HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGEN

Marktsteft bedient sich bei der Jugend

Wohl dem, der solchen Nachwuchs hat: Mit manchem Spieler aus der Bayernliga-Jugend mischen Marktstefts Männer die Bezirksoberliga Männer auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tim Etzelmüller macht derzeit Doppelschichten: in der Jugend und bei den Männern des TV Marktsteft. Hess Foto: Foto: Hartmut
Bezirksoberliga Männer

 

HSC Bad Neustadt II – TSV Partenstein 27:20  
FC Bad Brückenau – HSG Volkach 35:26  
HG Maintal – SpVgg Giebelstadt 21:28  
DJK Rimpar III – HSG Mainfranken 36:30  
DJK Waldbüttelbrunn II – TV Marktsteft 26:30  

 

 

1. (1.) TV Marktsteft 6 6 0 0 182 : 148 12 : 0  
2. (3.) DJK Rimpar III 6 5 0 1 180 : 159 10 : 2  
3. (2.) TSV Lohr II 5 4 0 1 153 : 117 8 : 2  
4. (5.) FC Bad Brückenau 6 4 0 2 181 : 178 8 : 4  
5. (4.) HSG Mainfranken 6 3 0 3 204 : 193 6 : 6  
6. (8.) SpVgg Giebelstadt 6 3 0 3 168 : 163 6 : 6  
7. (6.) TSV Rödelsee 5 2 1 2 143 : 150 5 : 5  
8. (7.) TSV Partenstein 5 2 0 3 116 : 122 4 : 6  
9. (9.) DJK Waldbüttelbrunn II 6 2 0 4 158 : 165 4 : 8  
10. (10.) HSC Bad Neustadt II 6 2 0 4 154 : 176 4 : 8  
11. (11.) HSG Volkach 7 1 0 6 184 : 225 2 : 12  
12. (12.) HG Maintal 6 0 1 5 154 : 181 1 : 11  

 

Für den TV Marktsteft läuft es weiter nach Plan: Der Tabellenführer setzte seinen Höhenflug fort, nicht ganz so spektakulär bei seinem Sieg in Waldbüttelbrunn, aber immerhin kann es sich Trainer Stefan Knötgen leisten, die Jugend auf der Erfolgswelle mitsurfen zu lassen. Für ihn ist dies vermutlich sogar wichtiger als die reinen Ergebnisse: die Mannschaft zu entwickeln und dabei Kräfte wie Christoph Wendel und Tim Etzelmüller aus dem erfolgreichen Bayernliga-Jahrgang zu integrieren. Wenn in diesem Prozess auch noch Erfolg hinzukommt, kann es dem Knötgen nur Recht sein. Etzelmüller war beim jüngsten Sieg bester Torschütze. Als Marktsteft sich in der 48. Minute von 24:21 auf 27:21 absetzte, war der sechste Saisonsieg geschafft.

Für Knötgens vormaliges Team der HSG Volkach läuft es bisher noch gar nicht. Auch bei der 25:36-Niederlage in Bad Brückenau erwies sich die Abwehr als großer Schwachpunkt. Mit 26 Treffern muss man auswärts auch einmal gewinnen. Aber auch die HSG gibt der Jugend derzeit eine Chance. Rückschläge sind einkalkuliert. Viele Spieler seien 19, 20, 21 Jahre alt, hat Trainer Fabian Servatius erst kürzlich erklärt. Da brauche es eben Zeit und Geduld. Die Partie in Bad Brückenau war bereits zur Halbzeit (21:11) entschieden.

FC Bad Brückenau – HSG Volkach 35:26 (21:11). Brückenau: Dietrich 10/1, Schumm 7, Weiner 5, Puschner 3, Michael Müller 2, Peter 2, Heil 1. Volkach: Baumann 8/4, Lutz 6, Seitzer 5, Goardou 2, Fertig 1, Sebastian Kimmel 1, Klinger 1, Oliver Müller 1, Feuerbach 1.

