Handball: SG Dettelbach/Bibergau

Roganovic muss Ansprüche reduzieren

Die weitläufig erfahrene Trainerin erlebt in Dettelbach den Kontrast zu ihrer langjährigen Karriere - und sie befördert nach dem Abschied Laura Senfts Anne Hering zur neuen Spielgestalterin.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Frauen der SG Dettelbach/Bibergau in der Saison 2012/13: (hinten von links) Katja Stühler, Eva Heusler, Anne Hering, Christin Apfelbacher, Lena Drum, Hanna Drum, Conny Horn, Ulrike Hahn; (vorne von links) Trainerin Slavica Roganovic, Maria Hack, Alexandra Drum, Miriam Apfelbacher, Hanna Rüthlein, Sophie Hochum. Foto: Foto: Hartmut Hess

Slavica Roganovic hat eine erfolgreiche Handball-Laufbahn hinter sich. Als ehemalige Nationalspielerin Jugoslawiens und langjährige Bundesligaspielerin der DJK Würzburg konnte sie auf internationalem Parkett glänzen. Den Kontrast zu dieser großen Karriere erlebt sie seit einiger Zeit in der hiesigen Handball-Szene. Spätestens jetzt, nach einem Jahr als Trainerin bei der SG Dettelbach/Bibergau, musste sie ihre Ansprüche in der Handball-Provinz drastisch reduzieren.

Vor Jahresfrist optimistisch in die Bezirksoberliga gestartet, folgte recht schnell die Ernüchterung. Verletzungen ihrer Spielerinnen warfen die SG zurück, Pech gesellte sich dazu. Team und Trainerin mussten sich erst aneinander gewöhnen, und – dem nicht genug – verließ der Kopf der Mannschaft, Laura Senft still und leise die Maintalerinnen. „Das Spiel war auf Laura zugeschnitten und von ihr dirigiert“, sagt Roganovic und verweist auf ihr Problem, auf die Schnelle eine neue Spielgestalterin zu finden und zu formen. Auch das ist mittlerweile gelungen.

Neuerdings setzt die Trainerin auf Anne Hering als neue Denkerin und Lenkerin, daneben will die 51-Jährige weitere Alternativen für die wichtige Position gewinnen. Für diese Runde ergab sich noch ein herber Verlust für Dettelbach, denn die bisherige Nummer 1, Judith Keilholz, steht nun im Tor des Bayernligisten TV Etwashausen. Ihr Abgang ist eher zu kompensieren als jener von Senft, denn nach Keilholz' Verletzung in der vergangenen Saison profilierte sich in Conny Horn eine neue starke Kraft im Tor, Alexandra Drum stellt sich weiterhin als verlässliche Ersatzfrau zur Verfügung. Slavica Roganovic gewann der Verletzung von Judith Keilholz noch einen positiven Nebeneffekt ab. Ihre Schützlinge, so die Trainerin, hätten Fortschritte im Abwehrverband gemacht, um die Defensive zu stabilisieren.

„Wir müssen auf jeden Fall im Angriff zulegen“, sagt Roganovic. Dabei zählt sie auf Theresa Stockmann, die sich am Kreis entwickelt hat und zudem gut auf der „Eins“ in der 5:1-Abwehrformation steht. Stockmann studiert jetzt in Bayreuth, und ihre Trainerin hofft inständig, dennoch kaum auf sie verzichten zu müssen. Der Kader wird in dieser Saison noch breiter und jünger sein, weil die bisherigen A-Jugendlichen Miriam Apfelbacher, Lena Drum, Theresa Stockmann und Sandra Spiegel nur noch bei den Damen auflaufen werden. Dazu kommt noch das 16 Jahre alte Küken Hanna Drum, da die SG für diese Runde keine A-Jugend mehr gemeldet hat. Neu sind auch Ulrike Hahn und Sophie Hochum.

Nach Platz sieben und dem damit entgangenen Abstieg vergangene Saison gibt sich Dettelbach/Bibergau für die neue Runde erst einmal bescheiden. Wenn alle Spielerinnen mit dem nötigen Ernst bei der Sache bleiben, rechnet Roganovic mit einer Platzierung im Mittelfeld der Tabelle. „Wir können mehr“, ist sich die 51-Jährige sicher, was ihre Mannschaft Ende der vorigen Saison mit mehreren Siegen über Favoriten und Meister TSV Lohr bewiesen hat. Man wird sehen, wie sich das Wirken der erfahrenen Trainerin in der Entwicklung niederschlägt.

Aufgebot

Abgänge: Linda Schnabel (HSG Pleichach), Laura Senft (TV Marktsteft), Judith Keilholz (TV Etwashausen).

Zugänge: Miriam Apfelbacher, Lena Drum, Theresa Stockmann, Sandra Spiegel (alle eigene Jugend).

Aufgebot, Tor: Conny Horn, Alexandra Drum.

Rückraum: Maria Hack, Hanna Rüthlein, Anne Hering, Stefanie Geiß, Eva Heusler, Katja Stühler, Lena Drum.

Kreis: Franziska Gehring, Theresa Stockmann.

Außen: Christin Apfelbacher, Melanie Straßberger, Miriam Apfelbacher, Sandra Spiegel.

Trainerin: Slavica Roganovic (seit 2011).

Saisonziel: sicheres Mittelfeld.

Meistertipp: HSV Bergtheim II.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.