HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGEN

Rödelsee wehrt sich lange gegen Marktsteft

Erst kurz vor Schluss fällt die Entscheidung im Derby: Mit dem 23:20 verteidigen Marktstefts Männer ihre Spitzenposition. Volkachs Frauen machen im Aufstiegsrennen Boden gut.
Artikel drucken Artikel einbetten
Verbissener Kampf: Der Marktstefter Sebastian Hering (links) trifft auf harte Gegenwehr des Rödelseers Sascha Hammer. Will Foto: Foto: Hans
+1 Bild
Bezirksoberliga Männer

 

DJK Waldbüttelbrunn II – TSV Partenstein 33:35  
TSV Rödelsee – TV Marktsteft 20:23  
DJK Rimpar III – HSC Bad Neustadt II 33:26  
FC Bad Brückenau – HSG Mainfranken 41:25  
HG Maintal – HSG Volkach 25:30  
TSV Lohr II – SpVgg Giebelstadt 30:23  

 

 

1. (1.) TV Marktsteft 8 8 0 0 238 : 187 16 : 0  
2. (2.) TSV Lohr II 8 7 0 1 211 : 167 14 : 2  
3. (3.) DJK Rimpar III 8 6 0 2 240 : 213 12 : 4  
4. (4.) FC Bad Brückenau 7 5 0 2 222 : 203 10 : 4  
5. (5.) HSG Mainfranken 8 4 0 4 262 : 264 8 : 8  
6. (6.) SpVgg Giebelstadt 8 4 0 4 217 : 218 8 : 8  
7. (8.) TSV Partenstein 6 3 0 3 151 : 155 6 : 6  
8. (11.) HSG Volkach 9 3 0 6 248 : 277 6 : 12  
9. (7.) TSV Rödelsee 8 2 1 5 188 : 199 5 : 11  
10. (9.) DJK Waldbüttelbrunn II 8 2 0 6 218 : 234 4 : 12  
11. (10.) HSC Bad Neustadt II 8 2 0 6 210 : 242 4 : 12  
12. (12.) HG Maintal 8 0 1 7 198 : 244 1 : 15  

 

Es war ein harter Kampf im Kitzinger Sickergrund, und erst kurz vor dem Ende konnten sich die Marktstefter sicher sein, ihn gewonnen zu haben. Der TSV Rödelsee bot dem noch ungeschlagenen Tabellenführer verbissen Paroli – auch wenn die Verhältnisse zwischendurch schon geklärt schienen. Nach zehn Minuten auf Augenhöhe setzte sich Marktsteft in der Folge von 5:5 auf 9:5 ab.

Das Derby nahm offenbar seinen erwarteten Lauf, vor allem, als sich dieses Spielchen nach der Halbzeit wiederholte und die Gäste erstmals mit fünf Toren vorne lagen (14:9). Doch die Rödelseer gaben noch nicht auf – und kamen wieder heran. Acht Minuten vor Schluss stand es plötzlich 18:19. Obwohl Marktsteft in dieser Phase einen Siebenmeter vergab, reichte es am Ende zum knappen Sieg. In zwei Wochen wartet nun der TSV Lohr II zum Spitzenspiel in der Marktstefter Mehrzweckhalle.

Die Lohrer landeten gegen Giebelstadt ihren siebten Sieg in Serie – nur das erste Saisonspiel gegen die HSG Mainfranken hatten sie verloren. Für Giebelstadt wäre nach einer furiosen Aufholjagd zu Beginn der zweiten Hälfte mehr möglich gewesen. Beim Stande von 17:11 für Lohr (34. Minute) kamen die Gäste in einen Lauf, der sie binnen acht Minuten zum 18:17 trug. Die Gastgeber gingen daraufhin in eine Auszeit, in der sie sich sammelten und neu einstellten. Und tatsächlich gelang es ihnen in der Folge, noch einmal Schwung aufzunehmen und den Vorsprung von 19:18 auf 25:18 zu vergrößern – weil Giebelstadt in dieser Phase mehr als sechs Minuten ohne einen Treffer blieb.

Für die HSG Mainfranken endete der Ausflug nach Bad Brückenau in einem kleinen Debakel. 41 Tore kassierte die Mannschaft bei ihrem Gastspiel und machte damit ihrem Ruf, nur bedingt abwehrbereit zu sein, erneut alle Ehre. Schon zur Pause standen 25 Gegentreffer auf dem Zettel, die Partie war verloren, weil auf der anderen Seite der Angriffswirbel der HSG nicht wie üblich funktionierte und den bisher schwächsten Saisonwert lieferte.

TSV Rödelsee – TV Marktsteft 20:23 (9:12). Rödelsee: Endriß 8/3, Häckner 6, Burkholz 2, Arlt 1, Hammer 1, Pruy 1, Wandler 1. Marktsteft: Irmler 8, Thorwarth 6, Hetterich 4/2, Reuthal 2, Brückner 1, Florian Lang 1, Trabold 1.

