Bezirksoberliga Männer
 
SpVgg Giebelstadt – HSG Mainfranken 27:29  
TSV Rödelsee II – TV Marktsteft 34:23  
TV Gerolzhofen – TG Würzburg 42:32  
HSC Bad Neustadt II – TSV Partenstein 37:36  
DJK Waldbüttelbrunn II – MHV Schweinfurt 22:23  
 
1. (1.) TV Gerolzhofen 21 20 0 1 708 : 545 40 : 2  
2. (2.) MHV Schweinfurt 21 14 1 6 570 : 514 29 : 13  
3. (4.) TSV Rödelsee II 21 12 2 7 613 : 588 26 : 16  
4. (3.) DJK Waldbüttelbrunn II 21 12 0 9 567 : 534 24 : 18  
5. (5.) TG Würzburg 21 10 2 9 622 : 612 22 : 20  
6. (8.) HSG Mainfranken 21 10 2 9 630 : 643 22 : 20  
7. (6.) TSV Partenstein 21 9 3 9 598 : 621 21 : 21  
8. (7.) TV Marktsteft 21 9 2 10 536 : 521 20 : 22  
9. (9.) TG Höchberg 20 7 3 10 540 : 565 17 : 23  
10. (10.) TSV Mellrichstadt 20 6 3 11 536 : 576 15 : 25  
11. (11.) HSC Bad Neustadt II 21 4 1 16 565 : 647 9 : 33  
12. (12.) SpVgg Giebelstadt 21 1 3 17 508 : 627 5 : 37  

SpVgg Giebelstadt – HSG Mainfranken 27:29 (14:15). Den Mainfranken gelang nach drei Niederlagen wieder ein Erfolg. Giebelstadt war besser ins Spiel gekommen und lag, angeführt von einem starken Maximilian Beisheim, in der ersten Hälfte mit bis zu vier Treffern vorn. Erst in der letzten Minute vor der Pause glich die HSG aus, und sie zog erstmals in Führung. Diesen Vorsprung gaben die Gäste in der zweiten Halbzeit nicht mehr her, obwohl sie sich in Folge einiger Zeitstrafen zuweilen nur zu viert auf dem Feld befanden.

Giebelstadt: Max Beisheim 13/3, Christian Horster 4, Julian Michel 4, Manuel Michel 2, Sebastian Kranz 2, Tobias Kemmer 1, Lukas Pabst 1. Mainfranken: Petrick Kräutner 9/4, Oliver Eckert 6, Marius Olbrich 5, Janis Bardon 3, Johannes Neuweg 2, Benno Gattenlöhner 2, Michael Burger 1, Dominik Ruschin 1.

TSV Rödelsee II – TV Marktsteft 34:23 (18:10). Ihren personell angeschlagenen Gegner nicht unterschätzen: So lautete die Vorgabe an die Rödelseer – und so begannen sie denn engagiert und motiviert. Den frühen Vorsprung erhöhten sie in der ersten Hälfte konsequent bis auf acht Tore zur Halbzeitpause. Marktsteft leistete sich viele Würfe über und neben das Tor, was die Rödelseer über die zweite Welle immer wieder ausnutzten.

„Im weiteren Verlauf des Spiels geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr“, erklärte TSV-Informant Rudi Hess. Er sah ein gutes Spiel mit sehenswert erspielten Chancen. Einziges Manko: Die vielen vergebenen Möglichkeiten hätten für ein zweites Spiel zum Sieg gereicht. Rödelsee blieb mit diesem Erfolg zum neunten Mal in Folge ungeschlagen, Marktsteft kassierte seine achte Niederlage in Serie.

Rödelsee: Stefan Pruy 8, Franz-Xaver Hetterich 6, Thomas Endriß 5/1,Andreas Wandler 4, Vilo Vitkovic 4, Dominik Lenhart 3/1, Jürgen Schmitt 3, Tobias Hemberger 1. Marktsteft: Florian Lang 9, Dennis Schmidt 4, Da- niel Irmler 4/2, Markus Paulus 3, Dominik Thorwarth 1, Sebastian Schneider 1, Florian Hähle 1.