Handball

Rödelsee holt neuen Torwart

Andreas Wieser kommt vom TV Großwallstadt
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Rödelsee

Ausgerechnet beim neuen Ligarivalen TV Großwallstadt bedient sich Handball-Drittligist TSV Rödelsee. Zwischen den Pfosten wird in der kommenden Saison Andreas Wieser stehen. Der 19-Jährige, der die letzten Jahre im Leistungszentrum des TV Großwallstadt von Ex-Weltmeister-Torwart Manfred Hofmann ausgebildet wurde, überzeugte bei seinen Einsätzen in der zweiten Liga, ist einer Pressemitteilung der Rödelseer zu entnehmen.

Der 1,96m große Abiturient wird mit Thomas Paul das neue Torhüter-Duo bilden und trifft in der kommenden Saison dabei auf seinen Ex-Verein. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung, mich in der 3. Liga sportlich und menschlich weiterentwickeln zu können. Rödelsee hat eine junge Mannschaft mit viel Potenzial und war meine erste Wahl auf der Suche nach einem neuen Verein“, fügte der gebürtige Deggendorfer am Rande der Vertragsunterzeichnung an. Besonders Trainer Radovan Suchy freute sich über die Verpflichtung von Andreas Wieser und sieht die Mannschaft auf der Torhüterposition als „sehr gelungen“ aufgestellt.

Der bisherige Torhüter Ozren Kvrgic wird den Rödelseern dennoch erhalten bleiben und Trainer Radovan Suchy in seiner Arbeit im Training und an der Seite unterstützen. TSV-Geschäftsführer Tobias Demel: „Es war uns wichtig, Ozren weiter in unseren Reihen zu wissen. Mit seiner Erfahrung und seiner immer positiven Einstellung ist er bei Mannschaft, Trainer und Umfeld sehr angesehen.“

Neben Andreas Wieser wird auch Moritz Reichard, der in den letzten Jahren in Rimpar Handball spielte, zu seinem Heimatverein zurückkehren. Der Kader steht damit bis auf einen Ersatz für den nach Slowenien zurückgekehrten Rok Ivancic. Diesbezüglich steht der TSV kurz vor einer Neuverpflichtung. Ein variabel einsetzbarer Rückraumspieler wird in Kürze zum Medizincheck in Rödelsee erwartet.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.