Handball-Bayernliga Frauen

Ingo Preun fordert Spaß im Niemandsland

Der Kampf um den Klassenverbleib ist für Etwashausens Frauen keine wirkliche Herausforderung mehr, und aus dem Titelrennen sind sie längst ausgeschieden. So definiert Trainer Preun nach dem 35:21 gegen Neuaubing neue Ziele.
Artikel drucken Artikel einbetten
Runde Sache: Etwashausens Trainer Ingo Preun schwört seine Mannschaft auf den Sieg gegen Neuaubing ein. Foto: Foto: Andreas Stöckinger

Sichtlich entspannt, ja zufrieden blickte Etwashausens Trainer Ingo Preun am Samstag Minuten nach dem so deutlichen wie verdienten 35:21 (16:13)-Sieg seiner Mannschaft drein. Vor allem der Auftritt in der zweiten Halbzeit hatte dem akribischen, rastlosen Übungsleiter viel Freude bereitet. Nach Lust und Laune dominierten die Etwashäuserinnen da den biederen, fast ehrfürchtigen ESV Neuaubing. „Was wir in der zweiten Halbzeit gesehen haben, das macht Spaß. Sie können es ja und haben es diesmal auch gezeigt“, stellte Preun fest.

Gut, er hatte zur Halbzeit an einer kleine Schraube drehen müssen, bis die Rädchen so richtig ineinander griffen: Preun weckte seine Spielerinnen aus ihrer teilweise zu leichtfertigen Spielweise und forderte mehr Aggressivität, mehr Konzentration. Diese beiden Faktoren schienen seinen Schützlingen anfangs etwas abhanden gekommen zu sein. Fangfehler, vergebene Konter, Fehlpässe, dazu eine Abwehr, die sich zunächst allzu leicht düpieren ließ – das war das Bild des TVE. Erst nach einer Viertelstunde gelang Carolin Straßberger mit dem 7:6 zum ersten Mal die Führung. Die eher klein gewachsenen Gäste blieben aus dem Rückraum wenig gefährlich, doch auch in der Folge hatte der TVE seine Schwierigkeiten, wenn es über Karin Wehle am Kreis ging. So blieben die Gäste aus dem Münchner Vorort lange im Spiel.

Vielleicht war es eine Aktion der gerade eingewechselten Torhüterin Daniela Braun, die Etwashausen nach 25 Minuten weckte. Mit ihrer ersten Parade entschärfte Braun gleich einmal beeindruckend einen Konter der Gäste über Ursula Zeitler. Im Gegenzug gelang der überragenden „Melle“ Meyer aus dem Rückraum das 14:12.

Etwashausens Start in die zweite Hälfte funktionierte dann. Das Angriffsspiel der Gäste stockte, nachdem der TVE seine Abwehr in dieser Phase auf eine 5:1-Formation umgestellt hatte. Vorne zogen die Gastgeberinnen auf sechs Tore davon, ehe Braun noch einmal einen Konter der nun beeindruckt wirkenden Gäste, diesmal von Melanie Fiedler, parierte (37.). Etwashausens Motor lief nun richtig warm, Spielzüge und Varianten klappten. Da traf Außenspielerin Laura Knorz auch mal aus dem Rückraum, mit „Nesthäkchen“ Anja Muther konnte die jüngste Akteurin des TVE auf Rechtsaußen wieder Erfahrung sammeln.

Die 18 Jahre alte Abiturientin, die noch in der A-Jugend spielt, verstärkt den Kader und war auch in der Vorwoche bei der Niederlage in Gröbenzell zum Einsatz gekommen. „Das ist eine ganz andere Welt im Vergleich zur A-Jugend. Fast alles ist anders“, sagte sie, auf die Unterschiede angesprochen. Von klein auf spielt sie bereits beim TVE, nun eifert sie ihren älteren Mitspielerinnen nach. „Sie haben mich super aufgenommen. Früher habe ich ihnen von der Tribüne aus zugeschaut, da wollte ich unbedingt mal dabei sein.“ Das wäre für Anja Muther erst einmal geschafft. In Kürze beginnt für sie das Abitur, neben dem Handball. „Das wird stressig, aber einmal Training pro Woche werde ich auch da schaffen“, sagt sie. Ihre Einstellung gefällt Trainer Preun, der gerne noch mehr Spielerinnen hätte. „Mit ihr sind wir elf, das sind immer noch drei zu wenig.“

