Bezirksliga West
 
TSV Güntersleben – Viktoria Aschaffenburg II 0:3  
VfL Mönchberg – SG Margetshöchheim ausgef.  
TuS Röllbach – SC Schollbrunn ausgef.  
SV Heidingsfeld – TSV Lohr 3:2  
SV Altenbuch – FV Karlstadt ausgef.  
TuS Leider – Kickers Würzburg II 1:1  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TG Höchberg ausgef.  
Marktbreit/Martinsheim – TSV Unterpleichfeld 3:2  
 
1. (1.) Kickers Würzburg II 17 11 4 2 48 : 18 34  
2. (2.) TuS Röllbach 16 9 6 1 33 : 16 33  
3. (3.) TG Höchberg 15 9 4 2 32 : 11 31  
4. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 16 8 6 2 52 : 24 30  
5. (5.) VfL Mönchberg 15 8 4 3 32 : 22 28  
6. (6.) SC Schollbrunn 15 7 6 2 44 : 28 27  
7. (8.) Viktoria Aschaffenburg II 17 7 5 5 36 : 33 26  
8. (7.) TuS Leider 17 7 4 6 50 : 37 25  
9. (10.) FG Marktbreit/Martinsheim 17 7 2 8 36 : 36 23  
10. (12.) SV Heidingsfeld 17 5 6 6 36 : 38 21  
11. (9.) TSV Lohr 17 5 5 7 31 : 31 20  
12. (11.) TSV Unterpleichfeld 16 4 7 5 22 : 29 19  
13. (13.) FV Karlstadt 15 4 3 8 26 : 45 15  
14. (14.) Elsava Elsenfeld 16 5 0 11 24 : 43 15  
15. (15.) SV Altenbuch 16 3 4 9 19 : 38 13  
16. (16.) SG Margetshöchheim 16 1 3 12 17 : 49 6  
17. (17.) TSV Güntersleben 16 1 3 12 17 : 57 6  

FG Marktbreit/Martinsheim – TSV Unterpleichfeld 3:2 (1:1). Gut in die Winterpause kommen – das war der Wunsch von Marktbreits Spielertrainer Tobias Jäger nach dem 6:1 in der vergangenen Woche gegen Margetshöchheim – und dieses Ziel scheint die FG zu erreichen, denn mit dem 3:2 gegen Unterpleichfeld gelang ein weiterer wichtiger Erfolg. So langsam aber sicher entfernt sich die Mannschaft aus den unteren Tabellenregionen.

Jäger lobte seine Elf für einen starken Aufritt in der ersten Hälfte. Da hatte sie gegenüber den Gästen klare Vorteile und auch einige gute Chancen, um zur Pause in Führung zu liegen. Stattdessen musste sie sich nach jeweils einem Foulelfmeter auf beiden Seiten mit dem Remis zur Pause begnügen. Nach dem Wechsel hatte Unterpleichfeld dann starke zwanzig Minuten. Als sich Marktbreit einen Fehlpass im Spielaufbau leistete, reagierten die Gäste blitzschnell – und sie gingen in Führung. Jetzt gerieten die Marktbreiter aus dem Rhythmus, und sie ließen sich auch etwas den Schneid abkaufen. Es sah so aus, als würden sie wie im Hinspiel, das mit 2:3 verloren ging, wieder nur zweiter Sieger bleiben.

Doch Unterpleichfeld schwächte sich selbst. Nikos Bude, der den Führungstreffer zum 2:1 für die Gäste erzielt hatte, wurde nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Marktbreit nutzte seine Überzahl, und wieder mal war es Daniel Endres, der mit seinem zweiten Tor an diesem Nachmittag ausglich. Die Begegnung wurde zusehends hektischer. Es gab viel Nickeligkeiten, und von außen wurden Emotionen in die Partie gebracht. Mit dem dritten Elfmeter an diesem Tag ging Marktbreit erneut in Führung. In der Schlussminute hatte Unterpleichfeld noch einmal Freistoß: Der Ball knallte an den Pfosten. Die drei Punkte blieben in Marktbreit.

Tore: 1:0 Daniel Endres (11., Foulelfmeter, verursacht an Christian Volkamer), 1:1 Marcial Weisensel (13., Foulelfmeter, verursacht von Tobias Lechner), 1:2 Nikos Bude (50.), 2:2 Daniel Endres (65.), 3:2 Sebastian Wirsching (75., Foulelfmeter, verschuldet ge-gen Daniel Endres). Schiedsrichter: Timo Kunkel (Niedernberg). Gelb-Rot: Nikos Bude (Unterpleichfeld, 59., Foul). Zuschauer: 100.

Restprogramm

TuS Leider – Würzburger Kickers II 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Adrian Istrefi (34.), 1:1 Daniel Meßner (49.).

SV Heidingsfeld – TSV Lohr 3:2 (0:0). Tore: 0:1 Jörg Boreatti (68.), 1:1, 2:1 Michael Werner (72., 73.), 2:2 Jörg Boreatti (87.), 3:2 Daniel Plagens (90.).

TSV Güntersleben – Viktoria Aschaffenburg II 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Kreshnik Kryezia (18.), 0:2 Aziz Ürüm (41.), 0:3 Aziz Ürüm (72.).