HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGEN

Rödelsee rettet seinen Vorsprung

Zum Saisonauftakt wird es für die Rödelseer Männer unerwartet eng, und doch siegen sie gegen Bad Neustadt. Auch Dettelbachs Frauen reagieren auf einen Rückstand erfolgreich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Viermal traf Christian Häckner (links) beim Auftaktsieg der Rödelseer. Hier setzt er sich gegen Bad Neustadts Pascal Mecky durch. Hess Foto: Foto: Hartmut
Bezirksoberliga Männer

 

TSV Rödelsee – HSC Bad Neustadt II 37:34  
TSV Lohr II – HSG Mainfranken 31:36  
TV Marktsteft – HSG Volkach 36:25  
HG Maintal – FC Bad Brückenau 32:36  
DJK Waldbüttelbrunn II – DJK Rimpar III 28:24  

 

 

1. (2.) TV Marktsteft 1 1 0 0 36 : 25 2 : 0  
2. (2.) HSG Mainfranken 1 1 0 0 36 : 31 2 : 0  
3. (2.) FC Bad Brückenau 1 1 0 0 36 : 32 2 : 0  
4. (2.) DJK Waldbüttelbrunn II 1 1 0 0 28 : 24 2 : 0  
5. (2.) TSV Rödelsee 1 1 0 0 37 : 34 2 : 0  
6. (1.) TSV Partenstein 1 1 0 0 28 : 26 2 : 0  
7. (12.) SpVgg Giebelstadt 1 0 0 1 26 : 28 0 : 2  
8. (2.) HSC Bad Neustadt II 1 0 0 1 34 : 37 0 : 2  
9. (2.) HG Maintal 1 0 0 1 32 : 36 0 : 2  
10. (2.) DJK Rimpar III 1 0 0 1 24 : 28 0 : 2  
11. (2.) TSV Lohr II 1 0 0 1 31 : 36 0 : 2  
12. (2.) HSG Volkach 1 0 0 1 25 : 36 0 : 2  

 

Mit Favoritensiegen hat die Saison in der Bezirksoberliga begonnen. Dabei hatte der TSV Rödelsee im Heimspiel gegen Bad Neustadt noch die größte Mühe, sich durchzusetzen. Die Gastgeber im Sickergrund lagen Mitte der zweiten Hälfte sogar 19:23 im Rückstand und sahen die Punkte bei ihrer Saisonpremiere dahingehen. Im Zwischenspurt glichen sie auf 24:24 aus, und erst ein Schlussspurt rettete den Rödelseern den Sieg. Anderthalb Minuten vor Schluss hatten sie mit dem 36:33 ihrem Gegner den Zahn gezogen.

Deutlich leichter tat sich der TV Marktsteft bei seinem Derby-Sieg ge-gen Volkach. In den ersten Minuten ging es noch hin und her, dann enteilten die Marktstefter auf 8:3, es war die Basis, auf der sie ihren Sieg gründeten. Mit dem 13:7 war der Weg bereitet. Eng wurde es nach dem 16:9 zur Pause in der zweiten Hälfte nicht mehr.

Auch die HSG Mainfranken hatte beim TSV Lohr II leichtes Spiel. Zwar gerieten die Gäste im zweiten Durchgang kurz in Schwierigkeiten (23:24, 44. Minute), aber die waren rasch bereinigt, und sie entwischten wieder mit 30:24.

TSV Rödelsee – HSC Bad Neustadt II 37:34 (16:16). Rödelsee: Pruy 11/5, Hammer 6, Endriß 6, Bastian Demel 5, Häckner 4, Strietzel 3, Wandler 1, Burkholz 1. Neustadt II: Früh 16/5, Finke 6, Beetz 4, Rovcanin 4, Stöhr 3, Mecky 1.

TV Marktsteft – HSG Volkach 36:25 (16:9). Marktsteft: Hetterich 6/1, Nico Schmidt 5, Matern 5, Thorwarth 4, Wendel 3, Irmler 3, Reuthal 3, Seitz 2, Etzelmüller 2, Florian Lang 2, Alex Lang 1. Volkach: Baumann 10/4, Seitzer 5, Cronau 3, Weimann 3, Lutz 2, Fertig 1, Feuerbach 1.

TSV Lohr II – HSG Mainfranken 31:36 (12:18). Lohr: Mischa Bauer 13/7, Nigg 4, Vormwald 4, Burk 2, Lang 2, Ferensczik 2, Mill 1, Sicheneder 1. Mainfranken: Motscha 12/3, Neuweg 6, Eckert 4, Schmitt 4, Uhl 3, Hack 2, Machwart 2, Dhillon 1, Markert 1, Kümmel 1.

Bezirksoberliga Frauen

 

VfL Spfr. Bad Neustadt – HSG Volkach 14:29  
TG Höchberg – TSG Estenfeld 30:29  
TSV Lohr – FC Bad Brückenau 29:14  
HSV Bergtheim II – TG Heidingsfeld 32:21  
MHV Schweinfurt – SG Dettelbach/Bibergau 18:25  

 

 

1. (2.) HSG Volkach 1 1 0 0 29 : 14 2 : 0  
1. (2.) TSV Lohr 1 1 0 0 29 : 14 2 : 0  
3. (2.) HSV Bergtheim II 1 1 0 0 32 : 21 2 : 0  
4. (2.) TG Höchberg 1 1 0 0 30 : 29 2 : 0  
5. (1.) TSG Estenfeld 2 1 0 1 57 : 51 2 : 2  
6. (10.) SG Dettelbach/Bibergau 2 1 0 1 46 : 46 2 : 2  
7. (2.) MHV Schweinfurt 1 0 0 1 18 : 25 0 : 2  
8. (2.) TG Heidingsfeld 1 0 0 1 21 : 32 0 : 2  
9. (2.) FC Bad Brückenau 1 0 0 1 14 : 29 0 : 2  
9. (2.) VfL Spfr. Bad Neustadt 1 0 0 1 14 : 29 0 : 2  

 

Die HSG Volkach ist ihrer Favoritenrolle gleich zum Start gerecht geworden. In Bad Neustadt lag sie zunächst 0:1 zurück. Doch nach 26 Minuten hatte der Landesliga-Absteiger schon ein 15:4 herausgeworfen. Über ihren ersten Saisonerfolg durften sich auch die Dettelbacher Frauen freuen. „Als Schweinfurt zwischendurch führte, habe ich schon bemerkt, dass meiner Mannschaft etwas die Düse ging“, erklärte Trainer Marcell Könnicke mit Blick auf die Phase Mitte der ersten Hälfte. „Das funktionierende Zusammenspiel zwischen Torhüterin und Abwehr war der Grundstein für den Sieg.“

VfL Spfr. Bad Neustadt – HSG Volkach 14:29 (6:16). Neustadt: Schrameyer 5/2, Ehrenberg 3, Kessler 2, Ziegler 2, Braun 1, Wolf 1. Volkach: Krämer 9/2, Wagenhäuser 8, Scheller 3, Schuster 2, Hämmerlein 2, Sophia Werner 2, Landmann 1, Jäcklein 1, Teresa Werner 1.

MHV Schweinfurt – SG Dettelbach/Bibergau 18:25 (10:15). Schweinfurt: Breun 5, Höger 4/2, Roßberg 3, Schmitt 3, Bartesch 2, Unger 1/1. Dettelbach/Bibergau: Hanna Drum 8, Klara Schmitt 6, Stinzing 4, Lena Drum 3, Hartsch 1, Gehring 1, Rüthlein 1, Ganz 1.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren