TENNIS: LANDESLIGA

Kitzinger Frauen stoßen an Grenzen

Der Einstand in der Landesliga misslingt: Im Gastspiel beim zweitältesten Tennisverein Bayerns kann sich nur eine Kitzingerin durchsetzen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Landesliga Nord Frauen (064)

 

1. Regensburger Tennisklub – TG Kitzingen 8:1  
TC Bamberg II – ASV Neumarkt 0:9  
RB Regensburg II – TC Weiß-Blau Thurnau 5:4  
Weiß-Blau Würzburg II – TC Herzogenaurach II 4:5  

 

 

1. (1.) ASV Neumarkt 1 1 0 0 9 : 0 2 : 0  
2. (1.) 1. Regensburger Tennisklub 1 1 0 0 8 : 1 2 : 0  
3. (1.) TC Herzogenaurach II 1 1 0 0 5 : 4 2 : 0  
3. (1.) RB Regensburg II 1 1 0 0 5 : 4 2 : 0  
5. (1.) TC Weiß-Blau Thurnau 1 0 0 1 4 : 5 0 : 2  
5. (1.) Weiß-Blau Würzburg II 1 0 0 1 4 : 5 0 : 2  
7. (1.) TG Kitzingen 1 0 0 1 1 : 8 0 : 2  
8. (1.) TC Bamberg II 1 0 0 1 0 : 9 0 : 2  

 

1. Regensburger Tennisklub – TG Kitzingen 8:1 (16:2 Sätze)

Beim zweitältesten Tennisverein Bayerns war für die Kitzingerinnen zum Auftakt der Landesliga-Saison nichts zu holen. Hannah Gückel gewann als einzige ihre Partie und verbuchte zugleich die einzigen zwei Satzgewinne der TGK. Alle übrigen Begegnungen verlor der Aufsteiger mehr oder weniger deutlich in zwei Sätzen.

Ein Blick auf die Aufstellung der beiden Mannschaften machte bereits den starken Kontrast deutlich. Denn die Regensburgerinnen sind allesamt in höheren Leistungsklassen eingruppiert als ihre Kitzinger Kontrahentinnen. Am engsten verlief noch die Partie Larah Staudts, die ihre Gegnerin zumindest einmal in die Satzverlängerung zwingen konnte. Auch im Doppel an der Seite Sophie Steigleders stand sie im ersten Satz dicht vor einem Erfolg. Zu gewinnen aber war die Partie für den Aufsteiger aus Unterfranken nicht in dieser einstigen bayerischen Tennis-Hochburg.

Es ist schon eine Zeit lang her, aber in den 1970er-Jahren waren Regensburgs Frauen in der besten Spielklasse des Freistaats, der Oberliga, zu finden. Die Kitzingerinnen hatten sich in den vergangenen Jahren mit einer Mannschaft aus vielen Eigengewächsen immer ein Stückchen verbessert. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Marsch durch die Instanzen: Von der Bezirksklasse ging es bis hinauf in die Landesliga. Dort ist der Aufsteiger nun erst einmal an seine Grenzen gestoßen.

Ergebnisse

Duzel – Sophie Steigleder 6:0, 6:3

Cöln – Staudt 7:5, 6:4

Brandl – Theis 6:1, 6:0

Zellner – Gückel 3:6, 2:6

Nagel – Bank 6:1, 7:6

Rüth – Doreen Steigleder 6:1, 6:2

Cöln/Nagel – Staudt/S. Steigleder 7:5, 6:1

Duzel/Rüth – Theis/Bank 6:1, 6:3

Brandl/Zellner – Gückel/Steigleder 6:2, 6:1

Bezirksklasse 1 Männer (003)

 

TG Veitshöchheim – SB Versbach 8:1  
SV Heidingsfeld – TG Kitzingen 8:1  
TG Schweinfurt II – TV Königsberg 3:6  

 

 

1. (1.) SV Heidingsfeld 1 1 0 0 8 : 1 2 : 0  
1. (1.) TG Veitshöchheim 1 1 0 0 8 : 1 2 : 0  
3. (1.) TV Königsberg 1 1 0 0 6 : 3 2 : 0  
4. (1.) TC Weiß-Blau Würzburg III 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
5. (1.) TG Schweinfurt II 1 0 0 1 3 : 6 0 : 2  
6. (1.) SB Versbach 1 0 0 1 1 : 8 0 : 2  
6. (1.) TG Kitzingen 1 0 0 1 1 : 8 0 : 2  

 

Bezirksklasse 2 Männer (007)

 

ETSV Würzburg – TSV Thüngersheim 3:6  
Marktbreiter HC – TSV Erlabrunn 3:6  
Rot-Weiß Gerbrunn II – Blau-Weiß Eibelstadt 8:1  

 

 

1. (1.) Rot-Weiß Gerbrunn II 1 1 0 0 8 : 1 2 : 0  
2. (1.) TSV Erlabrunn 1 1 0 0 6 : 3 2 : 0  
2. (1.) TSV Thüngersheim 1 1 0 0 6 : 3 2 : 0  
4. (1.) TSV Albertshofen 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
5. (1.) ETSV Würzburg 1 0 0 1 3 : 6 0 : 2  
5. (1.) Marktbreiter HC 1 0 0 1 3 : 6 0 : 2  
7. (1.) Blau-Weiß Eibelstadt 1 0 0 1 1 : 8 0 : 2  

 

Kreisklasse 1 Männer (012)

 

SV Theilheim – Rot-Weiß Ochsenfurt 4:5  

 

 

1. (1.) Rot-Weiß Ochsenfurt 1 1 0 0 5 : 4 2 : 0  
2. (1.) SV Frankenwinheim 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
2. (1.) TC Gaukönigshofen 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
2. (1.) TG Kitzingen II 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
2. (1.) TSV Mainbernheim 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
6. (1.) SV Theilheim 1 0 0 1 4 : 5 0 : 2  

 

Bezirksklasse 2 Frauen (030)

 

TSG Waldbüttelbrunn – TC Massenbuch 6:3  
Marktbreiter HC – Weiß-Blau Würzburg III 0:9  

 

 

1. (1.) Weiß-Blau Würzburg III 1 1 0 0 9 : 0 2 : 0  
2. (1.) TSG Waldbüttelbrunn 1 1 0 0 6 : 3 2 : 0  
3. (1.) FC Gössenheim 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
3. (1.) TSV Erlabrunn 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
3. (1.) TSV Karlstadt 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  
6. (1.) TC Massenbuch 1 0 0 1 3 : 6 0 : 2  
7. (1.) Marktbreiter HC 1 0 0 1 0 : 9 0 : 2  

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.