Fußball-Kreisliga Schweinfurt 1

Kleinlangheim geht völlig unter

Gegen den Abstiegskonkurrenten des TSV Theilheim verliert der VfL zuhause mit 0:5
Artikel drucken Artikel einbetten
Knackpunkt-Verantwortlicher: Nach Moritz Brauns Platzverweis kassierte Kleinlangheim noch vier weitere Tore. Foto: Foto: –
Kreisliga Schweinfurt 1

FSG Wiesentheid II – SV Stammheim 0:3  
TSV Waigolshausen – FC Geesdorf 1:1  
SV-DJK Rieden – SV Kirchschönbach 3:0  
TSV Eßleben – DJK Schweinfurt 7:5  
FT Schweinfurt II – FC 05 Schweinfurt II 0:5  
VfL Kleinlangheim – TSV Theilheim 0:5  
TSV Abtswind II – TV Jahn Schweinfurt 2:2  

1. (1.) FC 05 Schweinfurt II 11 8 3 0 40 : 11 27  
2. (2.) FC Geesdorf 11 6 4 1 27 : 17 22  
3. (5.) SV Stammheim 12 6 2 4 33 : 29 20  
4. (3.) TSV Abtswind II 11 5 4 2 27 : 17 19  
5. (4.) TSV Waigolshausen 11 5 4 2 21 : 16 19  
6. (8.) TSV Eßleben 11 5 3 3 29 : 25 18  
7. (6.) TV Jahn Schweinfurt 12 4 5 3 23 : 14 17  
8. (7.) SV Herlheim 11 4 4 3 19 : 18 16  
9. (10.) SV-DJK Rieden 11 4 4 3 22 : 26 16  
10. (9.) DJK Schweinfurt 11 3 4 4 24 : 27 13  
11. (12.) TSV Theilheim 11 4 0 7 22 : 19 12  
12. (11.) FSG Wiesentheid II 11 3 3 5 21 : 24 12  
13. (13.) FT Schweinfurt II 10 1 4 5 14 : 25 7  
14. (14.) VfL Kleinlangheim 12 1 2 9 16 : 38 5  
15. (15.) SV Kirchschönbach 10 1 0 9 5 : 37 3  

FSG Wiesentheid II – SV Stammheim 0:3 (0:2). In weniger als 120 Sekunden brachte sich die FSG Wiesentheid II auf die Verliererstraße. Nach dem 1:0-Treffer der Gäste durch Markus Johnke war die Pfeife des Schiedsrichters nach Wiederaufnahme des Spiels kaum verstummt, als der Gastgeber den Ball noch im Mittelkreis verlor. Ein schneller Angriff, ein Querpass, und wieder was es Markus Johnke, der erneut einnetzte. Die FSG wurde in der Folge zwar stärker, vermochte es aber nicht, aus einigen guten Chancen auch Zählbares zu machen. So entschied der konternde Gast das Spiel in einer Phase, in der beide Teams nicht mehr mit dem letzten Einsatz agierten.

Tore: 0:1 Markus Johnke (13.), 0:2 Markus Johnke (14.), 0:3 Rainer Ziegler (88.).

TSV Waigolshausen – FC Geesdorf 1:1 (1:0). In einer guten Partie von beiden Mannschaften gerieten die spielstarken Gäste zunächst in Rückstand, nachdem Christoph Fenn eine Faustabwehr des Torwarts volley in die Maschen drosch. Geesdorf blieb aber stets gefährlich und erzielte durch Stefan Weiglein den Ausgleich, der mit dem viel zitierten „tödlichen Pass“ eingeleitet wurde. Danach hatten beide Teams noch Chancen, das gerechte Ergebnis änderte sich jedoch nicht mehr.

Tore: 1:0 Christoph Fenn (20.), 1:1 Stefan Weiglein (65.).

DJK-SV Rieden – SV Kirchschönbach/Prichsenstadt 3:0 (1:0). Wie wäre das Spiel verlaufen, wäre Sebastian Saugels Strafstoß in der 3. Minute ein wenig günstiger gegen den Pfosten geprallt? Aber Fußball ist eben kein Sport der Konjunktive, und so blieb diese Chance vertan. In einer offenen Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten, war dann das Glück auf Seiten der Gastgeber, die nach einem glücklichen Abpraller in Führung gingen. Im zweiten Durchgang agierte der abstiegsbedrohte Gast ängstlich, und Rieden fuhr die Begegnung souverän nach Hause.

Tore: 1:0 Patrick Stark (30.), 2:0 Sebastian Rüth (47.), 3:0 Matthias Rath (85., Foulelfmeter). Besonderheit: Sebastian Saugel (Kirchschönbach) schießt Foulelfmeter an den Pfosten (3.).

VfL Kleinlangheim – TSV Theilheim 0:5 (0:0). Der VfL Kleinlangheim gestaltete die erste Hälfte komplett offen und war auch nach dem 0:1-Rückstand durchaus noch in Schlagdistanz. Den Knackpunkt des Spiels stellte das Foulspiel von Moritz Braun im Strafraum dar. Mit der Ampelkarte und dem 0:2-Gegentreffer war der Gastgeber dabei doppelt bestraft. Als wenige Augenblicke später auch das 0:3 fiel, ging beim VfL gar nichts mehr. Er ergab sich völlig, so dass der Gast noch zwei weitere Treffer nachlegen durfte. Der TSV Theilheim setzt sich damit weiter vom VfL Kleinlangheim, der nun sieben Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz hat.

Tore: 0:1 Christian Seufert (55.), 0:2 Dominik Cäsar (77., Foulelfmeter), 0:3 Luca Jakubowski (79.), 0:4 Luca Jakubowski (82.), 0:5 Tobias Barth (89.). Gelb-Rot: Moritz Braun (Kleinlangheim, 77., Foulspiel und Meckern).

TSV Abtswind II – TV Jahn Schweinfurt 2:2 (2:1). Durch das Unentschieden hat der TSV Abtswind II die Chance verpasst, bis auf einen Zähler an den FC Geesdorf heranzurücken. Dabei begann die ausgeglichen Partie, in der beide Teams stets Chancen hatten, unglücklich für die Gastgeber. Oliver Döring schlug über den Ball und Marcel Krug erzielte das 0:1. Wenig später bügelte Döring seinen Fehler wieder aus, als er kurz vor dem Pausenpfiff die 2:1-Führung für seine Farben markierte. Nach dem Ausgleich durch Marcel Krugs zweiten Treffer drängte der Gast noch kurzzeitig auf die volle Punkteausbeute, Abtswinds Abwehr hielt aber stand.

Tore: 0:1 Marcel Krug (22.), 1:1 Christian Eberhardt (37.), 2:1 Oliver Döring (44.), 2:2 Marcel Krug (77.). RESTPROGRAMM TSV Eßleben – DJK Schweinfurt 7:5 (2:3). Tore: 1:0 Markus Weith (1.), 2:0 Dominik Tatsch (31.), 2:1 Julian Schuler (38.), 2:2 Sven Heilmann (42.), 2:3 Julian Schuler (43.), 3:3 Stefan Sauer (54.), 4:3 Fabian Riegler (58.), 4:4 Sebastian Schuler (66.), 5:4 Stefan Sauer (67.), 5:5 Adnan Hamzic (69.), 6:5, 7:5 Dominik Tatsch (90., Foulelfmeter, 90.+3). Gelb-Rot: Ali Akdemir (60., Schweinfurt).

FT Schweinfurt II – FC 05 Schweinfurt II 0:5 (0:1). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Kevin Fery (14., 49., 82.), 0:4, 0:5 Tobias Rosenberger (84., 87.).

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.