Kitzingen

Sieben auf einen Streich in Castell

Mit einem Schützenfest untermauert Castell/Wiesenbronn seine Ansprüche. Mit vier Treffern sichert sich ein Spieler wesentliche Anteile am Erfolg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisklasse 2 Schweinfurt

 

SG Castell/Wiesenbronn – SG Frankenwinheim 7:1  
FV Türkgücü Schweinfurt – TSV Grettstadt 0:4  
SG Rimbach/Lülsfeld – FC Reupelsdorf 1:1  
TSV Heidenfeld – FC Fahr 1:3  
FC Röthlein/Schwebheim – SC Brünnau 3:2  
TSV Gochsheim II – TSV/DJK Wiesentheid II 4:0  
FC Lindach/Kolitzheim – Türkiyemspor SV 12 SW 1:3  

 

 

1. (2.) TSV Grettstadt 3 3 0 0 10 : 2 9  
2. (3.) TSV Gochsheim II 3 2 1 0 11 : 5 7  
3. (6.) SG Castell/Wiesenbronn 3 2 0 1 14 : 6 6  
4. (7.) Türkiyemspor SV 12 SW 3 2 0 1 7 : 5 6  
5. (1.) FV Türkgücü Schweinfurt 3 2 0 1 6 : 5 6  
6. (5.) SG Rimbach/Lülsfeld 3 1 2 0 6 : 5 5  
7. (4.) SC Brünnau 3 1 1 1 6 : 5 4  
8. (7.) FC Reupelsdorf 3 1 1 1 5 : 5 4  
9. (9.) FC Fahr 3 1 1 1 5 : 6 4  
10. (14.) FC Röthlein/Schwebheim 3 1 0 2 4 : 8 3  
11. (11.) TSV Heidenfeld 2 0 0 2 2 : 5 0  
12. (13.) FC Lindach/Kolitzheim 2 0 0 2 1 : 7 0  
12. (10.) SG Frankenwinheim/Schallfeld 1 0 0 1 1 : 7 0  
14. (12.) TSV/DJK Wiesentheid II 3 0 0 3 2 : 9 0  

 

TSV Heidenfeld – FC Fahr 1:3 (1:1). Geschockt zeigten sich die Gastgeber vom frühen Rückstand, fanden nach einer Viertelstunde aber besser in die Partie und glichen aus. Auch danach hatten die Heidenfelder mehr vom Spiel, wirkten jedoch extrem konteranfällig.

Tore: 0:1 Philipp Friedrich (2.), 1:1 Benedikt Graf (20.), 1:2 Philipp Friedrich (74.), 1:3 Jannik Leibold (88.).

TSV Gochsheim II – TSV/DJK Wiesentheid II 4:0 (2:0). Wiesentheid hatte dem Gegner in einer einseitigen Partie kaum etwas entgegenzusetzen und war von Beginn an auf Schadensbegrenzung aus. Das gelang allerdings nur, weil die Gochsheimer sehr großzügig mit ihren Chancen umgingen. Der Gast traf nur einmal die Latte.

Tore: 1:0 Robert Bauer (5.), 2:0 Alexander Tolstoj (16.), 3:0 Yasin Baskaya (59.), 4:0 Yasin Baskaya (68.).

SG Rimbach/Lülsfeld – FC Reupelsdorf 1:1 (0:1). Eine ausgeglichene Partie endete leistungsgerecht unentschieden. Beide Teams verzeichneten gute Möglichkeiten. Die beste vergab Daniel Saukel, als er nach gut einer Stunde einen Foulelfmeter für Rimbach an die Latte setzte. Auch die doppelte Überzahl half der SG nicht mehr.

Tore: 0:1 Eugen Müller (28.), 1:1 Jürgen Scheder (45.+4); Rot: Prince Salomon (Reupelsdorf, 75., grobes Foulspiel) und Bastian Flachenecker (Reupelsdorf, 75., Schiedsrichterbeleidigung).

FC Röthlein/Schwebheim – SC Brünnau 3:2 (2:2). Die ersten zwanzig Minuten gehörten klar den Gastgebern, die danach unverständlicherweise den Faden verloren. Nach dem Seitenwechsel übernahm die Heimelf wieder das Kommando und legte wieder vor.

Tore: 1:0 Lukas Pohli (5.), 2:0 Bahattin Demirkan (11.), 2:1 Robert Bindig (22.), 2:2 Patrick Hock (34.), 3:2 Thomas Schönlein (73.)

SG Castell/Wiesenbronn – SG Frankenwinheim/Schallfeld 7:1 (4:0). Der Top-Favorit zerlegte seinen Gegner nach allen Regeln der Kunst. Vor allem das Sturmduo Herrmann/Gnebner bekamen die Gäste nicht in Griff. Nur in der Viertelstunde nach dem Wechsel leistete der Gast etwas Widerstand.

Tore: 1:0 Tobias Gnebner (9.), 2:0 And-reas Herrmann (14.), 3:0 Tobias Gnebner (25.), 4:0 Tobias Gnebner (36.), 5:0 Pascal Paul (50.), 5:1 Stefan Sperling (53.), 6:1 Tobias Gnebner (68.), 7:1 Julian Lindner (75., Eigentor).

Restprogramm

FV Türkgücü Schweinfurt – TSV Grettstadt 0:4 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Maximilian Schmitt (12., 17.), 0:3 Patrick Scheuring (63., Foulelfmeter), 0:4 Julian Östreicher (74.).

FC Lindach/Kolitzheim – Türkiyemspor SV-12 1:3 (0:2). Tore: 0:1 Sakir Ceylan (5.), 0:2 Abdullah Varli (17.), 0:3 Abdullah Varli (58.).



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.