Handball-Bezirksoberligen

Marktstefts Männer verkürzen Rückstand auf den TSV Lohr II

Durch erkämpften Heimsieg gegen Schweinfurt und gleichzeitiger Niederlage des Tabellenführers trennen die Senft-Schützlinge nur noch drei Punkte von der Spitze
Artikel drucken Artikel einbetten
Handball
Bezirksoberliga Männer
 
TSV Rödelsee II – HSV Main-Tauber 26:22  
TG Höchberg – TSV Lohr II 29:28  
TV Gerolzhofen – DJK Waldbüttelbrunn II 32:27  
TG Würzburg – HSG Volkach 28:22  
TV Marktsteft – MHV Schweinfurt 22:19  
 
1. (1.) TSV Lohr II 10 8 1 1 258 : 226 17 : 3  
2. (2.) TV Gerolzhofen 11 6 3 2 303 : 275 15 : 7  
3. (3.) TV Marktsteft 10 6 2 2 265 : 234 14 : 6  
4. (4.) TSV Rödelsee II 10 6 1 3 260 : 249 13 : 7  
5. (5.) TG Höchberg 9 6 0 3 245 : 246 12 : 6  
6. (8.) TG Würzburg 10 5 1 4 278 : 262 11 : 9  
7. (6.) HSG Volkach 11 4 2 5 281 : 284 10 : 12  
8. (7.) SpVgg Giebelstadt 9 2 5 2 208 : 207 9 : 9  
9. (9.) HSV Main-Tauber 10 4 1 5 255 : 254 9 : 11  
10. (10.) MHV Schweinfurt 10 2 1 7 217 : 234 5 : 15  
11. (11.) DJK Waldbüttelbrunn II 10 2 0 8 250 : 283 4 : 16  
12. (12.) SG Randersacker 10 0 1 9 216 : 282 1 : 19  
 

TSV Rödelsee II – HSV Main-Tauber 26:22 (14:15). Aufgrund einer Steigerung im zweiten Durchgang gelang Rödelsees Reserve ein Sieg in eigener Halle. Als Erfolgsrezept erwies sich dabei, dass die Gastgeber ab Mitte der zweiten Halbzeit den gegnerischen Spielmacher Konrad Michel, bis dorthin erfolgreichster Werfer seiner Mannschaft, in Manndeckung nahmen. In der ersten Halbzeit lag Main-Tauber dauerhaft in Führung, zwischenzeitlich sogar mit drei Toren. Zehn Minuten vor Schluss ging das im zweiten Durchgang verbessert auftretende Rödelsee mit 22:21 in Führung und baute den Vorsprung bis Spielende aus.

Rödelsee: Andreas Wandler 8/6, Viliam Vitkovic 7, Dominik Lenhart 3, Stefan Pruy 3, Sascha Hammer 2, Michael Gesty 1, Tobias Hemberger 1. Main-Tauber: Julian Enzfelder 7/5, Konrad Michel 6, Björn Brehm 3, Marco Gravera 2, Brandon Jamerson 2, Thomas Michel 2, Christian Diehm 1.

TG Würzburg – HSG Volkach 28:22 (18:10). In Würzburg hatten Volkachs Männer nichts zu bestellen. „Würzburg war von Anfang an dominant“, berichtete Trainer Matthias Lauer. Er vermisste bei den Seinen vor allem die Leistung und Einstellung der vergangenen drei Spiele, in denen Volkach ungeschlagen geblieben war. Anfangs hielten die Gäste von der Mainschleife noch mit, doch zur Halbzeit hatte sich Würzburg bereits deutlich abgesetzt. Im zweiten Durchgang wuchs der Rückstand sogar auf neun Tore an, ehe Volkach diesen in der Schlussphase noch einmal verkürzte. „Wir waren klar unterlegen“, so Lauer.

Würzburg: Volker Fresz 10, Jan Clausen 9, Jan Seitz 3, Marius Latosinsky 3, Cedric Steinmetz 2, Christian Hintner 1. Volkach: Thorsten Klinger 5/2, Tobias Herrling 5, Tim Fertig 3, Martin Vogel 3/2, Wolfgang Hornich 2, Sebastian Götz 1, Sebastian Seitzer 1, Daniel Wagner 1, Jens Fieseler 1.

