Bezirksliga West
 
TSV Neuhütten/Wiesthal – SC Schollbrunn 1:1  
Würzburger Kickers II – TuS Leider 3:2  
TSV Lengfeld – SV Heidingsfeld 6:2  
TSV Rottendorf – TSV Lohr 3:2  
TuS Röllbach – TSV Keilberg 2:1  
SSV Kitzingen – VfL Mönchberg 5:1  
SV Altfeld – SpVgg Hösbach-Bahnhof 3:5  
FG Marktbreit/Martinsheim – Aschaffenburg II 1:1  
 
1. (1.) TuS Röllbach 7 6 1 0 14 : 4 19  
2. (2.) Würzburger Kickers II 7 6 0 1 20 : 10 18  
3. (3.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 7 5 2 0 30 : 10 17  
4. (4.) TSV Lengfeld 7 5 1 1 16 : 9 16  
5. (5.) TSV Keilberg 7 3 3 1 9 : 4 12  
6. (6.) FG Marktbreit/Martinsheim 7 3 3 1 12 : 9 12  
7. (7.) TuS Leider 7 3 1 3 12 : 11 10  
8. (12.) SSV Kitzingen 7 2 2 3 15 : 15 8  
9. (11.) TSV Rottendorf 7 2 2 3 10 : 10 8  
10. (8.) VfL Mönchberg 7 2 2 3 7 : 12 8  
11. (9.) SV Heidingsfeld 7 2 1 4 12 : 19 7  
12. (10.) TSV Lohr 7 2 0 5 8 : 17 6  
13. (13.) TSV Neuhütten/Wiesthal 7 1 2 4 11 : 16 5  
14. (14.) Viktoria Aschaffenburg II 7 1 2 4 11 : 17 5  
15. (15.) SC Schollbrunn 7 0 3 4 4 : 15 3  
16. (16.) SV Altfeld 7 0 1 6 6 : 19 1  

FG Marktbreit/Martinsheim – SV Viktoria Aschaffenburg II 1:1 (0:0). Dieses Remis fühlte sich wie eine Niederlage für die Marktbreiter an. Nach dem glänzenden Auftritt in der Liga in Heidingsfeld und dem 4:0-Pokalsieg während der Woche in Eibelstadt hätten sie gern auch gegen das Kellerkind aus Aschaffenburg drei Punkte behalten. Und nach dem späten Führungstreffer durch Rainer Radlinger hatte es nach einem knappen Erfolg ausgesehen. Aber kurz vor Schluss fiel nach einer Ecke noch der Ausgleich. Spielertrainer Tobias Jäger gab auch zu, dass sich die Viktoria den Punkt verdient hatte.

Seiner Mannschaft fehlte es an der Leichtfüßigkeit, der Frische und der Konzentration. Mit der Partie unter der Woche wollte Jäger das aber nicht in Verbindung bringen. Schwer kam das Spiel in die Gänge. Der letzte Pass misslang, so dass das gegnerische Tor kaum in Gefahr geriet. Benjamin Stör im Marktbreiter Kasten machte eine brenzlige Aktion der Gäste zunichte, ehe Steffen Barthel kurz vor der Pause zwei gute Möglichkeiten zur Führung hatte.

Nach der Pause war die Partie ausgeglichen. Aschaffenburg hatte nun gute Chancen. Stör war es zu verdanken, dass die Heimelf alle Optionen behielt. Erneut hatte Steffen Barthel dann die Führung auf dem Fuß, als er alleine auf das gegnerische Tor zulief und den Ball am Torwart, aber auch am Tor vorbeischlenzte. Nach Flanke von Sebastian Wirsching stand dann Rainer Radlinger am langen Pfosten, und seine Direktabnahme landete im Tor. Kurz vor Schluss dann noch der Ausgleich. „Wir haben eine Niederlage und vier Remis. Wir treten auf der Stelle“, so Jäger.

Tore: 1:0 Rainer Radlinger (75.), 1:1 Christian Porwol (86.).

Restprogramm

TSV Neuhütten – SC Schollbrunn 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Carsten Bischoff (29.), 1:1 Richard Diehm (85.).

TuS Röllbach – TSV Keilberg 2:1 (1:0) Tore: 1:0 Alexander Grimm (18.), 1:1 Lukas Salg (68.), 2:1 Florian Grimm (78.).

TSV Lengfeld – SV Heidingsfeld 6:2 (5:0). Tore: 1:0 Thomas Hebling (4.), 2:0 Igor Mikic (19.), 3:0 Thomas Hebling (23.), 4:0 Jacek Duczek (42.), 5:0 Mehmet Özcan (45.), 6:0 Emre Özdemir (52.), 6:1, 6:2 Julian Ihls (67., 88.).

SV Altfeld – SpVgg Hösbach 3:5 (1:1). Tore: 1:0 Michael Eitel (7.), 1:1 André Büttner (44.), 1:2 Andreas Zimmermann (60.), 2:2 Christopher Gebert (63.), 2:3 Patrick Schneider (74., Handelfmeter), 2:4 Jochen Reiner (84., Eigentor), 2:5 Niklas Schöfer (86.), 3:5 Christopher Gebert (89.).

TSV Rottendorf – TSV Lohr 3:2 (0:2). Tore: 0:1 Julian Genheimer (17.), 0:2 Florian Willmerdinger (38., Foulelfmeter), 1:2 Julian Wolff (54.), 2:2 Martin Hesselbach (71.), 3:2 Jens Müller (83.).

Würzburger Kickers II – TuS Leider 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Christopher Baton (2.), 1:1 Wojtek Droszcz (14.), 2:1 Sergej Zimin (52.), 2:2 Christopher Baton (55.), 3:2 Adrian Graf (78., Foulelfmeter).