U19 Bezirksoberliga
 
SpVgg Hösbach-Bahnhof – Bayern Kitzingen 4:1  
TSV Großbardorf – Würzburger FV 1:3  
JFG FC Elsavatal – JFG Maintal 1:3  
JFG Hochspessart – ASV Rimpar 1:1  
TSV/DJK Wiesentheid – JFG Nordspessart 0:2  
FT Schweinfurt – JFG Kreis Würzburg Süd-West 3:2  
 
1. (1.) JFG Maintal 4 4 0 0 9 : 3 12  
2. (3.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 3 3 0 0 7 : 1 9  
3. (5.) JFG Nordspessart 4 3 0 1 7 : 5 9  
4. (6.) Würzburger FV 4 2 2 0 9 : 3 8  
5. (4.) JFG Hochspessart 4 2 1 1 6 : 5 7  
6. (2.) TSV Großbardorf 4 2 0 2 9 : 6 6  
7. (7.) TSV/DJK Wiesentheid 4 1 1 2 10 : 5 4  
8. (9.) FT Schweinfurt 4 1 1 2 5 : 8 4  
9. (8.) JFG FC Elsavatal 3 1 0 2 6 : 6 3  
10. (11.) ASV Rimpar 3 0 1 2 2 : 4 1  
11. (10.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 3 0 0 3 4 : 7 0  
12. (12.) Bayern Kitzingen 4 0 0 4 1 : 22 0  

TSV/DJK Wiesentheid – JFG Nordspessart 0:2 (0:1). Der Aufsteiger aus Frammersbach und Partenstein überraschte auch die Wiesentheider. „Das war kein Vergleich zu unserem Unentschieden in der Vorwoche beim Würzburger FV“, sagte Wiesentheids Trainer Stefan Weber enttäuscht. Anscheinend etwas mitgenommen von der Kirchweih, produzierte seine Elf in der ersten Halbzeit zu viele individuelle Fehler. Die JFG zog verdient in Führung, nachdem Torschütze Jakob Pfeiffer bereits zuvor eine gute Gelegenheit ausgelassen hatte. Nach dem Wechsel wurde das Spiel der Heimelf besser, sie besaß nun auch ein deutliches Chancenplus. Doch Sven Friedrich, Lukas Grebner und Jona Riedel blieben allesamt erfolglos, so dass es am Ende die zweite Heimniederlage setzte.

Tore: 0:1 Jakob Pfeiffer (20.), 0:2 Felix Franz (83., Konter).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – Bayern Kitzingen 4:1 (2:0). Den Bayern gelang es mehr als eine halbe Stunde, ihr gefälliges Spiel aus einer sicheren Abwehr durchzuziehen, doch wie so oft fehlte die Vollendung. Außenstürmer Davide de Luca wusste wenig anzufangen mit seinen guten Chancen. Hösbach suchte sein Glück in Schüssen aus der zweiten Reihe und blieb stets gefährlich. Aus einem Fehlpass der Kitzinger im Mittelfeld resultierte per Konter das 1:0, das die Bayern zunächst völlig aus der Bahn warf. Die nun überlegenen Hösbacher kamen noch vor der Pause zum 2:0.

Auf den Rückstand reagierte Trainer Thomas Duchow nach der Halbzeit mit Umstellungen in Abwehr und Mittelfeld. Das brachte mehr Sicherheit ins Spiel der Bayern und den Anschlusstreffer durch Sebastian Störk, der nach schönem Angriff über den Flügel das erste Saisontor seiner Mannschaft erzielte. Zwischendurch wehrte der gute Torwart Nico Gaubitz einige Hösbacher Konterchancen ab. Die vierte Saisonniederlage vor Augen, setzten die Kitzinger in den verbleibenden vier Minuten alles auf Angriff – und wurden bestraft.

Tore: 1:0 Jonas Wagner (34.), 2:0 Jonas Wagner (40.), 2:1 Sebastian Störk (86.), 3:1 Agon Jashari (89., Foulelfmeter), 4:1 Berkay Inan (90.+2).

U17 Bezirksoberliga
 
SSV Kitzingen – JFG Kreis Würzburg Süd-West 6:0  
TSV Großbardorf – JFG Werntal Kicker 2:2  
VfR Goldbach – JFG Kreis Karlstadt 0:4  
Würzburger FV II – JFG Kickers Bachgau 3:2  
JFG Bayerischer Odenwald – FC Schweinfurt 05 II 1:4  
 
1. (1.) TSV Großbardorf 3 2 1 0 13 : 4 7  
2. (2.) JFG Werntal Kicker 3 2 1 0 10 : 5 7  
3. (3.) FC Schweinfurt 05 II 3 2 1 0 8 : 2 7  
4. (4.) Würzburger FV II 3 2 1 0 7 : 4 7  
5. (6.) JFG Kreis Karlstadt 1 1 0 0 4 : 0 3  
6. (9.) SSV Kitzingen 2 1 0 1 6 : 3 3  
7. (5.) JFG Bayerischer Odenwald 2 1 0 1 4 : 6 3  
8. (7.) TSV/DJK Wiesentheid 1 0 0 1 2 : 3 0  
9. (8.) VfR Goldbach 2 0 0 2 1 : 7 0  
10. (11.) JFG Kickers Bachgau 3 0 0 3 5 : 15 0  
11. (10.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 3 0 0 3 2 : 13 0  

SSV Kitzingen – JFG Kreis Würzburg Süd-West 6:0 (4:0). Das erste Heimspiel dieser Saison haben die Kitzinger zu einem fröhlichen Schützenfest genutzt. Nach gut zwanzig Minuten war der Tag der offenen Tore eröffnet, als Vincent Held mit einem Freistoß aus 25 Metern ins Netz traf. Der SSV hatte bis dahin manche aussichtsreiche Chance ausgelassen. Doch in der Folge ging es Schlag auf Schlag.

Binnen neun Minuten wuchs Kitzingens Vorsprung um weitere drei Treffer auf 4:0. Nach Freistoß Sandro Köberleins war Freddy Fuchs per Volleyabnahme aus fünf Metern das 2:0 gelungen. Bis zur Pause hatten die Siedler die Partie entschieden, aber sie blieben auch in der zweiten Halbzeit konzentriert am Ball. Das galt auch für Torwart Mathis Kempf, der gegen einen durchgebrochenen Würzburger gut stand und so eine der wenigen Torchancen der JFG vereitelte.

Tore: 1:0 Vincent Held (22., Freistoß aus 25 Metern), 2:0 Freddy Fuchs (30., Volleyschuss nach einem Freistoß von Sandro Köberlein), 3:0 Rene Groß (37., Kopfball nach Ecke von Vincent Held), 4:0 Alexander Schmidbauer (39., nach Vorarbeit von Vincent Held und Freddy Fuchs), 5:0 Freddy Fuchs (57., nach Vorarbeit Fabian Kühnl und Fabian Zehn), 6:0 Fabian Zehn (79., auf Vorlage von Lukas Schimmer).

U15 Bezirksoberliga
 
Viktoria Aschaffenburg II – TSV Bergrheinfeld 2:1  
JFG Sinntal/Schondratal – FT Schweinfurt 2:0  
SSV Kitzingen – JFG Kreis Karlstadt 1:4  
JFG Kickers Bachgau – TSV Großbardorf 1:3  
FC Schweinfurt 05 II – JFG Kreis Karlstadt 5:1  
JFG Bayer. Odenwald – JFG Kr. Würzburg Süd-West 0:2  
 
1. (1.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 2 2 0 0 11 : 1 6  
2. (5.) TSV Großbardorf 2 2 0 0 6 : 2 6  
3. (2.) TSV Bergrheinfeld 2 1 0 1 6 : 2 3  
4. (3.) FC Schweinfurt 05 II 1 1 0 0 5 : 1 3  
5. (6.) JFG Sinntal/Schondratal 1 1 0 0 2 : 0 3  
6. (4.) FT Schweinfurt 2 1 0 1 4 : 4 3  
7. (9.) JFG Kreis Karlstadt 2 1 0 1 5 : 6 3  
8. (7.) Viktoria Aschaffenburg II 2 1 0 1 4 : 5 3  
9. (8.) JFG Bayerischer Odenwald 2 0 0 2 1 : 5 0  
10. (10.) JFG Kickers Bachgau 2 0 0 2 1 : 8 0  
11. (11.) SSV Kitzingen 2 0 0 2 2 : 13 0  

SSV Kitzingen – JFG Kreis Karlstadt 1:4 (0:1). Einige Fortschritte im Vergleich zum ersten Saisonspiel waren den Kitzingern nicht abzusprechen, doch den Gleichschritt mit dem Rest der Liga haben sie noch nicht gefunden. So ging auch das zweite Spiel der neuen Runde glatt verloren. Der SSV hielt dem Druck der Gäste immerhin 25 Minuten stand und leistete auch nach dem 0:1 vehement Gegenwehr.

Nachdem Akif Özer fünf Minuten vor dem Ende per Scharfschuss aus rund 25 Metern zum Anschluss getroffen hatte, riskierten die Siedler alles. Auf einmal schien sogar ein Unentschieden möglich. Zwei Karlstädter Konter besiegelten aber in der Schlussphase die Niederlage. „Es wird sicher noch einige Wochen dauern, bis sich beim SSV durch intensives Training der gewünschte Erfolg einstellt“, teilte der Klub mit.

Tore: 0:1 Jannik Schultheiß (25.), 0:2 Justin Hack (50., Kopfball), 1:2 Akif Özer (65.), 1:3 Julius Seltsam (68.), 1:4 Jakob Fischer (70.)

U13 Bezirksoberliga
 
FC Sand – JFG Kreis Würzburg Süd-West 2:1  
SV Gaukönigshofen – SSV Kitzingen 2:1  
TSV Großbardorf – FC Schweinfurt 05 0:3  
Kickers Würzburg – Viktoria Aschaffenburg 0:0  
 
1. (2.) FC Schweinfurt 05 2 2 0 0 6 : 0 6  
2. (1.) TSV Großbardorf 2 1 0 1 5 : 3 3  
3. (3.) SSV Kitzingen 2 1 0 1 4 : 3 3  
4. (4.) FC Sand 1 1 0 0 2 : 1 3  
5. (9.) SV Gaukönigshofen 2 1 0 1 2 : 4 3  
6. (4.) Kickers Würzburg 1 0 1 0 0 : 0 1  
7. (4.) Viktoria Aschaffenburg 1 0 1 0 0 : 0 1  
8. (4.) Würzburger FV 0 0 0 0 0 : 0 0  
9. (8.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 2 0 0 2 2 : 5 0  
10. (10.) JFG Sinntal/Schondratal 1 0 0 1 0 : 5 0  

SV Gaukönigshofen – SSV Kitzingen 2:1 (1:0). Bei der Heimpremiere in der Bezirksoberliga hat der Aufsteiger aus Gaukönigshofen einen ersten Sieg gelandet. Die Gastgeber wurden gleich nach vier Minuten für ihr flüssiges, druckvolles Spiel belohnt, und sie schalteten auch danach flink um. Ihre wenigen guten Torchancen vergaben sie aber leichtfertig. Die Gäste beschränkten sich mit einem starken Spielführer Rico Wenkheimer auf die Defensive, hatten allerdings eine Minute vor der Halbzeit Pech, als Wenkheimer nur die Latte traf.

Nach dem Wechsel erhöhte Franz Seubert mit einem satten Schuss auf 2:0. Fortan kam der SSV langsam aus der Reserve und deckte die eine oder andere Abwehrschwäche bei der Heimelf auf. Tobias Lösch traf so nach einer schönen Einzelaktion im Mittelfeld zum 2:1. Die Schlussoffensive der Siedler überstand Gaukönigshofen mit einigem Glück.

Tore: 1:0 Philipp Reißmann-Balling (4., flacher Schuss aus zwölf Metern), 2:0 Franz Seubert (40., aus zehn Metern), 2:1 Tobias Lösch (49.).