Dafür hat er in „Melle“ Meyer eine Ausnahmespielerin, die sich wieder einmal in Hochform zeigte. Allerdings ließen ihr die Gegner auch den Raum. „Das war heute schön, so viel Platz habe ich nicht mal im Training. Dazu waren die Gegnerinnen noch recht klein“, sagte die 21-Jährige über ihre 13 Treffer. „Ich hatte auch was gutzumachen, zuletzt gegen Gröbenzell gelang mir nicht viel.“

Gegner Neuaubing habe wieder einmal sein „Auswärtsgesicht gezeigt“, entschuldigte ESV-Trainer Martin Kraus die am Ende schwache Vorstellung. Den Klassenverbleib will das Team mit seiner Heimstärke packen. Darum muss sich TVE-Trainer Ingo Preun wohl keine Sorgen mehr machen. Der Abstand in der Tabelle nach ganz oben wie auch nach ganz unten lässt ihn über neue Ziele nachdenken. „Ja, wir sind im Niemandsland. Wir wollen weiter Spaß am Handball haben, uns weiter entwickeln.“

Das Spiel in der Statistik

TV Etwashausen – ESV Neuaubing 35:21 (16:13)

Etwashausen: Julia Hebling, Daniela Braun; Melanie Meyer (1), Rikarda Suciu (3), Anna Renner (2), Janina Ruschin, Julia Meyer (3), Laura Knorz (3), Melanie „Melle“ Meyer (13/4), Carolin Straßberger (4), Anja Muther, Isabella Renner (2), Nadine Arlt (4).
Neuaubing: Jennifer Twells; Sina Eisberger (3), Ursula Zeitler (2), Michaela Fiedler (2), Karin Wehle (9/3), Stefanie Wehle (1), Franziska Stürzer, Katrin Vetter (3), Melanie Fiedler (1).
Schiedsrichter: Lisa und Benjamin Mahler (HSG Volkach).
Zuschauer: 60.
Zeitstrafen: 4:2 Minuten (Knorz, Muther; Fiedler).
Siebenmeter: 4:4 (4:3 verwandelt).
Spielfilm: 2:3 (7.), 3:4 (11.), 7:6 (15.), 11:10 (21.), 12:12 (24.), 15:12 (27.), 16:13 – 20:14 (36.), 24:16 (41.), 30:19 (50.), 33:20 (55.), 35:21.

Bayernliga Frauen

HSV Bergtheim – HCD Gröbenzell 25:24  
TV Etwashausen – ESV Neuaubing 35:21  
TSV Ismaning – SG Garitz/Nüdlingen 36:21  
HaSpo Bayreuth – HSG Fichtelgebirge 27:21  

1. (1.) TSV Ismaning 14 11 0 3 428 : 362 22 : 6  
2. (2.) HSV Bergtheim 14 10 2 2 387 : 341 22 : 6  
3. (3.) 1. FC Nürnberg 13 9 0 4 348 : 305 18 : 8  
4. (7.) TV Etwashausen 14 7 1 6 390 : 360 15 : 13  
5. (4.) HCD Gröbenzell 14 7 1 6 370 : 369 15 : 13  
6. (5.) TS Herzogenaurach 13 7 0 6 357 : 327 14 : 12  
7. (9.) HaSpo Bayreuth 14 6 2 6 387 : 371 14 : 14  
8. (6.) HSG Fichtelgebirge 14 7 0 7 359 : 377 14 : 14  
9. (8.) SG Garitz/Nüdlingen 14 6 1 7 334 : 352 13 : 15  
10. (10.) SG Kissing/Friedberg 13 5 2 6 375 : 374 12 : 14  
11. (11.) ESV Neuaubing 14 5 0 9 337 : 399 10 : 18  
12. (12.) HC Sulzbach 14 3 1 10 376 : 405 7 : 21  
13. (13.) TSG Augsburg 13 1 0 12 260 : 366 2 : 24  
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren