Fußball-Landesliga Nordwest

Simon Pauly gibt vorsichtige Entwarnung

Simon Pauly kann wieder schmerzfrei laufen. Die Befürchtung, der Stürmer der Kitzinger Bayern habe einen Bänderriss oder gar einen Bruch erlitten, hat sich wohl nicht bestätigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bayern Kitzingen

Der Knöchel ist zwar noch immer blau geschwollen, doch das Gute an der Sache: Simon Pauly kann schmerzfrei laufen. Die Befürchtung, der Stürmer des Fußball-Landesligisten Bayern Kitzingen habe einen Bänderriss oder gar einen Bruch erlitten, hat sich aller Voraussicht nach nicht bestätigt. Manches deutet auf eine starke Prellung.

„Ich bin zuversichtlich, dass alles nicht so schlimm ist, wie es zunächst ausgesehen hat“, sagte der 27-Jährige nun auf Nachfrage. „Gewissheit habe ich aber erst am Dienstag nach dem Termin beim Arzt.“ Pauly hatte am vergangenen Samstag mit drei Treffern beim 4:1-Sieg seiner Mannschaft gegen den ASV Rimpar geglänzt (wir berichteten). Kurz vor Schluss war ihm ein Rimparer in die Beine gegrätscht, so dass sich der Kitzinger Angreifer verletzte.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.