Handball-Landesliga Nord Frauen

Nichts Neues vom Neuling

Auch nach dem Kellerduell gegen Nürnberg wartet der TV Großlangheim auf seinen ersten Saisonsieg. Sechs Versuche bleiben den Schützlingen von Kerstin Weckert noch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Treffsicher: Mit sechs Toren war Elena Bergmann Großlangheims erfolgreichste Werferin. Foto: Foto: Asti
Landesliga Nord Frauen
 
HC Sulzbach/Rosenberg – SV Obertraubling 27:27  
Nabburg/Schwarzenfeld – Mintraching/Neutraubl. 14:26  
TV Münchberg – HC Cadolzburg 24:31  
Post-SV Nürnberg – TV Großlangheim 26:17  
DJK Rimpar – HG Hut/Ahorn 43:12  
TV Helmbrechts – HC Erlangen 15:30  
TV Weidhausen – HG Ansbach 34:15  
 
1. (1.) DJK Rimpar 20 16 1 3 550 : 410 33 : 7  
2. (2.) HC Erlangen 19 14 3 2 499 : 350 31 : 7  
3. (3.) TV Weidhausen 19 13 3 3 487 : 388 29 : 9  
4. (5.) HC Cadolzburg 20 12 4 4 586 : 487 28 : 12  
5. (6.) Mintraching/Neutraubl. 19 13 1 5 509 : 419 27 : 11  
6. (4.) HC Sulzbach/Rosenberg 20 11 5 4 527 : 431 27 : 13  
7. (7.) Nabburg/Schwarzenfeld 19 10 2 7 477 : 467 22 : 16  
8. (8.) SV Obertraubling 20 9 1 10 489 : 508 19 : 21  
9. (9.) TV Helmbrechts 20 9 0 11 440 : 479 18 : 22  
10. (10.) TV Münchberg 20 7 2 11 484 : 522 16 : 24  
11. (11.) HG Ansbach 20 6 0 14 441 : 551 12 : 28  
12. (12.) Post-SV Nürnberg 20 5 0 15 432 : 526 10 : 30  
13. (13.) HG Hut/Ahorn 20 1 1 18 364 : 567 3 : 37  
14. (14.) TV Großlangheim 20 0 1 19 351 : 531 1 : 39  

Post SV Nürnberg – TV Großlangheim 26:17 (12:7). Beim ebenfalls stark abstiegsbedrohten Konkurrenten in Nürnberg war für Großlangheims Frauen wieder nichts zu holen. Nach ausgeglichenem Beginn folgte Mitte der ersten Hälfte eine zehnminütige Phase, in der kein Treffer gelang. Vier Siebenmeter und einige gute Gelegenheiten brachten die Gäste um Spielertrainerin Kerstin Weckert nicht im Tor unter. Der Post SV zog auf 11:4 davon.

Bis zur Halbzeit gestaltete Großlangheim das Ergebnis durch Tempogegenstöße etwas freundlicher, an der Niederlage änderte das nicht mehr viel. Nürnberg setzte sich zu Beginn des zweiten Abschnitts auf 17:11 ab und steuerte so dem Sieg entgegen. Für TVG-Spielertrainerin Weckert blieb erneut die Erkenntnis, dass mehr möglich gewesen wäre.

Nürnberg: Busse 9/2, Berzinger 6/4, Marina Schwab 4, Corinna Schwab 3, Kind 2, Schwindeck 1, Hofmann 1; Großlangheim: Elena Bergmann 6, Franziska Krißmer 4, Kerstin Weckert 4, Anna Saum 2, Selina Geißler 1.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.