FC Bad Brückenau – HSG Mainfranken 41:25 (25:10). Bad Brückenau: Michael Müller 7, Tom Schumm 7/2, Dietrich 5, Nick Schumm 5, Puschner 4, Hoch 3, Weiner 3, Heil 2. Mainfranken: Motscha 8, Uhl 5, Schmitt 3, Neuweg 2, Reinhard 2, Ruschin 2, Dhillon 1.

HG Maintal – HSG Volkach 25:30 (11:15). Maintal: Schiefer 11/5, Platzke 4, Hilpert 3, Kress 3, Rouven Müller 1, Timo Müller 1, Plodek 1, Thiel 1. Volkach: Baumann 9/2, Fertig 5, Lutz 4, Goardou 3, Feuerbach 2, Götz 2, Oliver Müller 2, Seitzer 2, Weimann 1.

TSV Lohr II – SpVgg Giebelstadt 30:23 (15:9). Lohr: Vormwald 7, Gremzde 5, Lang 4, Mill 4, Lorenz Schmitt 4, Hartig 3, Ferencsik 1, Sicheneder 1, Bernard 1/1. Giebelstadt: Eberth 8, Jochen Beisheim 5, Rhein 3, Schnapp 3/3, Kreisel 2, Julian Michel 2.

Bezirksoberliga Frauen

 

FC Bad Brückenau – SG Dettelbach/Bibergau 26:24  
TG Höchberg – HSV Bergtheim II 24:28  
VfL Spfr. Bad Neustadt – TSG Estenfeld 35:32  
TSV Lohr – HSG Volkach 13:24  
MHV Schweinfurt 09 – TG Heidingsfeld 21:23  

 

 

1. (1.) HSV Bergtheim II 9 9 0 0 264 : 192 18 : 0  
2. (3.) HSG Volkach 8 6 0 2 207 : 152 12 : 4  
3. (2.) TSG Estenfeld 9 6 0 3 243 : 216 12 : 6  
4. (5.) TG Heidingsfeld 8 5 0 3 183 : 176 10 : 6  
5. (4.) TG Höchberg 7 4 0 3 171 : 164 8 : 6  
6. (6.) VfL Spfr. Bad Neustadt 7 4 0 3 183 : 204 8 : 6  
7. (7.) TSV Lohr 6 2 0 4 129 : 141 4 : 8  
8. (8.) MHV Schweinfurt 09 6 1 0 5 116 : 141 2 : 10  
9. (10.) FC Bad Brückenau 8 1 0 7 139 : 205 2 : 14  
10. (9.) SG Dettelbach/Bibergau 10 1 0 9 229 : 273 2 : 18  

 

Mit dem fünften Sieg in Folge haben die Volkacherinnen im Aufstiegsrennen einen Platz gut gemacht: Wegen des Ausrutschers der TSG Estenfeld sind sie nun schon Zweiter. Der Sieg in Lohr stand allenfalls in den ersten zwanzig Minuten in Frage. Nach der Auszeit von Trainer Marcus Müller nahm die HSG richtig Fahrt auf und wandelte das 6:5 bis zur Halbzeit in ein 11:7. Da die Lohrerinnen in den zweiten dreißig Minuten vor allem im Angriff viel zu harmlos blieben und nur noch sechs Mal trafen, steuerte Volkach einem sicheren Sieg entgegen.

Den verpasste die SG Dettelbach/Bibergau wieder einmal, nachdem sie in Bad Brückenau lange Zeit geführt hatte. Die Entscheidung fiel in der Phase zwischen der 43. und 48. Minute: Da wurde aus der 18:16-Führung ein 18:20-Rückstand. Dettelbach glich noch einmal zum 21:21 aus, geriet aber in den letzten Minuten wieder entscheidend ins Hintertreffen.

FC Bad Brückenau – SG Dettelbach/Bibergau 26:24 (12:12). Brückenau: Frank 7/1, Gundelach 5, Übelacker 4/1, Probeck 3, Kalmund 2, Theresa Löser 2, Pragmann 2, Beck 1. Dettelbach: Lena Drum 6, Klara Schmitt 6, Hanna Drum 5, Tendler 3, Stinzing 3/2, Ganz 1.

TSV Lohr – HSG Volkach 13:24 (7:11). Lohr: Büttner 4/3, Janina Dildey 3, Imhof 3, Brey 1, Anna-Lena Dildey 1, Steigerwald 1. Volkach: Wagenhäuser 6, Schuster 4, Sophie Krämer 3, Scheller 3, Teresa Werner 3, Flößer 2, Liebenstein 1, Wirsching 1.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren