Landesliga Nord B-Jgd., männlich

HSC 2000 Coburg – HC Forchheim 29:19  
HG Zirndorf – Kitzingen/Mainbernh. 21:34  
HC Erlangen II – HaSpo Bayreuth 25:19  

1. (1.) HSC 2000 Coburg 16 13 1 2 427 : 304 27 : 5  
2. (2.) HaSpo Bayreuth 16 11 2 3 433 : 344 24 : 8  
3. (3.) HC Erlangen II 15 10 0 5 397 : 329 20 : 10  
4. (4.) HC Sulzbach 15 8 2 5 396 : 354 18 : 12  
5. (5.) Kitzingen/Mainbernh. 15 8 0 7 380 : 400 16 : 14  
6. (6.) HG Hemau/Beratzh. 15 6 1 8 370 : 415 13 : 17  
7. (7.) HC Forchheim 16 5 0 11 377 : 422 10 : 22  
8. (8.) SV 08 Auerbach 15 3 0 12 360 : 450 6 : 24  
9. (9.) HG Zirndorf 15 2 0 13 342 : 464 4 : 26  

HG Zirndorf – SG Kitzingen/Mainbernheim 21:34 (8:13). Der Start in die Partie verlief beiderseits etwas holprig. Erst nach vier Minuten eröffnete Felix Maier mit einem Gegenstoß den Torreigen. Die Nürnberger Vorstädter hielten anfangs auch gut in der Defensive mit, konnten aber mangels eines treffsicheren Rückraumschützens die sichere 6:0-Abwehr der Mainstädter selten in Verlegenheit bringen. Ab Mitte der ersten Hälfte hatte die Kitzinger Rückraumachse mit Florian Schneider, Ansgar Ochel und Oliver Eckert ihr Visier richtig eingestellt und brachte die gegnerische Abwehr mit kraftvollen Durchbrüchen und genauen Distanzwürfen des öfteren in Not. Die zwischenzeitliche 9:8-Führung wurde konsequent bis zum Seitenwechsel auf 13:8 ausgebaut. Im zweiten Abschnitt versuchten die Zirndorfer, die Kitzinger Rückraumspieler mit offensiven Abwehraktionen von der Nahwurfzone fernzuhalten. Wie so oft schlug jetzt die Stunde der beiden Kreisläufer Felix Maier und Andreas Neeser, die sich nach klugen Anspielen ein ums andere Mal die Torecke aussuchen konnten. Im Bewusstsein der hohen Führung (27:13) agierte die Kitzinger Abwehr in der Folge etwas lässiger. Dadurch bot sich Torwart Christoph Renzing die Gelegenheit, sich bei freien gegnerischen Würfen auszuzeichnen.

Zirndorf: Fuchs 6/1, Tschech 4, Nepf 4/3, Pfeufer 2, Rohrbach 2, Urban 2, Ludwig 1; Kitzingen/Mainbernheim: Florian Schneider 8, Felix Maier 8, Oliver Eckert 7/2, Ansgar Ochel 4, Stefan Markert 2/1, Clemens Starkmann 2, Fabian Hildebrand 1, Andreas Neeser 1, Marius Olbrich 1.