Kegeln

PSW Kitzingen überspringt Derby-Hürde

Marktbreiter bieten der Spitzenmannschaft lange Paroli
Artikel drucken Artikel einbetten
Volle Konzentration: Siegfried Bohn und der PSW Kitzingen gewannen das Derby gegen Marktbreit. Foto: Foto: H. Hess
Bezirksoberliga Männer

DJK Kirchaich – SKV Versbach 5344:5463  
KC Oberaltertheim – TSV Hollstadt II 5172:5279  
TSV Lengfeld – SV Herschfeld 5157:5262  
PSW Kitzingen – Germ. Marktbreit 5314:5278  
Bavaria Karlstadt II – Fidelio Mainfranken 5315:5208  

1. (1.) SV Herschfeld 13 69576 22 : 4  
2. (2.) PSW Kitzingen 13 69332 22 : 4  
3. (3.) Germ. Marktbreit 13 69508 16 : 10  
4. (4.) TSV Hollstadt II 13 69206 14 : 12  
5. (6.) Bavaria Karlstadt II 13 64084 14 : 12  
6. (7.) SKV Versbach 12 58648 12 : 12  
7. (5.) KC Oberaltertheim 13 68514 12 : 14  
8. (8.) TSV Lengfeld 12 63159 8 : 16  
9. (9.) DJK Kirchaich 13 69306 8 : 18  
10. (10.) Fidelio Mainfranken 13 65306 0 : 26  

PSW 21 Kitzingen – Germania Marktbreit 5314:5278. Obwohl Kitzingen zwei von drei Paarkreuz-Wertungen verlor, sorgte die Überlegenheit des PSW-Mittelpaares (+ 106) für den Gesamtsieg des Tabellenzweiten im Derby. Tabellendritter Marktbreit hielt lag nach dem Startpaar sogar knapp in Führung (+ 8). In der Mitte bot Christian Rüth seinem Kitzinger Konkurrenten Christian Bohn Paroli (- 26), während PSW-Akteur Gerhard Schwarzer seine Überlegenheit gegen Markus Lohmüller (+ 80) gewinnbringend auf die Bahn brachte. Da nutzte es den Gästen auch nichts, dass sich auch ihr Schlusspaar (Andreas Hummel, Eberhard Knöchel) überlegen zeigte, der Rückstand war zu groß, um noch für eine Wende zu sorgen. Trotz Schulterverletzung ließ sich Kitzingens Uwe Gast von Knöchel nur 15 Holz abnehmen.

Ergebnisse: Siegfried Bohn – Alfred Schramm 932:862, Dieter Pfister – Matthias Kraus 848:926, Christian Bohn – Christian Rüth 879:853, Gerhard Schwarzer – Markus Lohmüller 938:858, Michael Schwarzer – Andreas Hummel 859:906, Uwe Gast – Eberhard Knöchel 858:873.

Regionalliga Ofr./Ufr. Frauen

Schönbrunn – SKK Bischberg 2437:2333  
SKK Helmbrechts II – FV 09 Sulzheim 2428:2414  
Germania Marktbreit – KF Niederlauer 2487:2438  
TSV Lahm – SKC Steig Bindlach 2427:2412  
RSC Oberhaid – FW Gestungshausen 2505:2461  

1. (1.) SKC Steig Bindlach 13 33281 22 : 4  
2. (2.) SKK Helmbrechts II 13 32492 18 : 8  
3. (4.) Schönbrunn 13 31915 16 : 10  
4. (3.) FV 09 Sulzheim 13 32394 14 : 12  
5. (5.) FW Gestungshausen 13 32203 12 : 14  
6. (7.) TSV Lahm 13 31363 12 : 14  
7. (6.) SKK Bischberg 13 32735 10 : 16  
8. (8.) RSC Oberhaid 13 32068 10 : 16  
9. (10.) Germania Marktbreit 13 32128 8 : 18  
10. (9.) Kegelfreunde Niederlauer 13 31079 8 : 18  

Germania Marktbreit – Kegelfreunde Niederlauer 2487:2438. Die Marktbreiterinnen errangen einen wichtigen Sieg im Kellerduell und verlassen domit den letzten Tabellenplatz. Das Start-Duo erarbeitete sich einen Vorsprung, von dem das Mittelpaar nur geringfügig abgeben musste. Dennoch war das Spiel nach wie vor eine enge Angelegenheit. Aber auf die beiden Schlussspielerinnen war Verlass, so dass die beiden Punkte in Marktbreit blieben.

Marktbreit: Katharina Fuchs 406:427, Ute Endres 429:378, Sabine Vetter 378:409, Natascha Spiegel 413:393, Julia Schulz 442:394, Anja Obernöder 419:437.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren