HANDBALL: BAYERNLIGA

Marktstefts A-Jugend lässt Tabellenführer stolpern

Mit einem 24:23 bezwingen die Marktstefter die Gäste aus München. Der erste Heimsieg der Saison gerät nach klarem Vorsprung noch in akute Gefahr.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bayernliga männliche A-Jugend

 

TV Marktsteft – HT München 24:23  
HSC Coburg – HC Erlangen 36:28  
BHC Königsbrunn – SV Anzing abg.  

 

 

1. (1.) HT München 6 4 1 1 185 : 148 9 : 3  
2. (2.) HSC Coburg 6 4 1 1 175 : 145 9 : 3  
3. (3.) DJK Rimpar 6 4 0 2 167 : 150 8 : 4  
4. (4.) TSV Friedberg 6 4 0 2 186 : 167 8 : 4  
5. (5.) SV Anzing 5 3 1 1 140 : 118 7 : 3  
6. (6.) TV Marktsteft 6 3 0 3 161 : 170 6 : 6  
7. (7.) BHC Königsbrunn 5 2 0 3 125 : 128 4 : 6  
8. (8.) TSV Herrsching 6 1 1 4 142 : 162 3 : 9  
9. (9.) HC Erlangen 6 1 0 5 134 : 187 2 : 10  
10. (10.) HBC Nürnberg 6 1 0 5 109 : 149 2 : 10  

 

TV Marktsteft – HT München 24:23 (16:10). Erster Heimsieg für Marktstefts A-Jugend, und das gegen den zuvor ungeschlagenen Tabellenersten aus München. Nach zeitweilig deutlicher Führung wurde es am Ende noch einmal ganz eng. Die Marktstefter waren besser ins Spiel gekommen als ihr Gegner, kultivierten ihr ruhiges Spiel und konnten sich so auf 4:0 und 10:5 absetzen. Dann nahm Münchens Trainer die erste Auszeit. aber dem Marktstefter Lauf tat dies keinen Abbruch. Mit einem 16:10 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte nahm die Konzentration bei den Hausherren spürbar ab. In der Abwehr kam es zu Abstimmungsschwierigkeiten und im Spielaufbau zu Leichtsinn. So verkürzten die Oberbayern Tor um Tor: bis siebeneinhalb Minuten vor Ende ein 20:20 auf der Anzeige stand. Kurz darauf nahm Marktstefts Trainer Florian Hähle die Auszeit. Er wollte vor allem jede Hektik rausnehmen und den Plan für die spannende Schlussphase durchgehen.

Die Seinen legten daraufhin wieder vor, München zog direkt nach. Nach einem Foul hatten die Marktstefter die Chance, per Siebenmeter in Führung zu gehen, und sie nutzten sie. Den Münchnern blieben nun 15 Sekunden. Sie gaben den Ball schnell nach vorne und konnten nach einem Foul einen Freiwurf herausholen. Der ging jedoch daneben. Großen Anteil am Marktstefter Erfolg hatte Torwart Nico Tilgner. Der noch 15-Jährige entschärfte immer wieder klare Chancen.

Marktsteft: Mölter 6/2, Bischoff 5, Wendel 4/1, Matern 3, Seitz 3, Etzelmüller 2, Deppisch 1.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren