Kreisklasse 2 Schweinfurt
 
TSV Nordheim/Sommerach – Stadelschwarzach 5:2  
SG Markt Eisenheim – TSV Heidenfeld 2:0  
TSV Schwebheim – FC Fahr 1:0  
FC Reupelsdorf – VfL Volkach 2:1  
TSV Gochsheim II – TSV/DJK Wiesentheid II 3:1  
TSV Geiselwind – Kirchschönbach/Prichsenstadt 2:3  
 
1. (1.) TSV Schwebheim 10 8 2 0 29 : 10 26  
2. (2.) TSV Nordheim/Sommerach 10 7 2 1 33 : 18 23  
3. (3.) SG Markt Eisenheim 11 6 2 3 26 : 20 20  
4. (7.) FC Reupelsdorf 10 6 0 4 20 : 22 18  
5. (8.) TSV Geiselwind 11 5 2 4 22 : 23 17  
6. (9.) Kirchschönbach/Prichsenstadt 11 5 1 5 24 : 20 16  
7. (5.) VfL Volkach 10 5 1 4 16 : 12 16  
8. (4.) DJK Stadelschwarzach 10 5 1 4 25 : 22 16  
9. (6.) TSV Heidenfeld 10 5 1 4 14 : 15 16  
10. (10.) SG Rimbach/Lülsfeld 8 3 3 2 17 : 13 12  
11. (11.) FC Fahr 11 3 1 7 18 : 23 10  
12. (14.) TSV Gochsheim II 10 3 0 7 10 : 18 9  
13. (12.) TSV/DJK Wiesentheid II 10 2 3 5 12 : 18 9  
14. (13.) TSV Grettstadt 10 2 1 7 12 : 28 7  
15. (15.) VfL Kleinlangheim 10 1 0 9 9 : 25 3  

TSV Gochsheim II – TSV/DJK Wiesentheid II 3:1 (3:1). Nach ordentlichem Start verloren die Wiesentheider auf einmal völlig den Faden und schenkten den bis dahin schwachen Gochsheimern – nach jeweils groben individuellen Fehlern – drei Tore. Im zweiten Durchgang drückte der Gast zwar auf den Ausgleich, verpasste es aber, seine vielen Tormöglichkeiten zu nutzen.

Tore: 0:1 Patrick Hartmann (3.), 1:1 Stefan Riegler (12.), 2:1 Mario Puhalo (20.), 3:1 Stefan Riegler (33.).

TSV Geiselwind – SV Kirchschönbach/Prichsenstadt 2:3 (1:1). Die Gäste begannen im rassigen Steigerwald-Derby stark und hätten höher als mit 1:0 führen können. Stattdessen kam Geiselwind mit seiner ersten gelungenen Aktion zum Ausgleich. Nach der Halbzeit lieferten sich die beiden Rivalen einen offenen Schlagabtausch, doch Kirchschönbach war effektiver und brachte die Führung über die Zeit.

Tore: 0:1 Alexander Rimer (12.), 1:1 Stefan Ruhl (21., Foulelfmeter), 1:2 Andreas Loebl (74.), 1:3 Alexander Rimer (85.), 2:3 Andreas Heckel (86.). Gelb-Rot: Sebastian Saugel (Kirchschönbach, 81., Meckern).

TSV Schwebheim – FC Fahr 1:0 (1:0). In einem ereignisarmen Spiel mit wenig Torchancen nutzte der Tabellenführer gleich seine erste Gelegenheit. Danach verwaltete Schwebheim die Führung, während Fahr nur einmal nach einer Ecke gefährlich wurde.

Tor: 1:0 Denis Benke (5.).

TSV Nordheim/Sommerach – DJK Stadelschwarzach 5:2 (2:2). Beide Teams suchten ihr Glück in der Offensive, und dabei hätte laut Nordheims Spieler Peter Straßberger auf beiden Seiten noch „das ein oder andere Tor mehr fallen können“. Zwei kapitale Torwartfehler brachten den Gästen einen scheinbar soliden Vorsprung. Danach wurden sie von den wütenden Angriffen der Nordheimer überrascht.

Tore: 0:1 Christoph Kleedörfer (4.), 0:2 Michael Ebert (31.), 1:2 Philipp Finster (36., Foulelfmeter), 2:2 Matthias Pfaff (38.), 3:2 Peter Straßberger (48.), 4:2 Pascal Herget (71.), 5:2 Philipp Finster (82., Foulelfmeter).

Im Blickpunkt

FC Reupelsdorf – VfL Volkach 2:1 (1:0). Trotz der sechs ausgefallenen Stammkräfte und einem Feldspieler im Tor hatte die Heimelf die besseren Chancen und gewann verdient. Volkach drängte zwar im zweiten Durchgang auf den Ausgleich, scheiterte aber meist schon an der tief stehenden Reupelsdorfer Abwehr. Die Gastgeber setzten auf flinke Gegenangriffe – einen nutzte der stark aufgelegte Serkan Sarioglan zum entscheidenden 2:0.

Tore: 1:0 Florian Troll (16.), 2:0 Serkan Sarioglan (54.), 2:1 Nicolas Fuchs (90.+2).

Restprogramm

SG Markt Eisenheim – TSV Heidenfeld 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Mario Hedrich (35.), 2:0 Marco Bedacht (72., Foulelfmeter).