Fußball: Wechselbörse

Jürgen Walter verlässt Volkach

„Zwischen Nichtstun und Volleinsatz ist alles möglich“, umschreibt der Übungsleiter seine Zukunft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Namen & Nachrichten
.
Jürgen Walter (61) beendet nach zwei Jahren zum Saisonende sein Engagement als Trainer des VfL Volkach. Die Mannschaft steht in der Schweinfurter Kreisklasse 2 derzeit an dritter Stelle, nur einen Punkt hinter dem Zweiten aus Markt Eisenheim. „Wir wollen die Saison so erfolgreich wie möglich beenden“, sagt Walter mit Blick nach oben. Durch einen Vorstandswechsel beim VfL seien dennoch andere Pläne entstanden. „In den letzten drei Wochen machte ich mir meine Gedanken und traf für mich eine Entscheidung“, erklärt der erfahrene Fußball-Lehrer. Während sich der neue Vorstand und Walter in der letzten Woche darüber austauschten und „freundschaftlich auseinandergehen“, wurde die Mannschaft am Dienstagabend informiert. Wie es für Team und Trainer weitergeht, ist derzeit noch offen. „Zwischen Nichtstun und Volleinsatz ist alles möglich“, beschreibt Walter seine Optionen. Text: jst

Michael Seuling (23) verlässt den Landesligisten TSV Abtswind in der Winterpause und schließt sich seinem Heimatverein VfL Volkach an. Berufliche Gründe gaben den Ausschlag. Durch seine Arbeit bei der Polizei ist er häufig an den Spieltagen sowie bei den Trainingseinheiten verhindert.
 
Christoph Hofmann (20) schließt sich dagegen dem TSV Abtswind an. Der Innenverteidiger kommt mit sofortiger Wirkung vom TSV Neustadt/Aisch. Dort hat er vor allem in der Kreisklasse mit der zweiten Mannschaft gespielt, aber auch bereits Erfahrung in der Landesliga gesammelt. Der Perspektivspieler gehört beim TSV Abtswind zunächst zum Kader der Kreisliga-Mannschaft.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.