Luisa Kaemmer und Florian Fahle vom TV Segnitz zählen zu den besten deutschen Faustballern der 13- bis 15-Jährigen. Bei Bundeslehrgängen über Pfingsten in Karlsdorf (Mädchen) und Brettorf (Jungen) überzeugten die beiden die jeweiligen Bundestrainer Christina Grüneberg und Roland Schubert. Für Kaemmer und Fahle könnte dies den ersten Schritt in die U-18-Nationalmannschaft bedeuten. Erst ab dieser Altersstufe werden Länderspiele absolviert. Die nächsten U18-Weltmeisterschaften finden in Kolumbien statt.

Bei besten Bedingungen nahmen vier Segnitzer Mädchen – neben Kaemmer noch Alicia Hofmann (U14), Sophie Müller und Helen Gernert (U15) – teil, die alle ihr Talent unter Beweis stellten. Außerdem war TV-Trainer Uli Lauck beim Lehrgang für die U14 verantwortlich. Auch die anderen drei zeigten ihre beste Leistung. Bei den Jungen stellte sich zusammen mit Florian Fahle noch Patrick Laschütza vor, der den Sprung unter die besten Fünf nach Aussage seines Trainers Christian Lauck nur knapp verpasste.

„Unsere Mädels hatten viel Spaß und konnten viele neue Erfahrungen sammeln“, berichtet UIi Lauck und Bruder Christian, beim TV Segnitz für den männlichen Nachwuchs verantwortlich, ergänzt: „Am Montagabend kamen sie total erschlagen zu Hause an.“