Die Meisterschaft mussten Marktstefts Luftgewehrschützen nach einem Zwischentief abschreiben. Dass sie sich nach dieser Schwächphase aber wieder aufgerappelt und doch noch die Aufstiegsrunde zur Bayernliga geschafft haben, spricht für die Moral des Aufsteigers. Er schaffte am letzten Wettkampftag sogar das Kunststück, Meister Schweinfurt die einzige Saisonniederlage zuzufügen.

Werner Vehe drehte dabei in der zweiten Serienhälfte seine Paarung. Keinen Zweifel am Sieg ließ Anna-Maria Gnebner aufkommen. Selbst einer 99er-Serie der Schweinfurterin in den letzten zehn Schüssen setzte das Marktstefter Geburtstagskind, das 17 Jahre alt wurde, das Optimum von 100 entgegen und erzielte mit 393 Ringen ihre Saisonbestleistung. In der Gesamtbilanz der Runde hat sich die Altenschönbacherin mit 387,79 Ringen als beste Marktstefterin auf den dritten Platz geschossen. Nur Michelle Find (Haibach/388,00) und Petr Smol (Burglauer/390,00) stehen vor ihr.

Saisonpremiere feierte Tanja Vehe, die auf Position drei schoss und verlor. Laura Mainhart trat an vier an und hielt Michelle Schad in Schach. Das während den ersten 30 Schüssen ausgeglichene Duell zwischen Lukas Kirchner und Steffen Werthmann entschied der Schweinfurter in den letzten zehn Schüssen für sich.

Im zweiten Vergleich mit der SG Schimborn wollten die Marktstefter ihre gute Ausgangsposition verteidigen. Werner Vehe geriet gegen Bernd Back aber bereits zur Halbzeit zu sehr in Rückstand und musste den Punkt abgeben. Die erneut bärenstarke Anna-Maria Gnebner hatte nie Probleme und setzte sich souverän durch.

Laura Mainhart schaffte mit neuer Saisonbestleistung einen weiteren Sieg. Dafür kassierte Tanja Vehe nach gutem Beginn wieder eine Niederlage und gab ihre Führung auf den letzten zehn Schüssen ab. Die fünfte Paarung entschied Lukas Kirchner mit einer konstanten Vorstellung für sich und holte den siegbringenden dritten Punkt für Marktsteft.

Am 12. April findet in Neumarkt die Aufstiegsrunde statt, für die bisher drei Mannschaften feststehen: Mitteleschenbach, Schweinfurt und Marktsteft.

Luftgewehr Unterfrankenliga
 
SG Poppenroth – SG Glattbach 3:2  
SV Burglauer II – SV Schimborn 2:3  
Hub. Haibach – SV Bischbrunn 3:2  
SG Marktsteft – BSG Schweinfurt 3:2  
Hub. Haibach – SG Glattbach 3:2  
SG Marktsteft – SV Schimborn 3:2  
SG Poppenroth – SV Bischbrunn 2:3  
BSG Schweinfurt – SV Burglauer II 4:1  
 
1. (1.) BSG Schweinfurt 14 13 0 1 47 26 : 2  
2. (2.) SG Marktsteft 14 10 0 4 44 20 : 8  
3. (3.) Hub. Haibach 14 10 0 4 42 20 : 8  
4. (4.) SG Glattbach 14 7 0 7 35 14 : 14  
5. (5.) SV Burglauer II 14 5 0 9 31 10 : 18  
6. (6.) SV Schimborn 14 5 0 9 28 10 : 18  
7. (7.) SV Bischbrunn 14 4 0 10 30 8 : 20  
8. (8.) SG Poppenroth 14 2 0 12 23 4 : 24  

Die Statistik zum Wettkampf

SG Marktsteft – BSG Schweinfurt 3:2 (1915:1911)

Werner Vehe – Bernd Gebhard 386:382

Anna-Maria Gnebner – St. Gnombarek 393:385

Tanja Vehe – Sebastian Denninger 377:383

Laura Mainhart – Michelle Schad 382:379

Lukas Kirchner – Steffen Werthmann 377:382

SG Marktsteft – SV Schimborn 3:2 (1925:1898)

Werner Vehe – Bernd Back 382:390

Anna-Maria Gnebner – M. Weilhammer 391:376

Tanja Vehe – Ute Back 379:381

Laura Mainhart – Matthias Bauer 390:376

Lukas Kirchner – Kimberley Höfler 383:375