Die Luft ist raus. In Neustadt/Aisch hat es für den TSV Abtswind nur zu einem 1:1 (0:1) gereicht. „Ich bin jetzt seit drei Jahren in Abtswind. Das ist die beste Saison, seit ich hier bin – und trotzdem ist die Stimmung am Boden“, offenbarte Abtswinds Spielführer Jonas Wirth nach der Partie. Neustadts Trainer Uwe Neunsinger sah einen „schmeichelhaften Punktgewinn für Abtswind“.

Thorsten Götzelmann hatte seine Startformation nach dem vorherigen Sieg über Karlburg auf einer Schlüsselposition geändert. Erstmals stand Winterzugang Malte Schulze-Happe in einem Ligaspiel für die Abtswinder Tor. Zuvor hatte Florian Warschecha sechzehn Spiele in Serie absolviert. Nachwenigen Minuten sorgte Schulze-Happes erste Aktion für Aufsehen, als nach einem Steilpass des Gegners sein Befreiungsschlag vom Kollegen Nicolas Wirsching neben das Tor ins Aus prallte.

Der 36-Jährige stand ein weiteres Mal im Fokus, nachdem der bei Abtswind erneut als Innenverteidiger aufgebotene Przemyslaw Szuszkiewicz Neustadts Manuel Stark im Strafraum foulte. Florian Gräf führte den vom Schiedsrichter gegebenen Elfmeter aus, ließ sich aber vom auf der Linie unruhig hopsenden Schulze-Happe derart irritieren, dass er den Ball zwei Meter neben den Pfosten in die Bande schoss.

Auf der Gegenseite zeigte sich Jörg Otto nach einem Foul an ihm sicherer, er verwandelte den Strafstoß zur Führung, die angesichts des vorherigen Spielverlaufs eher überraschend war. Neustadt präsentierte sich nach dem Wechsel druckvoller im Aufbau und erzielte den Ausgleich, als sich die Gäste in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit zumeist in der eigenen Hälfte befanden. Abtswind verteidigte sich gegen die folgenden Versuche der Heimelf geschickt, hatte am Schluss sogar noch einmal eigene Ansätze.

Abtswind: Malte Schulze-Happe; Mathias Brunsch, Nicolas Wirsching, Fabian Mauderer (70. Michael Herrmann), Jonas Wirth, Przemyslaw Szuszkiewicz, Daniel Hämmerlein, Jürgen Endres (60. Constantin Paunescu), Carl Murphy, Jörg Otto (80. Michael Seuling), Pascal Kamolz.

Tore: 0:1 Jörg Otto (31., Elfmeter, verschuldet an Otto), 1:1 Rene Küffner (54., Kopfball nach Flanke auf den langen Pfosten). Schiedsrichter: Florian Wernz (Langerringen). Zuschauer: 120. Besonderheit: Gräf (Neustadt) schießt Foulelfmeter neben das Tor (19.).