Handball-Bezirksoberligen

Marktsteft bringt Favoriten ins Wanken

Nur dank einer deutlichen Leistungssteigerung entgehen die Gerolzhöfer Männer einer Niederlage. Bis Mitte der zweiten Spielhälfte hält Marktstefts Fünf-Tore-Führung, dann treiben die mitgereisten Fans den Tabellenführer zu einem 23:22-Sieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bezirksoberliga Männer

SpVgg Giebelstadt – TV Ochsenfurt 23:30  
TSV Lohr II – TG Heidingsfeld 31:29  
DJK Rimpar II – TG Höchberg 21:30  
TV Marktsteft – TV Gerolzhofen 22:23  
MHV Schweinfurt – Waldbüttelbrunn II 38:32  

1. (1.) TV Gerolzhofen 16 12 1 3 492 : 417 25 : 7  
2. (2.) MHV Schweinfurt 16 11 2 3 474 : 420 24 : 8  
3. (6.) TG Höchberg 16 9 1 6 466 : 430 19 : 13  
4. (3.) SpVgg Giebelstadt 16 8 2 6 468 : 439 18 : 14  
5. (4.) Waldbüttelbrunn II 16 9 0 7 438 : 461 18 : 14  
6. (5.) TV Marktsteft 15 7 3 5 402 : 358 17 : 13  
7. (7.) DJK Rimpar II 16 7 2 7 439 : 418 16 : 16  
8. (8.) TSV Rödelsee II 15 6 2 7 458 : 469 14 : 16  
9. (9.) TV Ochsenfurt 16 7 0 9 440 : 471 14 : 18  
10. (10.) TSV Lohr II 16 6 1 9 478 : 505 13 : 19  
11. (11.) TG Heidingsfeld 15 5 0 10 397 : 433 10 : 20  
12. (12.) TV Großlangheim 15 0 0 15 324 : 455 0 : 30  

SpVgg Giebelstadt – TV Ochsenfurt 23:30 (12:18). Mit der Entdeckung der Langsamkeit gelang Ochsenfurts Männern ein überraschender Erfolg. „Wir haben aus Fehlern gelernt und einfach das Tempo rausgenommen“, erklärte TVO-Spieler Thomas Warren. Sein Team zeigte von Beginn an eine konzentrierte Leistung und schloss im Angriff überlegt ab. So ist auch die deutliche 18:12-Halbzeitführung zu erklären. Auf der Gegenseite prägten eine Reihe technischer Fehler, immer wieder überhastete Angriffe und eine allzu lückenhafte Abwehr das Giebelstädter Bild.

Ochsenfurt: Markus Klee 9, Florian Schuler 7, Christoph Roth 4/4, Tobias Schülling 2, Thomas Warren 2, Marcus Gröger 2, David Büser 1, Alexander Stoll 1, Marco Schuler 1, Andreas Schaub 1. Giebelstadt: Jochen Beisheim 5, Tobias Kemmer 4, Marius Kosmehl 3, Andreas Groß 3, Dieter Hofmann 2, Max Beisheim 2, Christoph Bauer 2, Florian Kemmer 2/2.

TV Marktsteft – TV Gerolzhofen 22:23 (13:8). Nur dank einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Teil der Partie entgingen die Gerolzhöfer in Marktsteft einer Niederlage. „Wir haben dem Tabellenführer vierzig Minuten Paroli geboten, am Ende setzte sich Gerolzhofen dank der körperlichen Vorteile durch. Spielerisch waren wir gleichwertig, die Eins-zu-eins-Situationen haben das Spiel entschieden“, wird Marktstefts Trainer Andreas Vielweber auf der Internetseite des TVG zitiert. Ähnlich wie im Hinspiel war sein Team mit viel Laufbereitschaft und Engagement auf 9:4 davongezogen. Die Torflaute der Gerolzhöfer von der 23. bis zur 28. Minute beendete Tobias Servatius mit seinem Treffer zum 12:7. Angefeuert von den mitgereisten Fans, kam der Gerolzhöfer Express auf der zweiten Etappe auf Touren. Bis zur 44. Minute hielt Marktstefts Fünf-Tore-Führung, dann verkürzte der Gast auf 20:19. 31 Sekunden vor dem Abpfiff gelang Julius Schuchbauer das Tor zum Sieg. Es war die erste Führung des TVG im Spiel.

Gerolzhofen: Schuchbauer 6/1, Benjamin Schmitt 5/4, Tobias Servatius 5, Florian Servatius 2, Reimer 2, Brand 1, Löhrlein 1, Rosentritt 1.

Bezirksoberliga Frauen

TV-DJK Hammelburg – TV Marktsteft 20:23  
TG Höchberg – SpVgg Giebelstadt 30:20  
SG Dettelbach/Bibergau – TV Großlangheim abges.  

1. (1.) TSV Lohr 12 10 1 1 279 : 235 21 : 3  
2. (3.) TV Marktsteft 13 9 0 4 270 : 237 18 : 8  
3. (2.) HSG Volkach 13 8 1 4 272 : 233 17 : 9  
4. (4.) TV Großlangheim 12 8 0 4 252 : 242 16 : 8  
5. (5.) Dettelbach/Bibergau 12 6 0 6 248 : 233 12 : 12  
6. (6.) SpVgg Giebelstadt 13 5 2 6 240 : 268 12 : 14  
7. (7.) TG Höchberg 13 5 1 7 293 : 285 11 : 15  
8. (8.) SG Dipbach/Bergtheim 11 4 0 7 230 : 238 8 : 14  
9. (9.) SV Oberpleichfeld 12 2 3 7 247 : 279 7 : 17  
10. (10.) TV-DJK Hammelburg 13 0 2 11 247 : 328 2 : 24  

TG Höchberg – SpVgg Giebelstadt 30:20 (15:11). Alwin Müller war vor dem Spiel in die Offensive gegangen: Er hatte der Mannschaft erklärt, dass die Saison seine letzte als Trainer sei. „Ich wollte nochmal ein Zeichen setzen“, sagte er. Doch die Giebelstädter Frauen hielten nur bis zum Stand von 7:8 mit. Dann häuften sich die individuellen. Ohne gelernte Torhüterin hatte Giebelstadt keine Chance, obwohl Feldspielerin Anja Kleinschnitz nach Kräften hielt. „Nun sind wir im Abstiegskampf angekommen“, sagte Müller.

Höchberg: Schömig 6/2, Susanne Spiegel 5, Anne Springer 5/1, Weiß 4, Vogel 2, Eva Baunach 2, Sarah Baunach 2, Seubert 2, Lea Kaupp 1. Giebelstadt: Birgit Mall 5, Kathrin Hofmann 4/3, Juliane Zehnder 3/1, Anne Schenk 2/1, Katharina Rauh 2, Stefanie Gurrath 2, Vanessa Pfeiffer 1, Martina Bitzek 1.

TV-DJK Hammelburg – TV Marktsteft 20:23 (9:11). Die robuste Routine der Hammelburgerinnen beeindruckte Marktstefts leichtfüßige Jugend. So konnte sich der Gast gegen das körperbetont auftretende Team des Tabellenletzten nie entscheidend absetzen. Grund hierfür war für Trainer Klaus Dennerlein die hohe Zahl der technischen Fehler seiner Mannschaft.

Hammelburg: Ute Leidner 6/2, Holaschke 5, Nicole Schröter 4/1, Leiher 3, Finke 1, Tina Schmitt 1. Marktsteft: Julia Belitzer 8/7, Sabrina Paulus 5, Regina Hetterich 4, Ines Reichardt 4, Vanessa Senft 1, Kerstin Burtz 1.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren