Fußball-Kreisliga 1 Schweinfurt

Kein Sieger im Spitzenspiel

Das vermeintliche Spitzenspiel entpuppt sich zwar als engagiert geführte Partie, aber der Unterhaltungswert erfüllt nicht die hohen Ansprüche. Abtswind und Geesdorf einigen sich auf ein gerechtes 1:1.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisliga 1 Schweinfurt

DJK Gramschatz – SV Kirchschönbach abges.  
DJK Schweinfurt – TSV Mühlhausen 2:2  
SV Herlheim – DJK-SV Rieden 3:3  
VfL Euerbach – TSV Eßleben abges.  
TSV Abtswind II – FC Geesdorf 1:1  
SV Stammheim – FSG Wiesentheid II 1:2  
TSV Waigolshausen – FC Schweinfurt 05 II 2:3  

1. (1.) TSV Mühlhausen 16 11 3 2 49 : 18 36  
2. (2.) TSV Abtswind II 17 10 2 5 52 : 29 32  
3. (4.) DJK Schweinfurt 17 9 3 5 46 : 34 30  
4. (3.) VfL Euerbach 16 9 3 4 38 : 30 30  
5. (5.) FC Geesdorf 17 8 4 5 36 : 28 28  
6. (6.) SV Stammheim 17 8 3 6 37 : 36 27  
7. (7.) TSV Eßleben 16 8 1 7 39 : 28 25  
8. (8.) FSG Wiesentheid II 17 7 4 6 33 : 27 25  
9. (9.) TSV Waigolshausen 17 5 5 7 34 : 41 20  
10. (10.) DJK-SV Rieden 17 5 5 7 25 : 44 20  
11. (11.) SV Herlheim 17 6 2 9 29 : 50 20  
12. (12.) SV Kirchschönbach 16 3 7 6 26 : 40 16  
13. (13.) Türkgücü Schweinfurt 16 4 2 10 16 : 28 14  
14. (15.) FC Schweinfurt 05 II 16 4 3 9 40 : 47 9  
15. (14.) DJK Gramschatz 16 2 3 11 34 : 54 9  

TSV Abtswind II – FC Geesdorf 1:1 (0:0). Das vermeintliche Spitzenspiel entpuppte sich zwar als engagiert, mitunter hart geführte Partie, aber der Unterhaltungswert erfüllte nicht die hohen Ansprüche. Das war in erster Linie dem Umstand geschuldet, dass Geesdorf sehr diszipliniert stand, bei Ballverlust sofort die Räume zustellte, und Abtswind auf dieses Verhalten zu lethargisch reagierte. Kaum einmal suchten die Gastgeber das Risiko. Sie suchten Schutz in der eigenen Deckung und bannten auf diese Weise ihrerseits die Gefahr durch die auf Ballgewinn ausgerichteten Geesdorfer.

Nach dem Wechsel hatten sich die Abtswinder zwar besser auf das Spiel des Gegners eingestellt. Sie waren nun sichtlich überlegen – aber nur deshalb, weil sich die Gäste nun noch ein Stück weiter in der eigenen Hälfte verschanzten. Die Geesdorfer versteiften sich zusehends auf Konter und hatten in Daniel Mönius einen, der dieses Konzept glänzend verinnerlicht hatte. Auch Simon Weiglein legte bei Ballbesitz seiner Elf blitzschnell den Schalter um.

Für das Tor bemühte der FC allerdings eine Standardsituation: Daniel Wagner jagte einen seiner präzisen Freistöße zum 0:1 ins Netz. Kaum sechzig Sekunden später erzielten die Geesdorfer einen zweiten Treffer, allerdings ging der Schuss ins eigene Tor zum Ausgleich. Es waren zwei der wenigen brisanten Torszenen im ganzen Spiel, das von Kampfeswillen und Engagement lebte und letztlich einen gerechten Ausgang fand.

Tore: 0:1 Daniel Wagner (60., Freistoß aus 18 Metern), 1:1 (61., Eigentor nach Flanke von Axel Zehnder).

SV Stammheim – FSG Wiesentheid II 1:2 (1:0). Mit dem Glück des Tüchtigen und einer Portion Zielsicherheit hat Wiesentheids Reserve in Stammheim gerade noch rechtzeitig zum Sieg getroffen. Martin Krapf nahm in vorletzter Minute aus etwa zwanzig Metern Maß und versenkte einen Freistoß zum 1:2. So glücklich der Erfolg der FSG anmuten mag, so verdient war er letztlich. Die Mannschaft hatte nach unterlegener erster Hälfte die Zeichen der Zeit erkannt und sich deutlich gesteigert. Aus diesem Aufbäumen erwuchs mit zunehmender Spieldauer ein Chancenplus, das zuerst den Ausgleich ermöglichte und dann in den Siegestreffer mündete.

Tore: 1:0 Markus Johnke (18.), 1:1 Sebastian Koßner (61.), 1:2 Martin Krapf (89., Freistoß aus 20 Metern). Gelb-Rot: Stefan Wieland (Stammheim, 90. Meckern).

RESTPROGRAMM
TSV Waigolshausen – FC Schweinfurt 05 II 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Matthias Pencz (12.), 1:1 Simon Häcker (25.), 1:2 Martin Halbig (67.), 2:2 Olivier Siewe (69.), 2:3 Simon Häcker (79.). Gelb-Rot: Clemens Haub (Schweinfurt, 80.).

SV Herlheim – DJK-SV Rieden 3:3 (2:0). Tore: 1:0 Frank Bäuerlein (10.), 2:0 Julian Pfister (35.), 3:0 Alexander Reiser (60.), 3:1 Felix Hetterich (62.), 3:2 Sebastian Rüth (75.), 3:3 Pascal Löhr (78.).

DJK Schweinfurt – TSV Mühlhausen 2:2 (2:1). Tore: 1:0 Julian Schuler (4.), 1:1 Sebastian Rumpel (38.), 2:1 Sven Heilmann (45.), 2:2 Christian Knaup (55.). Gelb-Rot: Adnan Hamzic (Schweinfurt, 35.).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren