KEGELN: LANDESLIGA

Marktbreit sichert sich Klassenerhalt

Der Aufwärtstrend hält an. In der neun Spiele umfassenden Vorrunde haben die Germaninnen fünf Punkte gesammelt, in sieben Rückrundenspielen bereits zehn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Anja Obernöder Foto: Foto: Hartmut HEss

Landesliga Nord Frauen

 

SSV Warmensteinach – ESV Schweinfurt 3:5  
CT Post Franken Coburg – Breitengüßbach 0:8  
Germania Marktbreit – SKV Bad Brückenau 6:2  
Concordia Oberhaid – Hubertus Schönbrunn 1:7  
DT Grafenrheinfeld – SKK Bischberg 5:3  

 

 

1. (1.) TSV Breitengüßbach 15 88.5 25 : 5  
2. (3.) ESV Schweinfurt 16 82.5 22 : 10  
3. (4.) Hubertus Schönbrunn 16 76.5 22 : 10  
4. (2.) SSV Warmensteinach 16 79 21 : 11  
5. (5.) SKV Bad Brückenau 16 60.5 16 : 16  
6. (6.) Germania Marktbreit 16 63 15 : 17  
7. (7.) DT Grafenrheinfeld 15 55.5 14 : 16  
8. (8.) SKK Bischberg 16 60.5 12 : 20  
9. (9.) RSC Concordia Oberhaid 16 48 10 : 22  
10. (10.) CT Post Franken Coburg 16 18 1 : 31  

 

Germania Marktbreit – SKV Bad Brückenau 6:2 (3104:3007)

Gegen den direkten Tabellennachbarn machten Marktbreits Frauen einen weiteren Schritt in Richtung gesichertes Tabellenmittelfeld. Im ersten Spielabschnitt gewann Theresa Tiedemann die Startbahn, sah sich nach zwei erfolglosen Folgesätzen dann aber vor dem Schlusssatz einem 1:2-Rückstand gegenüber. Dort erwischte ihre Gegnerin Katja Niklaus dann einen starken Durchgang und punktete für die Gäste. Im zweiten Duell sorgte Christine Schneider für den ersten Punktgewinn. Sie geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und gewann ohne Probleme alle vier Durchgänge.

Im Mittelpaar kam Yvonne Schneider überhaupt nicht in die Gänge und wurde nach der Hälfte gegen Ute Endres ausgewechselt. Zu diesem Zeitpunkt war bereits ein erheblicher Rückstand angewachsen, den auch Endres nicht mehr wettmachen konnte. Dadurch sammelte die Bad Brückenauerin einige Kegel für das Mannschaftsergebnis. Umso wichtiger war der klare Erfolg von Nadine Malloy im Parallelduell. Nach knapp gewonnener Bahn erspielte sie im zweiten Satz eine Punkteteilung, ehe sie mit einem deutlichen Sieg auf der dritten den Mannschaftspunkt frühzeitig sicherte.

Das Schlussduo hatte bei 2:2 Mannschaftspunkten nur 13 Kegel Rückstand aufzuholen. Sofort übernahmen die Germaninnen das Kommando und drehten noch im ersten Satz mit guten Ergebnissen die Begegnung. Julia Weiß dominierte Annika Sych auch im Anschluss nach Belieben und hatte den Mannschaftspunkt nach drei Bahnen sicher, sodass sie sich eine Niederlage im letzten Satz erlauben konnte. Auf der anderen Seite legte Anja Obernöder sofort nach. Am Ende gewann sie sogar alle vier Durchgänge. Damit zogen die beiden Marktbreiterinnen den Gästen noch deutlich davon und machten mit dem Sieg den frühzeitigen Klassenerhalt perfekt. (crü)

Die Statistik des Spiels

Kegeln: Landesliga Frauen

Germania Marktbreit – SKV Bad Brückenau 6:2 (3104:3007)

Tiedemann – Niklaus 1:3 (525:547)

C. Schneider – Weidl 4:0 (509:454)

Y. Schneider/Endres – Hildenbrand

0:4 (445:523)

Malloy – Interwies 3,5:0,5 (510:478)

Weiß – Sych 3:1 (557:485)

Obernöder – Hörmann 4:0 (558:520)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.