Segnitz

Niederlagen zum Ausklang

Ohne die urlaubende Trainerin und Hauptschlagfrau musste der TV Segnitz seine letzten zwei Spiele absolvieren. Bei Nieselregen wurden beide verloren.
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Nieselregen passte zum Saisonabschluss der Faustballerinnen des TV Segnitz in der 1. Bundesliga Süd. Einerseits wurden sie vom TV Eibach 03 und FSV Hirschfelde bei zwei Heimsschlappen nass gemacht und obendrein wurden sie vom Regen beträufelt. Derweil erleben die urlaubende Trainerin Linda Müller und Hauptschlagfrau Luisa Kaemmer gerade ein anderes Klima, Müller auf den Malediven und Kaemmer auf Bali.

„Die Luisa hat uns natürlich sehr gefehlt“, meinte Spielführerin Tatjana Müller, da bei nassem Rasen die Schlagleute noch wichtiger sind. So musste die Jugendliche Katharina Dietz den Angaben-Part übernehmen und machte den Job im Rahmen ihrer Möglichkeiten ordentlich. Zum Glück hatten sich die Segnitzerinnen den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga Süd schon vorher gesichert, denn am letzten Spieltag gab es für sie nichts zu erben. Im ersten Satz wurden ihnen vom TV Eibach mit 11:4 sofort die Grenzen aufgezeigt. Im folgenden Durchgang bekamen die Segnitzerinnen etwas Oberwasser, aber es reichte beim 10:12 nicht für den Satzgewinn. Den Gastgeberinnen fehlte die Durchschlagskraft und so verwunderte es auch nicht, dass Eibach sich auch den dritten Satz 11:5 zum glatten 3:0-Sieg holte. Die Faustballerinnen aus dem Nürnberger Vorort waren ungleich motivierter, rangen sie doch mit dem FSV Hirschfelde um den dritten Tabellenplatz, der die Fahrkarte zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft bedeutet. Eibach bezwang erst Segnitz und sofort danach auch Hirschfelde und verteidigte Rang drei erfolgreich.

Die Gastgeberinnen sahen gegen Hirschfelde etwas besser aus, ohne den Gästen wirklich gefährlich werden zu können. Satz eins und zwei gingen mit 11:6 und 11:7 an Hirschfelde. Mittlerweile stand Marites Gernet auf dem abtrocknenden Rasen und verstärkte den Angriff. Tatjana Müller versuchte sich mehr oder weniger erfolgreich im Feldschlag. Mit 11:3 schnappte sich Hirschfelde auch den dritten Durchgang. Die Gastgeberinnen nahmen den Verlauf des Tages nicht weiter tragisch, da der Klassenerhalt ja feststand und die Saison mit 10:22 Punkten auf Rang sieben unter neun Mannschaften endete.

Bundesliga Süd Frauen Feld

 

TSV Dennach – TSV Calw 3:0  
TSV Calw – TV Stammheim 3:0  
TSV Dennach – TV Stammheim 3:0  
TV Segnitz – FSV Hirschfelde 0:3  
FSV Hirschfelde – TV Eibach 03 1:3  
TV Segnitz – TV Eibach 03 0:3  
TV Vaihingen/Enz – SV Tannheim 3:0  
SV Tannheim – TV Obernhausen 0:3  
TV Vaihingen/Enz – TV Obernhausen 3:0  

 

 

1. (1.) TSV Dennach 16 14 0 2 45 : 8 28 : 4  
2. (2.) TSV Calw 16 13 0 3 41 : 10 26 : 6  
3. (3.) TV Eibach 03 16 12 0 4 37 : 20 24 : 8  
4. (4.) TV Vaihingen/Enz 16 10 0 6 34 : 23 20 : 12  
5. (5.) FSV Hirschfelde 16 9 0 7 29 : 27 18 : 14  
6. (7.) TV Obernhausen 16 6 0 10 20 : 35 12 : 20  
7. (6.) TV Segnitz 16 5 0 11 22 : 34 10 : 22  
8. (8.) SV Tannheim 16 2 0 14 9 : 43 4 : 28  
9. (9.) TV Stammheim 16 1 0 15 8 : 45 2 : 30  

 



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.