Fußball-Kreisklasse 2 Schweinfurt

Rimbach/Lülsfeld verteidigt die Spitze

Nach einer hitzigen Partie steht Lülsfeld/Rimbach erneut als Sieger da. Gegner Reupelsdorf schwächt sich schon nach einer halben Stunde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unaufhaltsam: Andreas Röding (rechts) brachte Rimbach/Lülsfeld in Führung und bahnte so den dritten Sieg an. Foto: ARCHIVFoto: ANDREAS STÖCKINGER
Kreisklasse 2 Schweinfurt
 
VfL Volkach – TSV Grettstadt 6:0  
FC Fahr – Kirchschönbach/Prichsenstadt 1:2  
TSV/DJK Wiesentheid II – SV Frankenwinheim 7:1  
TSV Heidenfeld – FC Lindach 4:0  
SG Castell/Wiesenbronn – SV Herlheim 6:3  
SG Rimbach/Lülsfeld – FC Reupelsdorf 4:0  
 
1. (1.) SG Rimbach/Lülsfeld 3 3 0 0 13 : 0 9  
2. (2.) VfL Volkach 3 2 1 0 12 : 3 7  
3. (6.) TSV Heidenfeld 2 1 1 0 7 : 3 4  
4. (9.) Kirchschönbach/Prichsenstadt 2 1 1 0 4 : 3 4  
5. (11.) SG Castell/Wiesenbronn 3 1 1 1 9 : 9 4  
6. (14.) TSV/DJK Wiesentheid II 3 1 0 2 8 : 4 3  
7. (3.) DJK Stadelschwarzach 1 1 0 0 5 : 2 3  
8. (4.) FC Reupelsdorf 3 1 0 2 3 : 9 3  
9. (5.) SV Herlheim 3 1 0 2 4 : 12 3  
10. (6.) FC Fahr 2 0 1 1 4 : 5 1  
11. (9.) FC Lindach 2 0 1 1 2 : 6 1  
12. (6.) TSV Grettstadt 2 0 1 1 3 : 9 1  
13. (12.) SV Frankenwinheim 3 0 1 2 5 : 14 1  
14. (13.) SG Markt Eisenheim 0 0 0 0 0 : 0 0  

VfL Volkach – TSV Grettstadt 6:0 (1:0). Der VfL zog aus dem enttäuschenden Auftritt der Vorwoche die richtigen Lehren und zündete ein Feuerwerk. VfL-Trainer Jürgen Walter berichtete von „Bilderbuchfußball“ seiner Mannen, die „spielerisch wie taktisch“ auf sehr hohem Niveau agierten.

Tore: 1:0 Philipp Kutzenberger (32., Eigentor), 2:0 Philipp Weissenseel (61.), 3:0 Michael Klug (71.), 4:0 Maximilian Bedenk (73.), 5:0 Daniel Eschenbacher (85.), 6:0 Daniel Eschenbacher (90.).

FC Fahr – SV Kirchschönbach/Prichsenstadt 1:2 (0:2). Die Zuschauer sahen zwei unterschiedliche Halbzeiten. Während im ersten Abschnitt die Gäste dominierten und zurecht mit einer 2:0-Führung in die Kabine gingen, nahmen nach dem Seitenwechsel zunehmend die Hausherren das Heft in die Hand. Letztendlich mangelte es diesen aber an der Durchschlagskraft, um noch den Ausgleich zu erzielen.

Tore: 0:1 Benjamin Förster (33.), 0:2 Andreas Strohhäcker (45.), 1:2 Markus Hornung (79., Foulelfmeter).

TSV/DJK Wiesentheid II – SV Frankenwinheim 7:1 (2:1). Wiesentheid startete schlecht in die Partie und geriet früh in Rückstand. Nur wenig später verpassten die Gäste ihre Riesenchance zum 2:0, das dem Spiel vielleicht eine andere Wendung gebracht hätte. Stattdessen bestimmten die Gastgeber immer mehr das Geschehen und verbuchten sogar noch einen Kantersieg.

Tore: 0:1 Jens Strasser (8., Foulelfmeter), 1:1 Sven-Kevin Thormann (21.), 2:1 Sebastian Paul (36.), 3:1 Sven-Kevin Thormann (61.), 4:1 Sven-Kevin Thormann (68.), 5:1 Sven-Kevin Thormann (75.), 6:1 Michael Weiglein (82.), 7:1 Sven-Kevin Thormann (85.).

SG Castell/Wiesenbronn – SV Herlheim 6:3 (3:2). Über seinen ersten „Dreier“ darf sich der Aufsteiger Castell/Wiesenbronn freuen. Die Hausherren dominierten dabei über die gesamte Spieldauer, verpassten es aber, das Duell früher zu entscheiden. Die Unzulänglichkeiten in der Defensive glichen sie im Angriff aus und gewannen in der Höhe verdient.

Tore: 1:0 Pascal Paul (15.), 1:1 Axel Seidler (20.), 2:1 Michael Ludwig (32.), 2:2 Daniel Klein (34.), 3:2 Patrick Paul (42.), 3:3 Daniel Klein (57.), 4:3 Michael Ludwig (68.), 5:3 Pascal Paul (74.), 6:3 Marco Meyer (82.).

Im Blickpunkt

SG Rimbach/Lülsfeld – FC Reupelsdorf 4:0 (3:0). SG-Sportleiter Markus Kleedörfer berichtete von einer sehr emotionalen Begegnung, in der die Gäste sich mit einem Platzverweis bereits nach 35 Minuten selbst schwächten. Trotz des frühen Zwei-Tore-Rückstands agierten die Reupelsdorfer im ersten Abschnitt lange auf Augenhöhe, kamen aber nur selten gefährlich zum Abschluss. Tabellenführer Rimbach hingegen präsentierte sich äußerst effektiv und spielte die Partie im zweiten Durchgang souverän herunter.

Tore: 1:0 Andreas Röding (8.), 2:0 Markus Anger (15.), 3:0 Amadou Wurry Jallow (38., Eigentor), 4:0 Jürgen Scheder (88.).

Restprogramm

TSV Heidenfeld – FC Lindach 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Benedikt Graf (28.), 2:0 Marcel Graf (44.), 3:0 Fabian Hahn (75.), 4:0 Patrick Czerny (84.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.