Fußball

Michael Moritz als Mann für die Jugend

In der Führungsriege der Schiedsrichtergruppe Kitzingen/Ochsenfurt hat es einen Wechsel gegeben. Nachdem Martin Estenfelder seinen Wohnsitz verlagert hat, ist Michael Moritz neuer Stellvertreter von Obmann Helmut Wittiger. Der 30-Jährige macht sich vor allem für die Jugend stark.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrgeizige Pläne: Michael Moritz will junge Leute für die Schiedsrichterei gewinnen. Foto: Foto: Walter Meding

In der Führungsriege der Fußball-Schiedsrichtergruppe Kitzingen/Ochsenfurt hat es einen Wechsel gegeben. Nachdem Martin Estenfelder seinen Wohnsitz verlagert hat, ist Michael Moritz neuer Stellvertreter von Obmann Helmut Wittiger. Mit dem Posten verbunden ist die Aufgabe, Schiedsrichter für die Juniorenspiele im Bereich Kitzingen/Ochsenfurt einzuteilen.

„Mit Michael Moritz konnte Obmann Helmut Wittiger eine im Amt noch sehr junge Person präsentieren, der sich auch in der Gruppe insgesamt eine gute Akzeptanz geschaffen hat“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gruppe. Der 30 Jahre alte Moritz ist erst seit dem Jahr 2008 aktiver Schiedsrichter und gehörte bis zu seinem Wohnsitzwechsel nach Buchbrunn der Gruppe Würzburg an. Aktiv war er als Fußballer beim TSV Grombühl und beim Post SV Würzburg bis zur U15. Dann hatte er einen Sportunfall, der ihn zum Aufhören zwang. Elf Jahre hatten dann Schule und Beruf Priorität im Leben des neuen weiteren stellvertretenden Obmanns. Mittlerweile ist er qualifizierter Schiedsrichter in der Kreisliga. Nach wie vor betreut Michael Moritz die U 13 des Würzburger FV in der Bezirksoberliga.

Beruflich ist Moritz als Oberkellner in einem Würzburger Hotel tätig. Damit verbunden sind sehr differenzierte Arbeitszeiten. Langeweile ist ihm in seiner eher geringen Freizeit fremd, wie er selbst sagt. Auf die Frage, ob er mit dem Kopfhörer Anrufe der Vereine entgegennehme, wenn er beim Bedienen der Gäste mit dem Silbertablett im Gastraum herumläuft, lacht er nur. Er sei immer zeitnah erreichbar. Mailbox und E-Mail-empfang auf dem Handy machen es möglich. Ein rascher Rückruf sei garantiert.

Ganz wichtig ist dem neuen Beisitzer von Helmut Wittiger die Förderung junger Schiedsrichter. „Hier gilt es den Hebel anzusetzen, um den jungen Sportkameraden das Amt des Schiedsrichters schmackhaft zu machen. Mein Bestreben wird es sein, im nächsten Neulingskurs der Gruppe unter der Leitung unseres Lehrwarts Wolfgang Prost ein Team auf die Füße zu stellen. Die jungen Leute sollen kompetente, sachkundige Leiter der Spiele an der Basis werden“, sagt Moritz. „Dafür gilt es jetzt schon aktiv Werbung in den Vereinen zu betreiben, um möglichst viele Jungschiedsrichter für unsere Gruppe zu gewinnen. Ein Termin wird in Kürze festgesetzt.“

Michael Moritz ist auf dem Festnetz unter Tel. (0 93 21) 26 00 575 erreichbar. Bei Abwesenheit werden seine Anrufe auf sein Mobilgerät weitergeleitet. Die Mail-Adresse lautet: mi.moritz@alice.de

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren