U19 Bezirksoberliga
 
SpVgg Hösbach-Bahnhof – SSV Kitzingen 4:2  
FC Sand – JFG Haßfurter Maintal 1:0  
JFG Maintal – ASV Rimpar 2:0  
JFG Kreis Karlstadt – DJK Salz 6:3  
FT Schweinfurt – Bayern Kitzingen 0:1  
JFG Kr. Würzburg Süd-West – JFG FC Elsavatal 4:1  
 
1. (1.) JFG FC Elsavatal 20 14 3 3 56 : 15 45  
2. (2.) JFG Kreis Karlstadt 21 14 1 6 57 : 37 43  
3. (3.) JFG Maintal 21 12 4 5 42 : 23 40  
4. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 21 10 9 2 57 : 25 39  
5. (5.) FT Schweinfurt 21 8 8 5 44 : 30 32  
6. (6.) Bayern Kitzingen 21 9 4 8 41 : 37 31  
7. (8.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 21 10 1 10 45 : 49 31  
8. (7.) ASV Rimpar 21 9 1 11 37 : 44 28  
9. (9.) JFG Haßfurter Maintal 21 6 5 10 45 : 49 23  
10. (10.) SSV Kitzingen 21 5 7 9 38 : 44 22  
11. (12.) FC Sand 20 2 3 15 11 : 57 9  
12. (11.) DJK Salz 21 2 2 17 23 : 86 8  

SpVgg Hösbach-Bahnhof – SSV Kitzingen 4:2 (3:1). Für die Siedler war es wie schon manches Mal in dieser Saison: Sie machten ein ordentliches Spiel, aber auch diesmal stand unter dem Strich eine Niederlage. Früh mit zwei Toren in Rückstand geraten, begannen die Kitzinger sich zu erholen. Sie kamen wieder heran, spielten gut mit und kassierten kurz vor der Halbzeit den dritten Treffer. Davon unbeeindruckt, generierte die Mannschaft in der zweiten Hälfte eine Reihe erstklassiger Chancen, doch Daniel Veeh gelang als einzigem zählbarer Ertrag und damit der Lohn für hohe Laufbereitschaft und Einsatzfreude des SSV-Teams. Für die Siedler gilt es nächste Saison, in der Kreisliga neu anzufangen.

Tore: 1:0 Tarik Arslan (7.), 2:0 Phillip Suslin (10.), 2:1 Nils Lange (14.), 3:1 Devin Azili (43.), 3:2 Daniel Veeh (70.), 4:2 Devin Azili (80., Freistoß).

U17 Bezirksoberliga
 
JFG Bayer. Odenwald – TSV/DJK Wiesentheid 6:0  
Viktoria Aschaffenburg II – VfR Goldbach 5:1  
SSV Kitzingen – TSV Großbardorf 1:0  
JFG Kreis Karlstadt – TSV Güntersleben 3:1  
JFG Haßfurter Maintal – FC Schweinfurt 05 II 0:10  
JFG Kreis Würzburg Süd-West – Brendlorenzen 1:1  
 
1. (1.) FC Schweinfurt 05 II 19 16 1 2 66 : 9 49  
2. (3.) JFG Bayerischer Odenwald 19 12 2 5 46 : 15 38  
3. (4.) Viktoria Aschaffenburg II 18 11 4 3 56 : 29 37  
4. (2.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 19 11 4 4 48 : 28 37  
5. (5.) JFG Kreis Karlstadt 19 10 4 5 44 : 30 34  
6. (6.) TSV Großbardorf 18 8 5 5 51 : 31 29  
7. (8.) SSV Kitzingen 19 8 3 8 40 : 41 27  
8. (7.) TSV/DJK Wiesentheid 19 8 1 10 34 : 45 25  
9. (9.) VfR Goldbach 19 6 3 10 40 : 46 21  
10. (11.) TSV Brendlorenzen 19 2 3 14 18 : 58 9  
11. (10.) JFG Haßfurter Maintal 19 2 3 14 23 : 74 9  
12. (12.) TSV Güntersleben 19 2 1 16 19 : 79 7  

SSV Kitzingen – TSV Großbardorf 1:0 (0:0). Mit einem knappen Heimsieg über den Tabellennachbarn haben die Kitzinger das Tor zur Bezirksoberliga weit aufgestoßen. Sie gehen nun mit sechs Zählern Vorsprung vor den Abstiegsrängen auf die Zielgerade der Saison. In einer abwechslungsreichen Partie besaßen Lukas Schimmer und Berfisan Korkmaz schon zu Beginn zwei gute Torchancen. Großbardorf verfing sich immer wieder in der Abseitsfalle der Siedler und hatte kurz vor der Pause Pech, dass Kitzingens Innenverteidiger Rene Groß bei einem gefährlichen Angriff in letzter Sekunde klärte.

Zehn Minuten waren im zweiten Durchgang gerade vorüber, als Lukas Schimmer auf der linken Seite an den Ball kam, sich gegen zwei Gegner durchsetzte und aus gut 25 Metern genau in den Winkel traf. Fabian Kühnl, Vincent Held und Angelo Gnirck scheiterten danach beim Versuch, den Vorsprung der Kitzinger abzusichern.

Tor: 1:0 Lukas Schimmer (50., Schuss aus 25 Metern).

JFG Bayer. Odenwald – TSV-DJK Wiesentheid 6:0 (1:0). In Amorbach brachte Wiesentheids Nachwuchs in Abwehr und Angriff nicht sonderlich viel zustande. Vielleicht lag es daran, dass die U19 des Vereins am Tag zuvor Meister in der Kreisliga geworden war, vielleicht auch am engagierten und spielfreudigen Gegner. Zunächst hatten die Wiesentheider in einigen Situationen das Glück auf ihrer Seite, so dass sie zur Pause nur 0:1 zurücklagen. Mit dem 0:2 (49.) war die Partie entschieden. Danach setzte es innerhalb weniger Minuten noch einmal drei Gegentreffer. Richtige Torchancen für seine Mannschaft hatte Wiesentheids Trainer Reiner Neumann nicht notiert.

Tore. 1:0 Tim Purucker (10.), 2:0 Yannick Götzinger (49.), 3:0 Manuel Hörst (55.), 4:0 Lukas Heidemann (60.), 5:0 Furkan Seren (63.), 6:0 Joshua Götzinger (76., Foulelfmeter).

U15 Bezirksoberliga
 
JFG Kreis WÜ Süd-West – TSV/DJK Wiesentheid 1:3  
FC Schweinfurt 05 II – FT Schweinfurt 3:5  
SSV Kitzingen – Viktoria Aschaffenburg II 1:4  
JFG Bayerischer Odenwald – JFG Kreis Karlstadt 4:2  
 
1. (1.) Kickers Würzburg 16 16 0 0 106 : 6 48  
2. (2.) FT Schweinfurt 17 15 1 1 78 : 16 46  
3. (4.) Viktoria Aschaffenburg II 17 11 1 5 52 : 22 34  
4. (3.) FC Schweinfurt 05 II 17 9 4 4 61 : 32 31  
5. (6.) JFG Bayerischer Odenwald 18 8 5 5 46 : 30 29  
6. (5.) SSV Kitzingen 18 9 2 7 48 : 42 29  
7. (7.) JFG Kreis Karlstadt 17 5 2 10 25 : 73 17  
8. (8.) TSV Großbardorf II 17 4 2 11 20 : 55 14  
9. (9.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 18 2 2 14 15 : 69 8  
10. (11.) TSV/DJK Wiesentheid 17 2 1 14 19 : 71 7  
11. (10.) JFG Kickers Bachgau 16 1 4 11 17 : 71 7  

SSV Kitzingen – Viktoria Aschaffenburg II 1:4 (1:2). Nach sechs Siegen ist die Kitzinger Serie gerissen. Fabian Zehn schaffte es zwar nach einer halben Stunde, den SSV-Rückstand auszugleichen. Er traf mit einem Schuss aus 16 Metern, nachdem er zuvor bei einem Foulelfmeter am Torhüter gescheitert war. Und hätten die Siedler ihrem Sturm und Drang in der Folge mit einem weiteren Treffer gehuldigt, vielleicht wäre das Spiel etwas anders verlaufen. Unmittelbar vor der Pause ging die Viktoria erneut in Führung, und in der zweiten Hälfte legten die enorm spielstarken Gäste nach. Dem SSV mochte danach nicht mehr viel gelingen, so dass die Niederlage verdient war.

Tore: 0:1 Dominik Elbert (10.), 1:1 Fabian Zehn (30., nach Pass von Lukas Kaiser) 1:2 Tom Bretorius (35.), 1:3 Noah Markert (47., Kopfball nach Ecke), 1:4 Tom Bretorius (59., nach Konter). Besonderheit: Louis Pfeifer (Aschaffenburg) hält einen Foulelfmeter von Fabian Zehn (16.), verschuldet gegen Lukas Kaiser.

