SCHULSPORT: HANDBALL

Kitzingerinnen auf dem Weg nach Berlin

Nur noch ein Schritt fehlt den Mädchen des Armin-Knab-Gymnasiums zum Bundesfinale. Dabei wäre es im Bezirk schon fast vorbei gewesen. Was war passiert?
Artikel drucken Artikel einbetten
Kitzingerinnen auf dem Weg nach Berlin
Auch die in der Altersklasse II neu zusammengestellte Schulhandball-Mannschaft des Kitzinger Armin-Knab-Gymnasiums hat die Bezirksmeisterschaft gewonnen. Die Schützlinge von Dusan Suchy besiegten im ersten Spiel das Team der Wirtschaftsschule Bad Neustadt mit 14:2. Mehr Probleme hatten sie mit den Realschülerinnen aus Großostheim. Die Kitzinger Mädchen gerieten rasch in Rückstand (0:2, 3:6), hatten Probleme mit der offensiven Abwehr und offenbarten Schwächen in der eigenen 6:0-Deckung. Erst eine Umstellung auf ein 5:1-System brachte Besserung. Zu mehr als einem 10:10 reichte es aber nicht. Ein ungefährdeter 16:7-Sieg gegen die Auswahl des Balthasar-Neumann-Gymnasiums Marktheidenfeld bescherte den Kitzingerinnen schließlich doch den Turniersieg und die Qualifikation für das Nordbayern-Finale. Auch dort haben sie sich durchgesetzt, und so treffen sie nun im bayerischen Endspiel am 13. März in Günzburg auf die Mannschaft des Gymnasiums Herrsching. Der Sieger der Partie fährt zum Bundesfinale nach Berlin – das Armin-Knab-Gymnasium ist dort quasi Stammgast. Die Nordbayern-Siegerinnen (hinten von links): Cara Reuthal, Ina Hertlein, Sarah Reinertz, Thu-Huong Tong, Franziska Remler, Marietta Böhm, Betreuer Dusan Suchy; (vorne von links) Lara Moser, Julia Schiffmaier, Lea Ganz, Alina Kieser und Hanna Hahn. Foto: Foto: Gerlitta Brunner

Auch die in der Altersklasse II neu zusammengestellte Schulhandball-Mannschaft des Kitzinger Armin-Knab-Gymnasiums hat die Bezirksmeisterschaft gewonnen. Die Schützlinge von Dusan Suchy besiegten im ersten Spiel das Team der Wirtschaftsschule Bad Neustadt mit 14:2. Mehr Probleme hatten sie mit den Realschülerinnen aus Großostheim. Die Kitzinger Mädchen gerieten rasch in Rückstand (0:2, 3:6), hatten Probleme mit der offensiven Abwehr und offenbarten Schwächen in der eigenen 6:0-Deckung. Erst eine Umstellung auf ein 5:1-System brachte Besserung. Zu mehr als einem 10:10 reichte es aber nicht.

Ein ungefährdeter 16:7-Sieg gegen die Auswahl des Balthasar-Neumann-Gymnasiums Marktheidenfeld bescherte den Kitzingerinnen schließlich doch den Turniersieg und die Qualifikation für das Nordbayern-Finale. Auch dort haben sie sich durchgesetzt, und so treffen sie nun im bayerischen Endspiel am 13. März in Günzburg auf die Mannschaft des Gymnasiums Herrsching. Der Sieger der Partie fährt zum Bundesfinale nach Berlin – das Armin-Knab-Gymnasium ist dort quasi Stammgast. Im Bild die Nordbayern-Siegerinnen (hinten von links): Cara Reuthal, Ina Hertlein, Sarah Reinertz, Thu-Huong Tong, Franziska Remler, Marietta Böhm, Betreuer Dusan Suchy; (vorne von links) Lara Moser, Julia Schiffmaier, Lea Ganz, Alina Kieser und Hanna Hahn.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.