SCHACH: REGIONALLIGA NORDWEST

Prichsenstadter Abschiedstour

Nach zuletzt starker Leistung kassierte das bereits abgestiegene Schlusslicht mal wieder eine deutliche Niederlage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schach

Schach (tst)

Regionalliga Nordwest
 
SV Würzburg – SK Weidhausen 5,0 : 3,0  
SV Stetten – SK Klingenberg 3,0 : 5,0  
SC Mömbris – Kronacher SK 4,5 : 3,5  
SC Prichsenstadt – TSV Rottendorf 1,0 : 7,0  
PTSV SK Hof – SK Bad Neustadt 8,0 : 0,0  
 
1. (1.) SV Würzburg 8 7 0 1 43,5 : 20,5 14 : 2  
2. (2.) SK Klingenberg 8 5 2 1 39 : 25 12 : 4  
3. (5.) TSV Rottendorf 8 3 4 1 37,5 : 26,5 10 : 6  
4. (3.) SV Stetten 8 4 2 2 36,5 : 27,5 10 : 6  
5. (4.) Kronacher SK 8 4 1 3 33,5 : 30,5 9 : 7  
6. (7.) PTSV SK Hof 8 4 0 4 33,5 : 30,5 8 : 8  
7. (6.) SK Bad Neustadt 8 3 1 4 25,5 : 38,5 7 : 9  
8. (8.) SK Weidhausen 8 1 2 5 27,5 : 36,5 4 : 12  
9. (9.) SC Mömbris 8 2 0 6 25 : 39 4 : 12  
10. (10.) SC Prichsenstadt 8 1 0 7 18,5 : 45,5 2 : 14  

SC Prichsenstadt – TSV Rottendorf 1:7

Nachdem die Prichsenstadter vor zwei Wochen in Bad Neustadt große Moral bewiesen und nur knapp verloren hatten, wurden ihnen gegen Rottendorf erneut die Grenzen aufgezeigt. Symptomatisch für den ungleichen Kampf war die Partie des jüngsten Prichsenstädters Michael Köhler an Brett 8, der nach zuletzt guten Leistungen in die erste Mannschaft befördert wurde. Er glaubte, sich eine gute Stellung herausgespielt zu haben und die Dame gewinnen zu können. Zu spät merkte er, dass er in eine vorbereitete Falle getappt war.

Auch an fast allen anderen Brettern zeigte sich die größere spielerische Klasse und Abgebrühtheit der Rottendorfer. Den Ehrenpunkt steuerte Thomas Steinhauser mit seinem Sieg bei. Er schaffte setzte seinen Gegner von Beginn an unter Druck und brachte ihn dadurch in Zeitnot, in der er dann nach einem Fehler relativ leichtes Spiel hatte. Am ehesten in die Nähe eines halben Punktes kam mit Dominik Schwarz ausgerechnet ein Ersatzmann. Doch in einem langwierigen Damenendspiel musste auch er sich nach über vier Stunden geschlagen geben. Damit war die siebte Niederlage an acht Brettern besiegelt.

Ergebnisse: Ziegler – Ostermeyer 0:1, Steinhauser – Königer 1:0, Krenz – Richter 0:1, Schmitz – Bobrov 0:1, Lindner – Schmitt 0:1, Szymanski – Haasner 0:1,Schwarz – Sonnenberg 0:1, Köhler – Kühn 0:1.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.