JFG Kreis Würzburg Süd-West – TSV-DJK Wiesentheid 1:3 (0:1). Ohne vier Stammspieler nach Eisingen gereist, setzte sich Wiesentheid beim Tabellennachbarn durch. Die JFG besaß zwar zunächst Vorteile, die Gäste kamen aber mit der Zeit immer besser ins Spiel. Gracjan Kielbowicz verpasste noch die Führung, Marco Hilpert traf schließlich und forderte die Gastgeber damit heraus. Sie wurden nun aggressiver und drängten. Doch Hilpert wäre bei einem Entlastungsangriff beinahe das 0:2 geglückt.

Wenig später fiel der Ausgleich, und die nächsten Minuten hatten die Gäste Glück, kein weiteres Gegentor gefangen zu haben. Genau zur rechten Zeit brachte Jan Kress die Wiesentheider mit einem Traumtor erneut in einen Vorteil, den der Gast nicht mehr hergab. Aus einer vor allem kämpferisch gefälligen Mannschaft hob Wiesentheids Trainer Elmar Wächter Lukas Bär hervor, der auf der für ihn ungewohnten Abwehrposition eine klasse Leistung bot.

Tore: 0:1 Marco Hilpert (23., nach Eckball von Gracjan Kielbowicz), 1:1 Oscar Anderson (45., nach Pfostenschuss), 1:2 Jan Kress (51., 20-Meter-Schuss), 1:3 Julian Rüdling (61., Konter nach Doppelpass mit Gracjan Kielbowicz).

U13 Bezirksoberliga
 
Viktoria Aschaffenburg – FC Schweinfurt 05 0:2  
Würzburger FV – TSV Bergrheinfeld 14:1  
SSV Kitzingen – Würzburger FV 0:4  
Kickers Würzburg – FC Sand 1:0  
TSV Großbardorf – SSV Kitzingen 4:2  
JFG Euland-Region – JFG Sinntal/Schondra 0:4  
JFG Spessarttor – JFG Kreis Würzburg Süd-West 0:1  
 
1. (1.) FC Schweinfurt 05 19 18 1 0 92 : 14 55  
2. (2.) Würzburger FV 19 15 1 3 99 : 16 46  
3. (3.) Viktoria Aschaffenburg 18 12 2 4 62 : 17 38  
4. (4.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 18 10 5 3 49 : 28 35  
5. (5.) Kickers Würzburg 19 10 5 4 47 : 27 35  
6. (6.) TSV Großbardorf 18 9 3 6 37 : 30 30  
7. (7.) FC Sand 19 7 3 9 33 : 34 24  
8. (8.) JFG Sinntal/Schondra 18 8 0 10 31 : 42 24  
9. (9.) JFG Euland-Region 19 2 6 11 9 : 50 12  
10. (10.) JFG Spessarttor 19 3 1 15 15 : 75 10  
11. (11.) SSV Kitzingen 19 3 0 16 15 : 90 9  
12. (12.) TSV Bergrheinfeld 19 1 1 17 17 : 83 4  

TSV Großbardorf – SSV Kitzingen 4:2 (2:1). Spannend war es, aber für die Kitzinger nicht sonderlich erfolgreich. Sie waren nach zwei Minuten in Führung gezogen. Nachdem Großbardorf die Partie mit zwei Toren gedreht hatte, glich Sükrü Soyer in der zweiten Hälfte noch einmal aus. Die Gastgeber griffen aber weiter beherzt an. Kitzingens Torwart Justin Eggers bot eine Glanzparade nach der anderen, doch dann faustete er einen hohen Flankenball ins eigene Tor und ebnete Großbardorf so den Weg zum Erfolg.

Tore: 0:1 Janik Deues (2.), 1:1 Laurin Schmid (14.), 2:1 Niklas Bauer (24.), 2:2 Sükrü Soyer (32.), 3:2 Justin Eggers (47., Eigentor), 4:2 Tim Stühler (59.).

SSV Kitzingen – Würzburger FV 0:4 (0:4). Im Nachholspiel ließ sich der SSV gleich anfangs überrumpeln. Nach sechzehn Minuten führten die Würzburger schon 4:0. Anschließend kam der SSV-Nachwuchs zwar besser ins Spiel, große Torgefahr strahlte die Mannschaft aber nicht aus. Die Gäste konnten es sich leisten, das Tempo zu verschleppen, ohne ihren Erfolg aufs Spiel zu setzen.

Tore: 0:1 Enrico Mager (4.), 0:2 Andre Rumpel (11.), 0:3 Andre Rumpel (12.), 0:4 Maximilian Stengler (16.).