TV Marktsteft – MHV Schweinfurt 22:19 (9:8). Beide Mannschaften lieferten sich 20 Minuten lang eine ausgeglichene Begegnung. Beim Stand von 6:6 wurde die Partie aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung eines Schweinfurter Spielers eine Stunde unterbrochen. Die letzten zehn Minuten bis zur Pause plätscherten dahin, ehe sich beide Kontrahenten in der Kabine sammelten. Der zweite Durchgang verlief anfangs noch ausgeglichen, doch Mitte der zweiten Halbzeit setzte sich Marktsteft auf 15:13 ab und hielt seinen Vorsprung bis zum Ende.

Marktsteft: Dominik Thorwarth 6/2, Marcel Munoz 5/2, Stefan Bayer 5, Florian Lang 3, Florian Hähle 2, Daniel Mooser 1, Markus Paulus 1. Schweinfurt: Tobias Karl 4/1, Marcus Thalhäuser 4, Jochen Bauer 3, Alexander Schmidt 2, Thomas Heege 2, Michael Kalkbrenner 2, Florian Schmidt 1, Alexander Bitsch 1.

Bezirksoberliga Frauen
 
TV Marktsteft – TG Höchberg 21:16  
TSV Pfändhausen – HSG Volkach 14:20  
 
1. (1.) HSG Volkach 10 8 2 0 239 : 186 18 : 2  
2. (2.) HSV Bergtheim II 7 5 0 2 161 : 146 10 : 4  
3. (3.) TV Großlangheim 8 5 0 3 158 : 137 10 : 6  
4. (4.) TG Heidingsfeld 7 4 1 2 116 : 106 9 : 5  
5. (5.) SG Dettelbach/Bibergau 8 4 0 4 149 : 144 8 : 8  
6. (7.) TV Marktsteft 9 4 0 5 162 : 178 8 : 10  
7. (6.) TSV Lohr 8 3 0 5 166 : 165 6 : 10  
8. (8.) TG Höchberg 9 2 1 6 153 : 173 5 : 13  
9. (9.) SpVgg Giebelstadt 7 2 0 5 118 : 136 4 : 10  
10. (10.) TSV Pfändhausen 9 2 0 7 144 : 195 4 : 14  

TV Marktsteft – TG Höchberg 21:16 (12:7). Von Beginn an erwischten die Marktstefterinnen den besseren Start und setzten sich in den ersten Minuten auf 6:1 ab. Diese Führung hatte das ganze Spiel über Bestand. Nur in der zweiten Halbzeit, als bei den Gastgeberinnen die Konzentration nachließ, holte Höchberg noch einmal bis auf 15:13 auf. „Wir haben uns wenige technische Fehler im Angriff geleistet“, berichtete Marktstefts Trainerin Margit Hofmann von einer „mannschaftlich geschlossenen Leistung“. Besonders hob sie Torfrau Stefanie Reuß hervor, die in der zweiten Halbzeit mit mehreren Glanzparaden den Vorsprung bewahrte.

Marktsteft: Sabrina Paulus 5/2, Ines Reichhart 4/2, Vanessa Senft 3, Anic Kall 3, Anna-Lena Dennerlein 2, Kerstin Schneider 2, Lena Möslein 1, Laura Senft 1. Höchberg: Tina Seubert 8/2, Simone Langhirt 4, Julia Hammer 2/2, Katharina Knahn 1, Carola Vogel 1.

TSV Pfändhausen – HSG Volkach 14:20 (9:8). Der Erste beim Letzten – für Volkachs Trainer Peter Mahler entwickelte sich trotz eindringlicher Warnungen im erst dritten Auswärtsspiel dieser Saison ein typischer Spielverlauf: „Aus großem Krampf wurde großer Kampf.“ Erstmals gingen die Volkacherinnen in der zweiten Halbzeit mit 11:10 in Führung, bevor in der letzten Viertelstunde der Knoten platzte und der Vorsprung wuchs. Zuvor hatte sich bei den Gastgeberinnen die starke Torfrau Julia Schneidmadel mehrfach ausgezeichnet. Mahler bemängelte vor allem die schwache Chancenausbeute seiner Mannschaft.

Pfändhausen: Manuela Hofmann 6, Janina Mahlmeister 5, Veronika Bötsch 2, Lisa Seuffert 1. Volkach: Hanna Werner 7/3, Julia Zängler 4/1, Linda Wirsching 2/1, Hannah Wagenhäuser 2/1, Sophia Scheller 2, Rebecca Schuster 1, Julia Wagner 1, Sophia Werner 1.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.