DJK Waldbüttelbrunn II – TV Marktsteft 26:30 (10:12). Waldbüttelbrunn: Steinba-cher 4, Zimmer 4, Becker 3, Hansen 3, Tobaben 3, Diehl 2, Dutz 2, Walter 2, Spanheimer 1, Rieger 1, Berthold 1. Marktsteft: Tim Etzelmüller 6, Hetterich 6/3, Irmler 4, Florian Lang 4, Wolf 3, Christoph Wendel 2, Hering 1, Nico Schmidt 1, Reuthal 1, Lenhart 1.

DJK Rimpar III – HSG Mainfranken 36:30 (18:18). Rimpar: Lachmann 9/2, Konstantin Schmitt 6, Reuther 5, Krenz 4, Bayer 3, Frank 2, Späth 2, Meuser 2/1, Weckesser 1, Braun 1, Noack 1. Mainfranken: Motscha 9/1, Reinhard 4, Lukas Uhl 4, Robert Uhl 4, Neuweg 3, Ruschin 2, Dhillon 1, Markert 1, Hildebrand 1, Schmitt 1.

HG Maintal – SpVgg Giebelstadt 21:28 (10:11). Maintal: Schiefer 6, Henrich 5, Hilpert 3, Georg Lorenz 2, Timo Müller 2, Kress 1, Rouven Müller 1, Platzke 1. Giebelstadt: Schnapp 9/3, Kreisel 6, Eberth 4, Mark 3, Rhein 3, Julian Michel 2, Ackermann 1.

Bezirksoberliga Frauen

 

VfL Spfr. Bad Neustadt – HSV Bergtheim II 23:36  
TG Höchberg – MHV Schweinfurt 09 23:16  
TSV Lohr – TSG Estenfeld 23:22  
FC Bad Brückenau – HSG Volkach 13:29  
SG Dettelbach/Bibergau – TG Heidingsfeld 23:28  

 

 

1. (1.) HSV Bergtheim II 7 7 0 0 204 : 152 14 : 0  
2. (2.) TSG Estenfeld 7 5 0 2 176 : 155 10 : 4  
3. (4.) HSG Volkach 6 4 0 2 150 : 117 8 : 4  
4. (5.) TG Höchberg 5 3 0 2 115 : 112 6 : 4  
5. (3.) VfL Spfr. Bad Neustadt 5 3 0 2 124 : 140 6 : 4  
6. (6.) TG Heidingsfeld 6 3 0 3 134 : 137 6 : 6  
7. (7.) TSV Lohr 4 2 0 2 98 : 91 4 : 4  
8. (8.) MHV Schweinfurt 09 4 1 0 3 69 : 83 2 : 6  
9. (9.) SG Dettelbach/Bibergau 8 1 0 7 183 : 214 2 : 14  
10. (10.) FC Bad Brückenau 6 0 0 6 97 : 149 0 : 12  

 

Volkachs Handballerinnen scheinen nach zwei Niederlagen in den ersten drei Spielen in die Spur gekommen. Die Frage ist: Wird das noch reichen, um den Kampf um die Meisterschaft aufzunehmen? Beim jüngsten Sieg in Bad Brückenau war ein Klassenunterschied ersichtlich, so deutlich dominierte die HSG die Partie. Doch während die TSG Estenfeld sich die zweite Niederlage leistete und damit punktgleich mit Volkach ist, zieht der HSV Bergtheim an der Spitze unbeirrt seine Kreise.

FC Bad Brückenau – HSG Volkach 13:29 (6:15). Brückenau: Gundelach 4, Pragmann 3, Vogler 2, Übelacker 2/1, Löser 1, Beck 1. Volkach: Sophie Krämer 11/5, Wagenhäuser 7, Scheller 5, Schuster 2, Wagner 2, Liebenstein 1, Teresa Werner 1.

SG Dettelbach/Bibergau – TG Heidingsfeld 23:28 (10:12). Dettelbach: Stinzing 8, Hanna Drum 6/3, Klara Schmitt 5, Lena Drum 3, Gehring 1. Heidingsfeld: Baunach 7/2, Kreutzer 6, Zerhusen 5, Leiher 3, Klaus 2, Krstevska 1, Hawkins 1, Skruzny 1, Wolfram 1, von Helmst 1.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren