Badminton: Bayernliga

Ochsenfurt mit dem zweiten Saisonsieg

Auf harte Gegenwehr treffen die Ochsenfurter beim Aufsteiger in Bayreuth: Zum guten Schluss schlägt das erfolgreiche Mixed wieder zu.
Artikel drucken Artikel einbetten
TV Ochsenfurt Badminton
Bayernliga Nord
 
TV Marktheidenfeld II – TSV Lauf 4:4  
BC Bayreuth – TV Ochsenfurt 2:6  
ASV Niederndorf – TSV Ansbach 0:8  
TSV Zirndorf – TG Veitshöchheim 3:5  
 
1. (1.) TSV Ansbach 10 10 0 0 68 : 12 20 : 0  
2. (2.) TV Marktheidenfeld II 10 6 2 2 50 : 30 14 : 6  
3. (3.) TSV Lauf 10 6 2 2 45 : 35 14 : 6  
4. (4.) Flügelrad Nürnberg II 10 6 1 3 50 : 30 13 : 7  
5. (5.) TG Veitshöchheim 10 5 3 2 47 : 33 13 : 7  
6. (6.) Flügelrad Nürnberg III 10 4 2 4 33 : 40 10 : 10  
7. (9.) TV Ochsenfurt 10 2 2 6 27 : 53 6 : 14  
8. (7.) TSV Zirndorf 10 2 1 7 28 : 52 5 : 15  
9. (8.) ASV Niederndorf 10 2 0 8 24 : 49 4 : 16  
10. (10.) BC Bayreuth 10 0 1 9 21 : 59 1 : 19  

Mehr Mühe als im Hinspiel hatte die Badminton-Mannschaft des TV Ochsenfurt im Rückspiel mit dem 1. BC Bayreuth. Der Aufsteiger hat sich inzwischen an das höhere Tempo der vierthöchsten deutschen Spielklasse gewöhnt und bot den Unterfranken einen heißen Kampf. Alle drei Doppelspiele wurden äußerst knapp entschieden (zweimal im dritten Durchgang, einmal 27:25 im zweiten Satz), und stets ging der TVO als Sieger vom Feld.

In den Einzeldisziplinen schlugen die Bayreuther zurück. Dem Spitzeneinzel (Sergei Woit), dem dritten Einzel (Lars Nähle) und dem Dameneinzel (Natalia Woit) fehlten die Durchschlagskraft. Überzeugen konnte nur der aus Baden-Württemberg zurückgekehrte Philipp Kraft. Er errang den vierten Punkt für seine Mannschaft und vergoldete damit seinen Wiedereinstand nach halbjähriger Abwesenheit. Das Mixed musste also entscheiden. Hanna Faist und Christian Göbel boten in einem spannenden Spiel mal wieder eine starke Leistung und bescherten ihrem Team den fünften Punkt.

Das Spiel in der Statistik

BC Bayreuth – TV Ochsenfurt 3:5 (9:12 Sätze)

Duhe/Sage – Nähle/Sergei Woit 0:2 (17:21, 25:27)

Winter/Schamel – Göbel/Kraft 1:2 (10:21, 21:17, 15:21)

Hilgendag/Raßmann – Natalia Woit/Faist 1:2 (10:21, 21:18, 20:22)

Sebastian Duhe – Sergei Woit 2:1 (21:14, 19:21, 21:15)

Tobias Sage – Philipp Kraft 0:2 (25:27, 15:21)

Nadine Raßmann – Natalia Woit 2:1 (21:15, 10:21, 21:17)

Michael Schamel – Lars Nähle 2:0 (21:12, 21:16)

Winter/Hilgendag – Göbel/Faist 1:2 (21:14, 10:21, 18:21)

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.