JUDO

Internationale Kampfrichterlizenz für Nguefack-Sonkoue

Der Dettelbacher Judoka Lwanga Joseph Nguefack-Sonkoue wurde zum internationalen Kampfrichter „IJF-B“ gekürt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lwanga Joseph Nguefack-Sonkoue (rechts) und Peter Willibald Leirich. Foto: Foto: JCD

Der Dettelbacher Judoka Lwanga Joseph Nguefack-Sonkoue wurde im Rahmen des internationalen Judo-Turnieres um den „Africa-Cup“ in Dakar/Senegal von der afrikanischen Judo-Union zum internationalen Kampfrichter „IJF-B“ gekürt. Die B-Kampfrichter-Lizenz der Internationalen Judo-Föderation (IJF) ist die Voraussetzung für die Nominierung zu Kontinental-Meisterschaften. Diese Stufe ist die zweithöchste internationale Kampfrichter-Lizenz nach IJF-A (Olympische Spiele/Weltmeisterschaften). Der aus Kamerun stammende Kaufmann hatte bis dahin die nationalen Kampfrichter-Lizenzen des Kamerunischen Judo-Verbandes (A) und des Deutschen Judo-Bundes (B) inne. Zudem ist er Träger des 2. Dan. Damit stellt der Judoclub Dettelbach derzeit – zusammen mit Peter Willibald Leirich (DJB-A) – die beiden höchstrangigen Judo-Kampfrichter in Unterfranken. (PM)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren