp nach Sätzen gewonnen, die beiden einzigen Dreisatz-Spiele für sich verbucht und auch die Fünf-Satz-Bilanz auf ihrer Seite (3:2). Lediglich Partien über vier Durchgänge hatten Heuchelhof als Sieger (6:3). Es bleibt aber – trotz der geschilderten Gäste-Vorteile – bei nur einem Punkt für die Sommeracher. Es war der dritte im sechsten Spiel, belässt die Tischtennisspieler vom Katzenkopf aber am Tabellenende.

Sommerach: Ulrich Schwarz/Jürgen Thomaier 2, Schwarz 1, Thomas Ziegler 1, Burkard Utz 1, Thomaier 2, Michael Sauer 1.

TTC Kerbfeld – DJK Astheim 6:9 (22:34). Knapper als es die Tabellenkonstellation erwarten ließ, setzten sich die Astheimer bei Kellerkind Kerbfeld durch. Und das, obwohl die Hausherren drei Ersatzspieler aufboten. Nach drei gewonnen Doppeln kassierten die Gäste beim 4:4 den Ausgleich, der auch nach den nächsten vier Einzeln Bestand hatte (6:6). Drei Siege in Serie sorgten dann für Astheimer Jubel.

Astheim: Christoph Kram/Matthias Altenhöfer 1, Simon Hufnagel/Frank Sponsel 1, Harald Broller/Christopher Bedenk 1, Broller 1, Sponsel 2, Altenhöfer 1, Bedenk 2.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.