Bezirksliga West
 
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TuS Leider 3:1  
VfL Mönchberg – TSV Güntersleben 3:2  
FG Marktbreit/Martinsheim – FV Karlstadt 4:0  
FC Würzburger Kickers II – SC Schollbrunn 8:5  
TSV Unterpleichfeld – TSV Lohr 2:2  
SG Margetshöchheim – SV Heidingsfeld 0:3  
TG Höchberg – Elsava Elsenfeld 6:1  
SV Altenbuch – TuS Röllbach 0:2  
 
1. (1.) FC Würzburger Kickers II 12 10 1 1 42 : 13 31  
2. (2.) TuS Röllbach 11 7 3 1 24 : 13 24  
3. (5.) TG Höchberg 11 6 3 2 26 : 11 21  
4. (3.) SC Schollbrunn 12 5 5 2 34 : 23 20  
5. (4.) TuS Leider 11 5 3 3 38 : 26 18  
6. (8.) VfL Mönchberg 11 5 3 3 21 : 20 18  
7. (9.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 11 4 5 2 33 : 16 17  
8. (11.) SV Heidingsfeld 12 4 4 4 24 : 22 16  
9. (7.) TSV Lohr 12 4 4 4 23 : 21 16  
10. (6.) Viktoria Aschaffenburg II 11 4 4 3 22 : 22 16  
11. (12.) FG Marktbreit/Martinsheim 11 5 0 6 25 : 27 15  
12. (10.) TSV Unterpleichfeld 11 3 6 2 14 : 18 15  
13. (13.) FV Karlstadt 12 3 3 6 21 : 37 12  
14. (14.) Elsava Elsenfeld 11 3 0 8 17 : 33 9  
15. (15.) SV Altenbuch 11 2 2 7 10 : 25 8  
16. (16.) TSV Güntersleben 11 1 2 8 13 : 42 5  
17. (17.) SG Margetshöchheim 11 0 2 9 11 : 29 2  

FG Marktbreit/Martinsheim – FV Karlstadt 4:0 (2:0). 5:1 in Güntersleben und nun 4:0 gegen Karlstadt – die Abwehrprobleme der FG haben sich offensichtlich in Luft aufgelöst. Für die Fußballgemeinschaft Marktbreit/Martinsheim scheint die Saison zwar spät, aber nicht zu spät begonnen zu haben. Spielertrainer Tobias Jäger hält den Ball trotz der jüngsten Erfolge bewusst flach. „Wir brauchen die Punkte nach den Auftaktspielen“, bleibt er selbstkritisch. Und die ersten Wochen hatten er und seine Schützlinge ja einige Probleme bereitet.

Für den kränkelnden Paul Scheuble war diesmal Martin Schwab in die Mannschaft gekommen, der seine Farben nach einer Viertelstunde auch in Führung brachte. Christian Volkamer hatte sich auf dem Flügel gut durchgesetzt und Schwab den Ball mustergültig zurückgelegt. Nach einer knappen halben Stunde musste Rainer Radlinger verletzt ausscheiden, und Daniel Endres kam ins Spiel. Dieser musste dann kurz vor der Pause nur noch den Fuß zum 2:0 hinhalten, als erneut Volkamer der Vorlagengeber war.

Das schnelle 3:0 nach der Pause zu erzielen, gelang den Hausherren nicht. Zwar brach Martin Schwab durch und ging alleine auf das gegnerische Tor zu, schoss aber daneben. Marktbreit/Martinsheim konnte in der zweiten Hälfte nicht mehr an die guten Leistungen der ersten 45 Minuten anknüpfen. Jäger stellte sachlich fest: „Da war das Spiel nicht mehr so prickelnd.“ Fehlpässe im Spielaufbau hemmten das Kombinationsspiel. Karlstadt gab auch nicht auf und setzte alles auf eine Karte. Klare Chancen konnten sich die Gäste aber nicht erspielen. Die langen Bälle nach vorne brachte die Hausherren-Abwehr nicht in Verlegenheit. Die Defensive stand sicher und ließ keine nennenswerten Chancen zu.

Martin Schwab war es dann, der für die endgültige Entscheidung sorgte. Ein Konter über Daniel Endres wurde sauber zu Ende gespielt und endete mit Schwabs Doppelpack. Mit der letzten Aktion gelang dann auch Daniel Endres sein Doppelpack, der die FG Marktbreit/Martinsheim nach dem verkorksten Saisonstart nun auf Kurs ins Mittelfeld brachte. Dabei bewies Trainer Tobias Jäger mit seiner Aufstellung (Schwab für Scheublein) und Einwechslungen (Endres für Radlinger) ein glückliches Händchen. Wenn's läuft, dann läuft es eben.

Tore: 1:0 Martin Schwab (15., Schuss aus kurzer Distanz, nach Vorarbeit von Christian Volkamer), 2:0 Daniel Endres (40., Vorlage von Daniel Endres), 3:0 Martin Schwab (84., Konter über Daniel Endres), 4:0 Daniel Endres (90.). Schiedsrichter: Sebastian Wieber (Ramsthal). Zuschauer: 120.

Restprogramm

FC Würzburger Kickers II – SC Schollbrunn 8:5 (3:2). Tore: 1:0 Jens Trunk (8., Foulelfmeter), 1:1 Peter Anhölcher (11.), 2:1 Sergej Zimin (25.), 2:2 Jan Birkholz (27.), 3:2 Adrian Istrefi (32.), 3:3 Martin Felsing (47.), 4:3 Istrefi (56., Foulelfmeter), 5:3 Zimin (62.), 6:3 Dahiru Yusuf (67.), 6:4 Jovelino Garcia (74.), 7:4 Istrefi (83.), 7:5 Garcia (87.), 8:5 Istrefi (89.).

TSV Unterpleichfeld – TSV Lohr 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Marcial Weisenseel (4., Foulelfmeter), 2:0 Marcial Weisenseel (19.), 2:1 Carsten Bischoff (56.), 2:2 Jörg Boreatti (88.). Schiedsrichter: Habermann (Oberstreu). Zuschauer: 130.

VfL Mönchberg – TSV Güntersleben 3:2 (0:2). Tore: 0:1 Wolfgang Stütz (1.), 0:2 Stefan Götz (43.), 1:2 Marco Kirchgessner (76.), 2:2, 3:2 Michael Ball (79., 90., Foulelfmeter).

SG Margetshöchheim – SV Heidingsfeld 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Alexander Krauss (10., Foulelfmeter), 0:2 Angelo Messina (37., Eigentor), 0:3 Thorbjörn Köhne (77.). Gelb-Rot: Nino Zang (82., Heidingsfeld).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TS Leider 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Matthias Helfrich (49.), 1:1 Steffen Bolze (57.), 2:1 Patrick Schneider (61.), 3:1 Patrick Schneider (72.).

TG Höchberg – Elsava Elsenfeld 6:1 (5:0). Tore: 1:0 Pascal Blömer (16.), 2:0 Christoph Schiebel (23.), 3:0 Alexander Priesnitz (25.), 4:0 Onur Ulucoy (35.), 5:0 Alexander Priesnitz (43.), 5:1 Waldemar Wiesner (64.), 6:1 Michael Kerbler (66.).

SV Altenbuch – TuS Röllbach 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Florian Grimm (30.), 0:2 Bendeikt Ludwig (56.).