Fußball-Bezirksliga 1

Marktbreit fürchtet „Tanz auf der Rasierklinge“

Nach dem kargen 1:1 gegen die Sieboldshöhe muss sich die FG Marktbreit/Martinsheim nun dreimal auswärts bewähren. Sutzfeld verspielt mit einem 0:2 alle Aufstiegschancen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nur nicht wegducken: Marktbreits Christoph Ott trifft für seine Elf zum 1:1-Endstand. Foto: Foto: Kämmerer
Bezirksliga 1

FV Karlstadt – SG Buchbrunn/Mainstockheim 3:2  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Lohr 3:0  
FC Eibelstadt – TSV Güntersleben 4:3  
TSV Keilberg – TSV Sulzfeld 2:0  
VfL Mönchberg – TuS Röllbach 1:4  
Elsava Elsenfeld – TSV Rottendorf 2:4  
SG Hettstadt – Alemannia Haibach II 1:0  
FG Marktbreit/Martinsheim – PSV Sieboldshöhe 1:1  

1. (1.) TuS Röllbach 20 14 3 3 42 : 22 45  
2. (2.) TSV Rottendorf 20 13 3 4 51 : 19 42  
3. (3.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 20 13 2 5 51 : 36 41  
4. (6.) TSV Keilberg 20 10 2 8 46 : 33 32  
5. (4.) TSV Sulzfeld 19 10 2 7 41 : 38 32  
6. (5.) VfL Mönchberg 20 9 4 7 41 : 46 31  
7. (8.) Post SV Sieboldshöhe 20 9 2 9 45 : 40 29  
8. (7.) TSV Güntersleben 19 8 5 6 38 : 35 29  
9. (11.) FG Marktbreit/Martinsheim 19 7 5 7 34 : 44 26  
10. (9.) TSV Lohr 20 7 4 9 44 : 34 25  
11. (10.) Elsava Elsenfeld 20 7 4 9 37 : 44 25  
12. (11.) Buchbrunn/Mainstockheim 20 8 1 11 35 : 46 25  
13. (13.) FV Karlstadt 19 4 10 5 26 : 30 22  
14. (14.) FC Eibelstadt 20 6 1 13 29 : 45 19  
15. (15.) SG Hettstadt 20 4 4 12 34 : 50 16  
16. (16.) Alemannia Haibach II 20 2 2 16 20 : 52 8  
Die Plätze 1 und 2 berechtigen zur Teilnahme an der Landesliga-Qualifikation. Der Tabellen-Zwölfte spielt in der Relegation um den Klassenerhalt. Die Klubs auf den Rängen 13 bis 16 steigen in die Kreisliga ab.

FG Marktbreit/Martinsheim – PSV Sieboldshöhe 1:1 (1:1). So glücklich war Marktbreits Trainer Andreas Süßmeier mit dem Remis nicht. Er hatte seine Mannschaft fast über die kompletten neunzig Minuten als spielbestimmend erlebt, und sie besaß nach seinen Angaben auch eine Vielzahl an Möglichkeiten. Nur der Ball wollte einfach nicht zum 2:1 ins Tor. „Das 2:1 war in der Luft gelegen“, so Süßmeier. „Die Lage spitzt sich weiter zu. Da ist ein Punkt heute zu wenig. Wir haben nun drei Auswärtsspiele. Das wird noch ein Tanz auf der Rasierklinge.“

Nach dem unglücklichen Eigentor durch Christian Volkamer drängten die Marktbreiter nach vorne und kamen nach einer guten halben Stunde zum verdienten Ausgleich. Auch in der zweiten Hälfte waren sie bis zur Schlussviertelstunde aktiver, hätten den Siegtreffer machen können. Aber sie zollten dem hohen Tempo Tribut, und die Post kam zum Schluss noch einmal auf.

Tore: 0:1 Christian Volkamer (15., Eigentor), 1:1 Christoph Ott (32.). Schiedsrichter: Marcus Marquardt. Zuschauer: 150.

FV Karlstadt – SG Buchbrunn/Mainstockheim 3:2 (1:0). Lange Zeit schien die SG auf verlorenem Posten zu stehen. Schier ausweglos in Rückstand, kämpfte man sich noch einmal heran. Zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. Die frühe Führung hatte Karlstadt in die Karten gespielt. Die Mannschaft gewann Oberwasser und war das bessere Team. Die SG hatte Pech, als Maxi Eberhard nach einer halben Stunde den Pfosten traf. Nach der erneuten Niederlage wird die Luft für Buchbrunn/Mainstockheim dünner. Gegen Güntersleben muss am nächsten Wochenende ein Sieg her.

Tore: 1:0 Manuel Schopf (9., Foulelfmeter, verschuldet von Sebastian Knott), 2:0 Stefan Scheuner (60., nach Konter), 3:0 Stefan Scheuner (65., Freistoß), 3:1 Philipp Dappert (75.), 3:2 Michael Twardy (80.). Schiedsrichter: Christian Ruft (Kleinlangheim). Zuschauer: 90.

FC Eibelstadt – TSV Güntersle-ben 4:3 (2:0). Ein Sieg musste her für Eibelstadt, egal wie, um nicht ganz den Anschluss zu verlieren. Und dieser gelang gegen Güntersleben, auch wenn es der zweite Abschnitt in sich hatte. Die erste Hälfte ging ganz klar an Eibelstadt. Da hatte Güntersleben nichts zu bestellen. Die 2:0-Führung zur Pause war hochverdient. Mit dem Anschlusstreffer nach einem Foulelfmeter kam Güntersleben wieder ins Spiel. Der agile Rodolfo Ramos traf in der Folge zwar zum 3:1. Doch Eibelstadt konnte sich nicht auf seinem Lorbeer ausruhen, denn den Gästen gelang erneut der Anschlusstreffer. Wieder war es Alexander Priesnitz, der diesmal einen Freistoß direkt verwandelte. Und auch als Ramos zum 4:2 getroffen hatte, verkürzte wenig später Güntersleben. Die Partie blieb bis zum Schluss spannend und offen. Eibelstadt hatte die Gelegenheit, vorzeitig alles klar zu machen, doch in der Schlussminute bot sich dem Gast gar noch die gute Chance zum Ausgleich.

Tore: 1:0 Eugen Hatzenbühler (24., Abpraller nach Schuss von Rodolfo Ramos), 2:0 Merlin Herbarth (40.), 2:1 Alexander Priesnitz (56., Foulelfmeter, verschuldet von Christian Aloia), 3:1 Rodolfo Ramos (67., Schuss aus 16 Metern), 3:2 Alexander Priesnitz (70., Freistoß), 4:2 Rodolfo Ramos (74., Schuss aus dem Gewühl), 4:3 Christian Scheblein (79.). Schiedsrichter: Michael Hug (Dörnsteinbach). Zuschauer: 100. Rot: Eugen Hatzenbühler (Eibelstadt, 84., grobes Foulspiel).

TSV Keilberg – TSV Sulzfeld 2:0 (0:0). Obwohl Sebastian Otto, Albert Fischer und Christian Hilpert passen mussten, sah Sulzfelds Trainer Martin Lang in der ersten Hälfte seine Mannen druckvoller agieren. Tobias Klöber hatte eine gute Chance, als er aus zehn Metern frei zum Schuss kam. Bei einem langen Ball lenkte ein Keilberger Abwehrspieler den Ball an den Pfosten. Sulzfeld stand in der Abwehr sicher und ließ kaum Möglichkeiten zu. Doch nach der Pause verlor man etwas die Linie. Keilberg machte nun Druck, und Torwart Marcus Orth geriet nun mehr und mehr in den Blickpunkt. Nach einer Stunde ging Keilberg in Führung, Sulzfeld versuchte alles, um den Ausgleich zu erzielen, und wurde kurz vor Schluss ausgekontert.

Tore: 1:0 Lukas Salg (60.), 2:0 Alex Yaman (89.). Schiedsrichter: Hermann Freibott (Bad Kissingen). Zuschauer: 150.
RESTPROGRAMM
VfL Mönchberg – TuS Röllbach 1:4 (0:1) Tore: 0:1 Björn Erhart (38.), 0:2 (46., Eigentor), 0:3 Florian Grimm (73., Foulelfmeter), 1:3 Florian Kempf (77.), 1:4 Alexander Grimm (83.). Gelb-Rot: René Umscheid (Mönchberg, 73.).

Elsava Elsenfeld – TSV Rottendorf 2:4 (1:2). Tore: 0:1 Martin Hesselbach (7.), 1:1 Waldemar Wiesner (28.), 1:2 Manuel Gröschl (42.), 2:2 Yannick Hillerich (52.), 2:3 Hesselbach (65.), 2:4 Julian Wolff (68.).

SG Hettstadt – Alemannia Haibach II 1:0 (1:0). Tor: 1:0 Lukas Cichon (30.).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Lohr 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Patrick Schneider (17.), 2:0 Patrick Schneider (35.), 3:0 Sükrü Erbuga (76.). Gelb-Rot: Erhan Dogan (Lohr, 89.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren