Die Landesliga-Partie zwischen der TG Kitzingen und SG Franken Sennfeld stand für das Heimteam vom Anfang an unter einem schlechten Stern. Kitzingens Nummer eins, Anja Bank, ging mit einem nicht ausgeheilten Hexenschuss in die Partie. Sie konnte vom Anfang an nicht voll spielen und gab beim Stande von 4:6, 0:1 auf. Die Nummer zwei, Karin Bogaschewski, war dienstlich verhindert und die Nummer drei, Daniela Schmitt, befand sich noch im Urlaub. "So kam es, dass wir eigentlich sehr geschwächt antreten mussten. Wir hätten gerne gewonnen, mit der ´richtigen´ Mannschaft kein Problem, aber so ist es halt mit uns Damen 30. Wenn keine mehr schwanger ist, kommen andere Ausfälle", bedauert Spielführerin Anja Bank die verpasste Möglichkeit, in der Tabelle an Sennfeld vorbeizuziehen.
Keine Chance hatte die tapfer kämpfende Silvia Steege gegen das druckvolle und athletische Spiel der Philippinin Charity Weißenberger und gab das Spiel mit 0:2 ab. Evi Leierer spielte gegen die hoch motivierte Sennfelderin Ulrike Rost ihre Routine aus und gewann klar mit 2:0. Eine Erkältung behinderte Kerstin Hofmann, die mit den Slicebällen ihrer Gegnerin Andrea Müller überhaupt nicht zurechtkam und glatt mit 0:2 verlor.
Nach dem gewonnenen ersten Satz schien Anke Plömpel schon auf der Siegesstraße, aber die kampfstarke Sennfelderin Silke Hutzelmann kam wieder ins Match zurück, holte sich den zweiten Satz und war im Matchtiebreak die glücklichere Spielerin.
Im letzten Einzel hatte Bettina Schlicker gegen die stark spielende Evi Hellert keine Chance, so das mit dem 1:5 die Entscheidung gegen die Kitzinger gefallen war.
Beide Mannschaften einigten sich, nach den Einzelspielen, die Doppel mit einem 2:1 für Sennfeld aufzuteilen.
Durch diese Niederlage rutschten die Kitzinger Damen am Ende eines punktgleichen Trios (4:6-Zähler) auf Rang sechs ab und gerät plötzlich in Abstiegsgefahr. Gegner Sennfeld bleibt mit 8:2-Zählern weiterhin Dritter.
Ergebnisse: Anja Bank - Daniela Hellmuth 4:6/0:1 Aufgabe wegen wegen Verletzung, Silvia Steege - Charity Weißenberger 4:6/0:6, Evi Leierer - Ulrike Rost 6:3/6:2, Kerstin Hofmann - Andrea Müller 2:6/0:6, Anke Plömpel - Silke Hutzelmann 6:4/4:6/1:10, Bettina Schlicker - Evi Hellert 2:6/3:6.