SCHACH: REGIONALLIGA

SC Kitzingen startet mit Remis gegen Sailauf in die Saison

Vor zwei Jahren hatte man Sailauf beim letzten Aufeinandertreffen noch mit 7:1 vom Brett gefegt. Warum die Voraussetzungen diesmal anders waren.
Artikel drucken Artikel einbetten

Schach

Regionalliga Nordwest

 

SC Kitzingen 05 – SF Sailauf 4,0 : 4,0  
SK Bad Neustadt – SC Obernau 6,0 : 2,0  
SC Bamberg II – TSV Rottendorf 3,5 : 4,5  
SK Weidhausen – Spvgg Stetten 1,0 : 7,0  
FC Marktleuthen – SV Würzburg 4,0 : 4,0  

 

 

1. (7.) Spvgg Stetten 1 1 0 0 7,0 2  
2. (2.) SK Bad Neustadt 1 1 0 0 6,0 2  
3. (6.) TSV Rottendorf 1 1 0 0 4,5 2  
4. (4.) SC Kitzingen 05 1 0 1 0 4,0 1  
4. (1.) SF Sailauf 1 0 1 0 4,0 1  
4. (9.) SV Würzburg 1 0 1 0 4,0 1  
4. (8.) FC Marktleuthen 1 0 1 0 4,0 1  
8. (5.) SC Bamberg II 1 0 0 1 3,5 0  
9. (3.) SC Obernau 1 0 0 1 2,0 0  
10. (10.) SK Weidhausen 1 0 0 1 1,0 0  

 

Die Kitzinger starteten mit einem 4:4 gegen Sailauf in die neue Saison. Was man mit diesem Ergebnis anfangen kann, bleibt zunächst unklar. Vor zwei Jahren hatte man Sailauf beim letzten Aufeinandertreffen noch mit 7:1 vom Brett gefegt. Diesmal waren aber die Voraussetzungen anders: Kitzingen war nicht mehr so stark, Sailauf dafür viel stärker besetzt. Michael Hanft, dieses Jahr Stammspieler der zweiten Mannschaft und nur als Ersatz im Team behielt in der letzten Partie die Nerven. Mit großer Routine, eisernem Willen und starken Nerven sicherte er sich den vollen Punkt und der Mannschaft das Unentschieden. Was dieser Punkt Wert ist, wird erst die Zukunft zeigen. Klar scheint, dass Sailauf in dieser Besetzung zu den Aufstiegsaspiranten zu zählen sein dürfte. Klar ist aber auch, dass dies für ungefähr neun von zehn Mannschaften in der Regionalliga gilt. Das bedeutet aber auch, dass sämtliche Mannschaften auch für den Abstieg in Frage kommen könnten. (pm)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren