Kitzingen

Sechs sichere Zähler in zwei Tagen

Verfolger Bütthard punktet voll und setzt seine Konkurrenten aus Sickershausen und Gülchsheim damit weiter unter Druck.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit seinen Bütthardern auf dem Vormarsch. Spielertrainer Peter Deißenberger erzielte Bütthards dritten Treffer beim 3:0-Sieg in Mainsondheim und traf gegen Marktbreit/Martinsheim II doppelt.
Kreisklasse 1 Würzburg

 

TSV Lengfeld II – TSV Grombühl 0:1  
TSV Unterpleichfeld II – ASV Rimpar II 2:0  
SV Kürnach – TSV Grombühl 1:0  
SV Veitshöchheim – VfR Bibergau 2:4  
SV Oberdürrbach – TSV Lengfeld II 2:2  
Burggrumb./Erbsh./Sulzwiesen – TSG Estenfeld 2:3  
TSV Biebelried – SV Bergtheim 1:2  
TG Höchberg II – SV Oberpleichfeld/Dipbach 1:1  

 

 

1. (1.) TSG Estenfeld 20 16 2 2 59 : 28 50  
2. (2.) Burggrumb./Erbsh./Sulzwiesen 20 11 5 4 54 : 32 38  
3. (3.) SV Oberdürrbach 20 9 7 4 47 : 32 34  
4. (4.) TSV Lengfeld II 20 9 4 7 40 : 31 31  
5. (6.) TSV Unterpleichfeld II 20 10 1 9 41 : 39 31  
6. (7.) SV Kürnach 20 9 3 8 41 : 42 30  
7. (8.) SV Bergtheim 20 9 2 9 42 : 42 29  
8. (5.) ASV Rimpar II 20 9 2 9 46 : 47 29  
9. (9.) SV Veitshöchheim 20 7 3 10 33 : 48 24  
10. (10.) TG Höchberg II 20 6 4 10 31 : 39 22  
11. (11.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 20 5 6 9 28 : 42 21  
12. (12.) TSV Biebelried 20 5 4 11 26 : 37 19  
13. (13.) TSV Grombühl 20 4 6 10 25 : 34 18  
14. (14.) VfR Bibergau 20 5 3 12 33 : 53 18  

 

SV Veitshöchheim – VfR Bibergau 2:4 (0:2). Einen starken Auftritt legte das Schlusslicht in Veitshöchheim hin und hätte die Partie aufgrund seiner Überlegenheit schon vor der Pause entscheiden können. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gastgeber ein anderes Gesicht und kamen zum Ausgleich. Doch der mittlerweile gefestigte und selbstbewusste VfR ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und schlug postwendend zurück.

Tore: 0:1 Luca Ringelmann (24.), 0:2 Luca Ringelmann (27.), 1:2 Rene Rohowsky (53.), 2:2 Julian Porzelt (76.), 2:3 Fabian Schmitt (79.), 2:4 Frederik Herrlein (87.); Gelb-Rot: Johannes Gehring (88., wiederholtes Foulspiel, Bibergau).

TSV Biebelried – SV Bergtheim 1:2 (0:1). Nach der frühen Bergtheimer Führung entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Heimelf die besseren Chancen hatte. Der verdiente Ausgleich fiel allerdings erst nach einer Stunde. Doch kurz darauf schlugen die Gäste nach einem katastrophalen TSV-Abwehrfehler erneut eiskalt zu. Zwar besaß Biebelried noch die Chance auf einen Punkt, hatte aber wiederholt kein Glück im Abschluss.

Tore: 0:1 Michael Lichtlein (4.), 1:1 Christian Schömig (61.), 1:2 Friedrich Gerhard (67.).

Kreisklasse 2 Würzburg

 

Ochsenfurter FV – TSV Gerbrunn 2:4  
SC Mainsondheim – SV Bütthard 0:3  
FG Marktbreit/Martinsheim II – TSV Mainbernheim 1:1  
SV Sickershausen – Ochsenfurter FV 5:1  
SV Geroldshausen – SV Hoheim 3:1  
SC Mainsondheim – SG Seinsheim/Nenzenheim 2:1  
SpVgg Gülchsheim – TSG Sommerhausen 3:1  
SV Willanzheim – TSV Mainbernheim 6:1  
SV Gelchsheim – TSV Gerbrunn 3:1  
SV Bütthard – FG Marktbreit/Martinsheim II 5:1  

 

 

1. (2.) SV Bütthard 20 13 5 2 60 : 19 44  
2. (1.) SV Sickershausen 18 14 1 3 55 : 21 43  
3. (3.) SpVgg Gülchsheim 19 11 8 0 58 : 24 41  
4. (4.) SV Willanzheim 19 12 2 5 60 : 36 38  
5. (5.) SV Geroldshausen 20 12 2 6 44 : 31 38  
6. (6.) TSG Sommerhausen 19 7 5 7 35 : 34 26  
7. (7.) SV Hoheim 20 6 6 8 39 : 52 24  
8. (8.) FG Marktbreit/Martinsheim II 18 5 8 5 25 : 34 23  
9. (10.) SC Mainsondheim 18 6 2 10 25 : 45 20  
10. (11.) TSV Gerbrunn 20 5 4 11 35 : 48 19  
11. (9.) TSV Mainbernheim 20 6 1 13 25 : 45 19  
12. (12.) SV Gelchsheim 19 4 6 9 27 : 41 18  
13. (13.) Ochsenfurter FV 20 4 1 15 27 : 57 13  
14. (14.) SG Seinsheim/Nenzenheim 20 3 3 14 24 : 52 12  

 

Ochsenfurter FV – TSV Gerbrunn 2:4 (2:2). Überlegen agierten die Gäste im ersten Durchgang, aber Ochsenfurt kam zweimal glücklich zurück. Als Gerbrunn dann nach der Pause ein drittes Mal traf, ergaben sich die Hausherren in ihr Schicksal und verloren verdient.

Tore: 0:1 Tim Schedel (17.), 1:1 Patrick Gutknecht (22.), 1:2 Armin Hilpert (30.), 2:2 Nico Schneider (41.), 2:3 Dustin Höppner (62.), 2:4 Sebastian Schiebe (81.).

SC Mainsondheim – SV Bütthard 0:3 (0:1). Zwar brauchte Bütthard gegen die Bieber-Elf eine gewisse Anlaufzeit, spielte mit dem Führungstor im Rücken allerdings konzentrierter und beherrschte die Gastgeber nach Belieben. Somit geriet der Erfolg, der auch höher hätte ausfallen können, nie in Gefahr.

Tore: 0:1 Lorenz Brell (32.), 0:2 Lorenz Brell (48.), 0:3 Peter Deißenberger (70.).

FG Marktbreit-Martinsheim II – TSV Mainbernheim 1:1 (1:0). In einer ausgeglichenen Begegnung gingen die Gastgeber in Führung und hatten mehrmals nach Kontern im zweiten Durchgang die Chance, diese auszubauen. Allerdings agierte die Hack-Elf zu unsauber und kassierte in der Schlussminute nach einem Freistoß den letztlich gerechten Ausgleichstreffer.

Tore: 1:0 Daniel Hack (15.), 1:1 Michael Kuffner (90.).

SV Sickershausen – Ochsenfurter FV 5:1 (3:0). Keinerlei Probleme hatte der Aufstiegskandidat gegen schwache Ochsenfurter. Von Beginn an dominierten die Sickershäuser und lagen schon zur Halbzeit deutlich vorne. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild kaum, und die Heimelf siegte auch in der Höhe verdient.

Tore: 1:0 Julian Rahmann (4.), 2:0 Timo Held (28.), 3:0 Markus Kretzer (40.), 4:0 Tobias Macht (40., Eigentor), 5:0 Julian Rahmann (66.), 5:1 Nico Hemkeppler (82.).

SV Geroldshausen – SV Hoheim 3:1 (1:0). Im Duell zweier ersatzgeschwächter Mannschaften zeigte sich die Heimelf überlegen und erzielte folgerichtig das erste Tor. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser in die Partie und übernahmen das Zepter. Allerdings konterten die Hausherren den Ausgleich postwendend, worauf Hoheim keine Antwort fand. Mit dem 3:1 war die Partie dann entschieden.

Tore: 1:0 Sebastian Wolf (19.), 1:1 Frank Söhnlein (53.), 2:1 Florian Boldt (54.), 3:1 Florian Boldt (81.).

SC Mainsondheim – SG Seinsheim/Nenzenheim 2:1 (2:0). Nach konzentriertem und überlegenem Beginn, den die Heimelf mit einem Doppelpack krönte, ließen die Mainsondheimer nach, woraus die Gäste aber kein Kapital schlugen. Vielmehr hätte der Sportclub nach der Pause für klare Verhältnisse sorgen müssen, versäumte dies aber und musste nach dem Anschluss unnötigerweise um den verdienten Sieg zittern.

Tore: 1:0 Johannes Wurm (12.), 2:0 Maximilian Hehn (14.), 2:1 Andreas Walter (77.).

SpVgg Gülchsheim – TSG Sommerhausen 3:1 (1:1). Die Gülchsheimer bleiben ungeschlagen und dem Spitzenduo weiter auf den Fersen. Auch Sommerhausen konnte diese Serie nicht knacken. Dabei boten die Gäste vor allem nach dem 0:1 ordentlich Paroli und glichen nicht unverdient aus. Nach der Pause legten die Gülchsheimer wieder einen Gang zu und erspielten sich gute Chancen, belohnten sich aber erst in der Schlussphase mit zwei weiteren Treffern, die den Sieg bedeuteten.

Tore: 1:0 Daniel Veeh (27.), 1:1 Christian Schwarz (42.), 2:1 Daniel Veeh (70.), 3:1 Ralf Dehm (81., Foulelfmeter).

SV Willanzheim – TSV Mainbernheim 6:1 (4:1). Einen ungefährdeten Heimsieg feierten die Willanzheimer im Nachbarschaftsduell gegen Mainbernheim. Gegen das ersatzgeschwächte Kellerkind, das am Freitag zudem Körner gelassen hatte, hatten die Gastgeber keine Mühe und hätten sogar noch deutlicher gewinnen können. Besonders Benedikt Strohmer erwischte mit seinem lupenreinen Hattrick vor der Pause einen Sahnetag.

Tore: 1:0 Johannes Dorsch (9.), 2:0 Benedikt Strohmer (22.), 3:0 Benedikt Strohmer (30.), 4:0 Benedikt Strhomer (36.), 4:1 Michael Kuffner (39.), 5:1 Johannes Dorsch (57.), 6:1 Artur Unrau (70.).

SV Gelchsheim – TSV Gerbrunn 3:1 (0:0). Nach ausgeglichenem ersten Durchgang ließen bei Gerbrunn die Kräfte nach, was die Heimelf zu nutzen wusste und einen klaren Vorsprung herausschoss. Die Gastgeber zeigten sich letztlich williger und bissiger im Zweikampf und landeten einen gerechten Erfolg.

Tore: 1:0 Timo Skrobar (50.), 2:0 Daniel Kreußer (77.), 3:0 Daniel Kreußer (79.), 3:1 Armin Hilpert (89.).

SV Bütthard – FG Marktbreit-Martinsheim II 5:1 (3:0). Keine Blöße gaben sich die Büttharder gegen die Bezirksligareserve. Zwar dauerte es eine halbe Stunde bis zum Führungstreffer, doch dann spielte der Tabellenführer mit einer kurzen Auszeit nach der Pause, in der auch der Anschlusstreffer fiel, die Partie sicher herunter. Marktbreit-Martinsheim hatte kaum etwas entgegenzusetzen und akzeptierte die Niederlage früh.

Tore: 1:0 Peter Deißenberger (28.), 2:0 Lukas Steinmetz (33.), 3:0 Hendrik Pregitzer (40.), 4:0 Lorenz Brell (46.), 4:1 Nandino Fehlbaum (56.), 5:1 Peter Deißenberger (75.).



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.