Hallenfußball

Schwere Verletzungen

Einer der Leidtragenden bei der Würzburger Altherren-Landkreismeisterschaft war Dieter Schreiber, der Spielertrainer des SV Kleinochsenfurt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Gleich zweimal musste bei der Landkreismeisterschaft der Alten Herren im Schul- und Sportzentrum in Veitshöchheim der Notarzt gerufen werden, da sich zwei Spieler schwer verletzt hatten. Dass sich am Ende die Gastgeber vom SV Veitshöchheim zum vierten Mal in Folge den Titel holten, verkam dabei zur Nebensache.

Als erstes erwischte es im zweiten Spiel des Tages den Spielertrainer des SV Kleinochsenfurt, Dieter Schreiber. Gegen die TG Höchberg stieß er so unglücklich mit einem Gegenspieler zusammen, dass ihm sowohl das Schien- als auch das Wadenbein brach. Schreiber wurde sofort ins Krankenhaus gebracht und noch am Samstag operiert. Ähnlich erging es später Steffen Henneberger vom SV Veitshöchheim. Henneberger verdrehte sich seinen Fuß derart, dass sein Syndesmoseband riss und sein Wadenbein brach. Die Operation wurde für Dienstag angesetzt, da die Schwellung erst abklingen muss.

„Zwei so schwere Verletzungen habe ich bei einem Turnier noch nie erlebt“, zeigte sich der Veitshöchheimer Vorsitzende Stefan Raab entsetzt. „Wir haben den Pokal auch für Steffen geholt und werden jetzt damit ins Krankenhaus fahren“, fügte Raab, der mit seinen Toren maßgeblich am Turniersieg der Veitshöchheimer beteiligt war, an.

Bereits im Halbfinale kam es zum vorgezogenen Endspiel, als die beiden vermeintlich stärksten Mannschaften vom SV Veitshöchheim und dem FV Thüngersheim aufeinander trafen. Nachdem beide Nachbarn jeweils ein Tor erzielen konnten, musste letztlich das Siebenmeterschießen über den Finaleinzug entscheiden. Insgesamt sieben Spieler scheiterten vom Punkt – Thüngersheim vergab viermal und musste sich mit dem Spiel um Platz drei, dass der FV souverän mit 4:1 gegen den ASV Rimpar gewann, zufrieden geben. Noch einseitiger war das Finale, in dem die Veitshöchheimer Seriensieger souverän 4:0 gegen den SV Kürnach siegten und sich den vierten Landkreismeistertitel in Folge sicherten.

AH-Landkreismeisterschaft

Vorrunde

Gruppe A

1. SV Veitshöchheim 10:0 12 2. ASV Rimpar 8:6 7 3. TG Höchberg 8:8 5 4. SV Kist 8:9 3 5. SV Kleinochsenfurt 4:15 1
Gruppe B

1. SV Kürnach 8:5 6 2. FV Thüngersheim 12:9 6 3. TSG Waldbüttelbrunn 7:7 4 4. SV Bergtheim 5:11 1

Endrunde

Halbfinale

SV Veitshöchheim – FV Thüngersheim 4:3 n.S. SV Kürnach – ASV Rimpar 2:0
Spiel um Platz sieben

SV Kist – SV Bergtheim 0:5
Spiel um Platz fünf

TG Höchberg – TSG Waldbüttelbrunn 6:4
Spiel um Platz drei

ASV Rimpar – FV Thüngersheim 1:4
Finale

SV Veitshöchheim – SV Kürnach 4:0
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren