Kitzingen

Johannes Haaf trifft dreimal

Artikel drucken Artikel einbetten
Dreifachschütze: Johannes Haaf vom SV Sonderhofen, hier auf einem Archivfoto. Foto: Foto: Andreas Stöckinger
Kreisklasse Würzburg 2

Schwarzenau/Stadtschwarzach – SV Erlach 2:3
FG Marktbreit/Martinsh. II – SpVgg Gülchsheim 1:4
SV Gaukönigshofen – SC Mainsondheim 3:0
TSV Biebelried – SV Willanzheim 2:2
FC Gollhofen – SV Sickershausen 3:1
Ochsenfurter FV – SV Sonderhofen 1:5
TSV Gnodstadt – TSV Sulzfeld II 2:2

1. (3.) SV Sonderhofen 2 2 0 0 9 : 2 6
2. (4.) SpVgg Gülchsheim 2 2 0 0 6 : 1 6
3. (2.) SV Willanzheim 2 1 1 0 7 : 3 4
4. (8.) SV Erlach 2 1 1 0 5 : 4 4
5. (1.) SC Mainsondheim 2 1 0 1 7 : 6 3
6. (5.) FC Iphofen 1 1 0 0 5 : 4 3
7. (13.) SV Gaukönigshofen 2 1 0 1 3 : 2 3
8. (6.) SV Bütthard 1 1 0 0 2 : 1 3
9. (16.) FC Gollhofen 2 1 0 1 4 : 6 3
10. (6.) Ochsenfurter FV 2 1 0 1 3 : 6 3
11. (11.) TSV Sulzfeld II 2 0 1 1 3 : 4 1
12. (8.) FG Marktbreit/Martinsheim II 2 0 1 1 3 : 6 1
13. (14.) TSV Gnodstadt 2 0 1 1 3 : 6 1
14. (15.) TSV Biebelried 2 0 1 1 5 : 9 1
15. (10.) Schwarzenau/Stadtschwarzach 2 0 0 2 6 : 8 0
16. (11.) SV Sickershausen 2 0 0 2 2 : 5 0

Schwarzenau/Stadtschwarzach – SV Erlach 2:3 (1:2). Der SV Erlach ist nach zwei Spieltagen ungeschlagen und mischt unverhofft in der erweiterten Spitzengruppe mit. Die Schwarzenauer stehen dagegen noch mit leeren Händen da und haben jetzt einen klassischen Fehlstart hingelegt. „Ein Heimspiel gegen Erlach, da waren drei Punkte eingeplant“, verriet Schwarzachs Trainer Jan Hinrichs. Da seine Mannschaft den Plan nicht vollzog, „müssen wir jetzt halt gegen Gülchsheim oder Willanzheim einen Sieg landen“, reagierte Hinrichs auf die nach seiner Ansicht verdienten Niederlage. Er erkannte seine Mannschaft am Samstag kaum wieder und sprach von einer „Null-Leistung“.

Tore: 0:1/0:2 Sebastian Röll (7., 30.), 1:2 Jonas Bremer (35.), 1:3 Nils Kemmer (51.), 2:3 Jesse Knebel (90.).

FG Marktbreit(/Martinsheim II – SpVgg Gülchsheim 1:4 (1:2). Zwei Standardsituationen brachen den Gastgebern früh das Genick. Die Gülchsheimer Routiniers wie Timo Scheerer nahmen die Geschenke der Malerwinkel-Reserve dankend an. In der zweiten mangelte es zudem an der Laufbereitschaft in der Spörer-Elf, die sich am Ende unter Wert geschlagen geben musste.

Tore: 0:1 Sven Drechsel (13.), 0:2 Timo Scheerer (20.), 1:2 Maximilian Zink (41.), 1:3 Timo Scheerer (75.), 1:4 Ralf Dehm (89.). Gelb-Rot: Volker Wirsing (86., Marktbreit, Meckern).

SV Gaukönigshofen – SC Mainsondheim 3:0 (2:0). Die Mainsondheimer waren gegenüber der Vorwoche nicht wiederzuerkennen und sahen gegen die defensivstraken Gau-Kicker kein Land. Gaukönigshofen kontrollierte das Spiel und fuhr den ersten Saisondreier ein. Die SV-Truppe mit Spielertrainer Heiko Esser machte mit dem ersten Saisonsieg einen enormen Sprung in der Tabelle.

Tore: 1:0 Stefan Pfeuffer (14.), 2:0 Heiko Esser (35.), 3:0 Tim Hebelein (86.).

TSV Biebelried – SV Willanzheim 2:2 (1:1). Biebelrieds Sportleiter Claus Hoh trauerte dem möglichen Heimsieg hinterher, hatte Alexander Strnad doch vor der Pause vom Elfmeterpunkt die große Gelegenheit zur Führung. Das hatte zuvor Willanzheims Johannes Dorsch besser gemacht. Die Gastgeber hatten mehr Spielanteile, mussten aber bis zur Schlussminute warten ehe Spielertrainer Carsten Breunig mit seinem zweiten Treffer den ersten Saisonpunkt rettete.

Tore: 1:0 Carsten Breunig (18.), 1:1 Johannes Dorsch, (32., Foulelfmeter, Dorsch war von Alexander Strnad gelegt worden), 1:2 Artur Unrau (68.), 2:2 Carsten Breunig (90.). Besonderheit: Alexander Strnad verschießt Foulelfmeter (45.).

FC Gollhofen – SV Sickershausen 3:1 (1:1). Nach ausgeglichener erster Hälfte bekam Gollhofen nach der Pause Oberwasser, während Sickershausen die Kräfte schwanden. SV-Trainer Thomas Beer griff selbst aktiv ein und markierte den Führungstreffer. Auf Gollhöfer Seite glänzte Stürmer Tobias Hain zweimal als Torvorbereiter beim ersten Saisonsieg des Aufsteigers.

Tore: 0:1 Thomas Beer (5.), 1:1 Oliver Stahl (43.), 2:1 Keven Herbst (49.), 3:1 Florian Carmona-Torres (52.).

Ochsenfurter FV – SV Sonderhofen 1:5 (0:2). „Wir haben bei den ersten beiden Gegentoren geschlafen“, monierte Ochsenfurts Spielertrainer Hans Mahlmeister. Kurz nach der Pause schoss Sonderhofens dreifacher Torschütze Johannes Haaf Ochsenfurt vorzeitig den Fangschlag. Die Gäste standen gut sortiert und steigen mit dem Auswärtsdreier zum neuen Spitzenreiter auf.

Tore: 0:1/0:2/0:3 Johannes Haaf (33., 41.,48.), 1:3 Onur Kucak (50.), 1:7 Philipp Dopf (77.), 1:5 Christian Deppisch (83.).

TSV Gnodstadt – TSV Sulzfeld II 2:2 (0:2). Gnodstadts Informant Klaus Hofmann sprach von einem gerechten Unentschieden. Sulzfeld führte zwar 2:0, doch Gnodstadt agierte nach der Pause stärker und kam durch zwei Treffer von Matthias Ingelmann noch zum Ausgleich.

Tore: 0:1 Johannes Hörlin, 0:2 Peter Ptok (29.), 1:2/2:2 Matthias Ingelmann (52., 89.). Rot: Peter Ptok (89., Unsportlichkeit), Uwe Weigel (90., Gnodstadt, grobes Foulspiel). Gelb-Rot: Johannes Speda (80., Gnodstadt, Unsportlichkeit).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.