KORBBALL: LANDESLIGA

Nordheim erkämpft mit dem letzten Angriff den Ausgleich

Tabellenschlusslicht Nordheim ertrotzt gegen Schraudenbach ein 8:8. Warum das Team sogar gegen die favorisierten Hambacher kurzzeitig in Führung lag.
Artikel drucken Artikel einbetten

Korbball

Jugend 19 Landesliga Nord Halle

SV Schraudenbach – TSV Nordheim/Main 9:9
TSV Ettleben – TSV Schonungen 4:2
SpVgg Hambach – TSV Nordheim/Main 9:2
TSV Ettleben – TSV Heidenfeld 5:8
SV Schraudenbach – TSV Schonungen 6:6
SpVgg Hambach – TSV Heidenfeld 12:5

1. (1.) TSV Bergrheinfeld 8 8 0 0 96 : 21 24
2. (2.) SpVgg Hambach 8 6 1 1 80 : 31 19
3. (3.) SV Löffelsterz 8 3 2 3 43 : 51 11
4. (4.) SpVgg Untersteinbach 8 3 1 4 45 : 46 10
5. (5.) TSV Schonungen 8 3 1 4 41 : 49 10
6. (6.) TSV Heidenfeld 8 3 1 4 43 : 72 10
7. (7.) TSV Ettleben 8 3 0 5 38 : 50 9
8. (8.) SV Schraudenbach 8 2 2 4 45 : 76 8
9. (9.) TSV Nordheim/Main 8 0 2 6 36 : 71 2

SV Schraudenbach – TSV Nordheim 8:8 (6:5)

Nordheim startete auch an diesem Spieltag verletzungsbedingt ohne springende Korbfrau. Schraudenbach hebelte durch clevere Spielzüge die Manndeckung immer wieder aus und war nach zehn Minuten auf 6:3 davongezogen. Bis zur Halbzeit verkürzte Nordheim allerdings bis auf einen Korb. Dieser knappe Rückstand des TSV zog sich auch durch die umkämpfte zweite Halbzeit. Erst mit dem letzten Angriff verwandelte die Nordheimerin Ronja Braun einen Heber zum umjubelten Unentschieden.

Spvgg Hambach – TSV Nordheim 9:2 (5:2)

Gegend die favorisierten Hambacherinnen startete Schlusslicht Nordheim gut in die Partie. Die enge Manndeckung ließ kaum Wurfchancen zu, in der Offensive gelang der Treffer zum 1:0. Doch nach acht Minuten glich Hambach aus – und läutete damit die Wende ein. (pm)

Nordheim: Chiara Krüger 5, Franziska Füller 3, Katja Füller 1, Susanna Christ 1, Ronja Braun 1.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren